Unterwegs in Bayern!

Elsen Jürgen beim EinräumenVor ein paar Tagen habe ich im Raum München zusammen mit unserem Bezirksleiter Jürgen Elsen noch einmal richtig die Tiefkühltruhen in den Supermärkten aufgeräumt. Dieses mal war es garnicht so leicht, weil schon Weihnachtsstimmung herrschte und die Mitarbeiter in den Märkten wenig Zeit für uns hatten.

Damit unsere Gerichte immer gut und auf Augenhöhe sichtbar sind haben wir viele begeisterte Mitarbeiter in ganz Deutschland im Einsatz die jeden Tag die Supermärkte besuchen.

Ihnen allen ein großes Lob für den tollen Einsatz in den Märkten. Einer von vielen Gründen für die schöne Entwicklung von FRoSTA auch in diesem Jahr!

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

5 KommentareSchreibe einen Kommentar

    • Hallo Martin,
      natürlich fahren unsere Bezirksleiter nicht in die Supermärkte, um die Beutel sauber einzuräumen. Dafür hat jeder Markt sein eigenes kompetentes Personal, das sich gewissenhaft um die Verräumung und Gestaltung der Truhen und Schränke kümmert.
      Unsere Bezirksleiter sind u.a. dafür da, um Empfehlungen zu Platzierungen auszusprechen und diese in Abstimmung mit den Märkten umzusetzen. Besonders zur Weihnachtszeit geht es besonders turbulent in den Märkten her, sodass, wie Herr Ahlers schrieb, die Ansprechpartner oft andere Prioritäten haben, als Gespräche mit dem Außendienst.
      Nichtsdestotrotz unterstützen wir den Handel zu jeder Jahreszeit gerne. So kommt es auch vor, speziell rund um die Feiertage, dass unsere FRoSTA Bezirksleiter die Beutel und Faltschachteln unserer Produkte gerade rücken und die Truhenkräfte beim Einräumen unterstützen.

  • Hallo!
    Netter Beitrag!

    Ja ich finde auch oft, dass Frota-Produkte einfach nur in den Kühlschrank geworfen werden 🙂 Man sollte hier auf etwas Ordnung achten!

    Gutes Neues!

    LG,
    Fiona Ruber

  • Hallo,
    ich kann die Kommentare nicht nachvollziehen. Habe selber in einem Supermarkt gearbeitet, als Schüler-Job damals. Reingeworfen wurde nichts, wenn dann nur von einigen Kunden, die die Ware nicht ordentlich zurück legten.

    Mag natürlich alles anders sein, wenn Feiertage bevorstehen. Zu Silvester, Weihnachten und Co. alles etwas anderes.
    Grüße und ein Frohes Neues!

    Martin

  • Auch von meiner Seite wollte ich noch einmal bestätigen, dass die wichtigste Aufgabe unserer Bezirksleiter natürlich die Beratung und der Verkauf ist. Dies ist ziemlich anspruchsvoll, weil die Verantwortlichen in den Supermärkten natürlich sehr beschäftigt sind. Also müssen die Bezirksleiter geschickt den richtigen Ton und Argumente finden um die Ziele umzusetzen.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.