2008 The year of the Fish!

Ein kleiner Gedanke zu heute Abend, nachdem wir uns gerade überlegt haben was 2008 so alles passieren kann:

 1. Weizenpreise sind um über 100% gestiegen

2. Rinder, Hühner und Schweine werden im wesentlichen mit Getreideprodukten gefüttert, insofern steigen die Fleischpreise ebenfalls um 30-40%.

 3. Fischsorten die frei in den Weltmeeren gefangen werden ernähren sich frei, ihr Futter wird nicht teurer!

 Also wird Fisch im Verhälniss zum Fleisch in 2008 günstiger sein!

 Gut das Fisch sowieso gesünder ist….

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

15 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Bedeutet die MSC-Zertifizierung, die Frosta hat, eigentlich, dass der Fisch aus Zuchtbetrieben stammt? Wenn ja: s. Rind/Schwein/Huhn: Futter wird teurer.

    Wildfang wird aber m.E. auch teurer werden, eben weil die Bestände rückläufig sind.

    Also: Gemüse teurer, Getreide teurer, Fleisch teurer, Fisch teurer: 2008 = Jahr der Zwangsdiät. Ist aber auch gesund 😉

  • @Djinni: http://www.MSC.org bedeutet Marine Steward Ship Council und es geht darum die wilden Fischbestände zu schützen. Überfischung wird dadurch verhindert.

    Zuchtfisch hat dagegen nichts mit MSC zu tun. Hier gilt also das gleiche wie beim Fleisch, da der Fisch genauso gefüttert wird.

    Bei FRoSTA ist der meiste Fisch wild gefangen nach MSC. Auch der ist natürlich nicht unbegrenzt vorhanden. Der Preis richtet sich nach der Nachfrage. Mehr produzieren kann man davon ja nicht.

    Aber wir haben auch Tilapia im Sortiment, ein reiner Zuchtfisch.

  • Ok, Getreide wird teurer, dadurch auch Fleisch. Essen also alle Fisch, weil Fisch so schön preiswert geblieben ist. Dadurch steigt die Nachfrage, es kann aber nicht mehr gefangen werden und Zuchtfisch ist von den Getreidepreisen eh betroffen. Ergo : auch Fisch wird im Preis explosionsartig steigen, wie alle anderen Lebensmittel.

    Für mich wird 2008 das Jahr der verhungerten Hartz4-Opfer.

  • ich begrüße in jedem falle, dass fisch in den mittelpunkt rückt …
    dennoch würd ich gern der „alles-fresser“ bleiben, als der ich auch geboren bin …
    preise explodieren leider auf allen ebenen … die milch-preiserhöhung hat trotzdem nicht verhindert, dass wir hier weiterhin milch und käse lieben …
    die benzinpreis-gestaltung trifft viele hart, die strassen bleiben voll.

    wir kommen nicht um die feststellung drum herum, das die träume vom paradies und schlaraffenland traumhaft schöne visionen sind, die uns vom zukünftigen verzicht ablenken sollen … 🙂

  • Danke für die Stellenangebote 🙂 .. Ich habe zwar einen Job und auch vor, diesen zu behalten, aber es gibt genug, denen es nicht so gut geht. Ich habe die Links aber mal meiner Freundin gezeigt, die sucht noch nach einer Teilzeitstelle im Bremer Raum 😀 .. Danke nochmal 🙂

  • ZUM THEMA FISCH: ich esse auch seitdem ich reichlich grätenfreien Fisch bei Frosta und bei meinem Lieblingsitaliener (Schwertfisch, Seeteufel, Scholle, Steinbeißer..hmm lecker lecker) herausgefunden habe, mindestens 3-4 Mal die Woche Fischiges.

    Allerdings ist mir jetzt auch zu Ohren gekommen, daß FISCH essen zwar im Prinzip gesund ist, aber heutzutage auch wiederum nicht. Denn Fische seien die Müllschlucker der Meere und der Verbraucher würde mit seinem Fischverzehr auch jede Menge Quecksilber und andere Schwermetalle schlucken. OB dies so stimmt, weiß ich nicht. Und OB diese -falls es stimmt- tatsächlich gesundheitsgefährdent sind, weiß ich auch nicht.

    ZUM THEMA, BEWERBEN SIE SICH: Herr Ahlers, les ich ihren Beitrag richtig? Sie posten tatsächlich einen Bewerbungslink Ihres KONKURENTEN apetito???? Erstaunlich… 😉

  • @Wolfgang: also im Mittelmeer ist die Belastung der Fische sicher ein Thema. Unser Fisch kommt aber nur aus kalten Gewässern: viel aus Alaska, Südamerika und Norwegen. Dort spielt Quecksilber keine Rolle und die Fische essen sicher besser als viele Rinder oder Schweine die mit Getreide gefüttert werden welches ja oft auch mit Pestizidien belastet ist….

    Das mit unserem Wettbewerb sehe ich sportlich, wer dort arbeiten möchte kann ja trotzdem FRoSTA essen!

  • Im Zweifel muss man dann einfach selber zur Angel greifen und sich sein Abendessen fangen, die fliessenden Gewässer in Deutschland sollen in der letzten Jahren in vielen Fällen ihre Qualität ja enorm verbessert haben.

    Aber der anderen Seite, muss es ja auch nicht jeden Tag Fisch oder Fleisch sein, gibt doch viele wunderbare vegetarische Gerichte.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.