37 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Hm, extrascharf, klingt auf den ersten Blick gar nicht so schlecht, doch leider werde ich davon zu oft entäuscht. Aber dafür habe ich ja mein Extra Pulver 😉

    Wird ausprobiert!

  • Bei allem Respekt (und: Geschmäcker sind nunmal verschieden): Ohne Euer Chili probiert zu haben, meins ist besser. 😉 Was u.a. aber daran liegt, dass ich keinen Mais mag und dieser damit bei meiner Variante auch nicht dran ist. Puristen würden auch die Bohnen verteufeln, sind sie wohl im Originalrezept (das genauso original ist wie das der Thüringer Klöße) nicht enthalten sind.
    In Anlehnung an die Herkunftsregion und deren Geschichte kann man ein Chili auch mit ein paar Stücken 80+x-%iger Schokolade verfeinern. Ist man doch mit Chili etwas zu forsch umgegangen, helfen ein paar Goudawürfel, die man im Chili con carne auflöst. Im Zweifelsfall brennt dann das Gericht nur noch einmal, dann aber nicht im Mund/Rachen. 😉

  • Klingt echt super das Gericht, obwohl ich befuercht, dass „extrascharf gewuerzt“ wohl nur fuer fertigessen-verhaeltnisse gilt, aber in wirklichkeit man doch nachwuerzen muss.

    Meine eigentliche befuerchtung ist aber (wieder mal), dass man es wohl schwer im Supermarkt (zumindest in Oesterreich) finden wird 🙁

  • Dies war das erste Gericht, was ich in meiner Jugend richtig perfektioniert habe. Mein Chilli lieben alle, selbst die, die kein Chilli mögen.

    Ob FRoSTA es geschafft hat meinen Ansprüchen auch bei diesem Gericht gerecht zu werden?
    Ob die schärfe von mir als scharf empfunden wird?
    Ich bin wirklich sehr gespannt.

    Ich hoffe sooo sehr, dass es bei mir erhältlich ist.

  • super- ich liebe Frosta Essen. Schmeckt ober lecker und geht schnell. Und falles euch doch noch nicht zu scharf ist, kann ich das Habanero Pulver empfehlen. Passt zu vielen Gerichten:
    [Werbelink gelöscht]

  • Ich verstehe nicht so ganz, warum man den schönen Geschmack der ganzen Zutaten mit einer alles erschlagenden Schärfe zudecken sollte. Eine deftige Portion Chili-Pulver bring ja jeden Brei auf den gleichen Geschmack.

  • bei uns leider in keiner Kühltruhe zu finden. Schade, dabei ist Chili con carne mein absolutes Lieblingsgericht und das von Frosta hätt ich gerne mal probiert

    • Die Auslieferung des Chillis hat erst vor Kurzem begonnen. Da besteht noch eine gute Chance, dass Du es demnächst doch in der TK-Truhe findest. Frag sonst einfach mal beim Verantwortlichen der TK-Abteilung nach, ob das Chilli bestellt wurde.

  • Bislang hat sich noch keine größere Firma sich an „extra-scharf“ versprechen auf der Packung gehalten, ich bin mal gespannt 🙂
    Allerdings muss ich mir das ob des Mais mal doppelt überlegen ob ich es probier – DirkNB hat schon recht, richtiges Chili geht anders. Und die Sache mit der Schokolade ist eine ganz feine (und leckere!) Sache 🙂

  • mhm, wäre vielleicht interessant gewesen, wenn es Vegetarisch wäre 😀
    Aber so nen No-Go für unseren „Mittagstisch“.

    Schade Schade.
    Es gibt hierzulande viel zu wenig Alternativen.

  • @Andre: Die Alternativen suchst Du im Chili CON carne vergeblich, das dürfte klar sein.

    Ich gebe Dir den Tip mal in Bio Läden zu schauen, dort finde ich immer wieder auch vegetarische Fertignahrung (und ärgere mich darüber da ich sehr gerne Fleisch esse).

  • Na dass euer Chili so extrascharf wie das meines Männes ist, wag ich zu bezweifeln – ob es so lecker ist, würd ich ja gern wissen, nur hab ichs noch niiiirgendwo gesehen. 🙁

  • Ich nochmal… scharf ist übertrieben, aber pikant trifft es auf den Punkt. Es übersteigt zumindest die schärfe in anderen Produkten die sich als scharf bezeichnen.
    Ich habe es vor einer halben Stunde in unserem „bis 24 Uhr auf“ REWE ergattert.

    Der Beutel sah aus wie FRoSTA eben,ansprechend und lecker. Die Zutatenliste offenbarte mir, dass es meinem Rezept beinahe gleicht. Als ich es dann liebevoll in die Pfanne getan habe, wunderte ich mich zunächst sehr, sah doch alles in der Pfanne gleich aus und rot. Es machte regelrecht Freude wie dann mit steigender garzeit das rote Einerlei drei verschiedene Rottöne, sowie gelb und braun offenbarte. Ja, plötzlich sah das schon mehr nach Chili aus. Wie kompliziert muss es sein, ein Gericht so herzustellen, dass jedes Stück mit Soße ummantelt ist…
    Wie jedes Gericht von FRoSTA war auch das Chili blitzschnell fertig.

    Vom Geschmack war ich dann sehr positiv überrascht. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie eine Firma ein Chili machen möchte, welches so richtig gut nach Chili schmeckt, ohne Geschmacksverstärker zu benutzen.

    Das Chili schmeckt dem meinen sehr ähnlich. Ich benutze mehr Tomaten und mehr Mais und gehe mit dem Knoblauch weniger sparsam um.

    Das FRoSTA Chili wird wohl ab jetzt die Grundlage für mein eigenes Chili bilden.

    Gut gemacht liebes FRoSTA Team! Großes Kompliment an alle die da mitgewirkt haben.

    Kommt bitte ja nicht auf die Idee es nach dem Sommer vom Markt zu nehmen…

    • Ummantelung mit Soße: man nehme ne Art Betonmischer, um die gefrorenen Zustaten durchzumischen und in Bewegung zu halten. Dann die Soße, nicht gefroren, langsam draufspritzen, etwas friert an jedem Stückchen fest, fertig.

    • Vielen Dank für den tollen Testbericht. Unsere Produktentwickler sind nach so einem Feedback bestimmt stolz bis über beide Ohren. Grade das Chilli ist so ein Gericht, das von vielen Hobbyköchen über die Jahre wirklich perfektioniert wurde. Da zählt ein Kompliment wie „schmeckt dem meinen sehr ähnlich“ fast doppelt:-)

  • Wow! Gerade gekauft, im Topf heiss gemacht und reingehaun. Es war mit Abstand das beste „Fertig“-Chili-Con-Carne dass ich je gegessen habe. Sogar besser als manche Chilis die ich in Restaurants gegessen habe. War auch skeptisch wegen des verwendeten Fleisches – ich hasse meist die Konsistenz in Hackfleisch-Fertig-Gerichten. Hier war alles bestens – von der ersten bis zur letzten Gabel/Löffel. Respekt, das habt Ihr super hinbekommen!
    Ich schliesse mich einem Vorredner an: Kommt bloss nicht auf die Idee das nach dem Sommer wieder vom Markt zu nehmen!!! 🙂

  • Sensationell. Beim nächsten Mal mach ich mir glaub ich noch ein wenig Hackfleisch rein (das find ich doch etwas wenig), aber vom Geschmack her: Super!
    Allerdings sind eure zwei Chillischoten als Schärfeangabe wenig hilfreich. Die neue Steakhousepfanne hat zwei – da muß man die Schärfe suchen – und hier ist sie tatsächlich angenehm vorhanden.

  • Achja, ganz vergessen (leider kann man hier nicht editieren): Der Tipp mit der Schokolade ist klasse! Hab 5 g genommen (weil ein Stück dieser Größe grad abgebrochen war) und ja, sehr lecker.

  • Ich hab erst jetzt von diesem TK-Chili erfahren und werde es bestimmt mal in kürze ausprobieren.

    So ein richtiger großer Topf selbstgemachtes Chili steht bei mir eigentlich alle 4-6 Wochen auf dem Speiseplan. Für „zwischendurch“ nehme ich dann auch mal ein Fertiggericht (meistens aus der Dose), z.B. für überbackene Nacho-Chips.

    Die letzten beiden von mir getesteten Fertig-Produkte hatten auf dem Etikett mit drei roten Chili-Schoten und dem Text „feurig scharf“ geworben. Tatsächlich wurden sie in Sachen Schärfe von jedem gewöhnlichen Curry-Ketchup übertroffen!

    Da ich bei ihrem „Bami Goreng“ das Samba Olek wirklich rausschmecken konnte, hoffe ich mal, dass auch Ihr Chili das hält was es verspricht.

  • Hab es auch getestet nachdem ich in einer VOX Reportage mitbekommen habe was Frosta für eine Firmen Politik verfolgt die mich anspricht nehmt es bitte nicht vom Markt das Chili schmeckt gut könnte aber schärfer sein 🙂

    • Mir ist das Chili jetzt schon zu scharf! Ich möchte auch noch die (anderen) Zutaten schmecken. Die, die es noch schärfer mögen, können doch einfach eine Flasche Tabasco drüberkippen.

  • Laut Handzettel von Netto (Raum Köln) gibt es das Chili con Carbe und die Steakhousepfanne noch bis Samstah/übermorgen für 2,79 Euro.

  • Zu schade das es das Saison-Gericht “Chilli Con Carne” wieder aus den Regalen verschwunden ist!!! Da Beste Chilli Con Carne, das es fertig zu kaufen gab, zudem das Einzige aus der Tiefkühltruhe. Jetztz muss ich wieder selber kochen und hoffe auf ein Wiedersehen zur nächsten Saison.

  • Ich würde mich ebenso riesig freuen, sollte das Frosta Chili con Carne wieder erhältlich sein!
    Gibt es da von Frosta Planungen?

    • Wenn sich der Weltrindfleischpreis nicht entspannt wohl eher nicht:

      „Zum zweiten Quartal ist unser Chili con Carne als Saisongericht gestartet. Als klarer Testsieger vor der Einführung waren unsere Hoffnungen groß. Kurz nach der Auslieferung wurden wir dann aber mit steigenden Weltmarktpreise für Rindfleisch konfrontiert und es wurde doch recht schnell klar, dass wir so ein Produkt eben nicht für den normalen FRoSTA Ladenpreis verkaufen können. Das Chili con Carne hätten man wohl eher um die 4 € verkaufen müssen, oder in einem 350g Beutel zum gleichen Preis. Dass das natürlich nicht geht, ist sicher allen hier im Blog klar, denn zu diesem Themenbereich gibt es hier ja sehr viele gute und intensive Diskussionen. Somit musste dieser “Potentialträger” im Herbst diesen Jahres erstmal in den Winterschlaf geschickt werden.“
      (Hinnerk Ehlers)

      Schade, daß meistens wohl tatsächlich die Sparmentalität vorherrscht. Leider kann ich Frosta da auch verstehen – irgendwie ist es in Deutschland (und vielleicht auch überall anderswo, keine Ahnung) üblich, daß alle ähnlichen Produkte einer Marke gleichviel kosten müssen, egal wie teuer die Herstellung ist. Ich hab mich eigentlich immer gefragt, wie das machbar ist – aber klar: Reduktion der kostenintensiven Bestandteile (aka „Verbesserte Rezeptur“), unterschiedliche Packungsgrößen (im normalen Handel nicht umsetzbar) oder eben Einstellung des Produkts. Schade, da das Chilli das mMn beste Frosta-Gericht war. Aber bevor das mit Hähnchenfleisch auf den Markt kommt, eß ich doch lieber Gerichte, zu denen das auch passt.

    • Leider hat Raoul vollkommen Recht- bei den aktuellen Rindfleischpreisen ist eine Neueinführung erstmal nicht möglich. Und mit der „verbesserten Rezeptur“ fangen wir gar nicht erst an…

  • Warum macht ihr denn nicht ne Linie Frosta Gourmet auf und verkauft dann da Gerichte mit teuren Zutaten für 4-5 €?

  • Irgendwie verstehe ich das nich ganz,
    von anderen Herstellern gibts auch nach wie vor Chilli-Con-Carne mit Rindfleisch (keine Schwein), allerdings in Dosen
    und natülich nicht so lecker (HEINZ, Maggie und Erasco)
    Die sind weder großartig teurer, noch vom Markt genommen worden.

  • Was mir im Nachhinein aber auffällt – im Büro-Bistro könnte man das doch wunderbar anbieten. Wenn es heißt: „Das Chili con Carne hätten man wohl eher um die 4 € verkaufen müssen, oder in einem 350g Beutel zum gleichen Preis.“ – das Büro-Bistro erfüllt doch gleich beide dieser Voraussetzungen. 500g Portionen (Steakhouse-Pfanne, Spätzle-Pfanne, Paella) für je 4,80 Euro oder 250g & 350g Gerichte für je 3 Euro. Der einzige Hinderungsgrund, der mir spontan einfällt wäre, daß es sich wegen dem niedrigeren Absatz im Büro-Bistro nicht lohnt, ein Produkt allein für selbiges anzubieten.
    Andererseits werden die Schachtelprodukte mit 250g/350g ja auch im normalen Supermarkt angeboten (letztens im real gesehen).

    • Das ist genau der Grund. Büro Bistro hatte mal eigene Produkte- aber da waren die Mengen einfach zu gering. Deswegen gibt es dort jetzt nur noch die Produkte, die auch im Beutel produziert werden. In der Schachtel sind unsere BRIGITTE Gerichte, die genau wie unsere Beutel für den Einzelhandel hergestellt werden. Das Büro Bistro verkauft sie aber auch.

  • ich mache mir gerade meine letzte packung…
    da fällt mir noch ein:
    heute gesehen
    300g Rindergehacktes bei Kaufland für 1,11 EUR (!!!)
    macht bei 10 % Tüteninhalt (50 Gramm Fleisch) stolze 0,19 Cent Fleisch pro Tüte,
    soviel zu den Weltmarktpreisen 😉

  • Das schmeckt so lecker, erst recht wenn man scharfes mag! So wie ich 🙂

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Link zu einer Werbeseite gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.