EHEC 2

Seit heute morgen erreichen uns viele Anrufe mit Fragen nach den Sojasprossen in unseren Gerichten.

Dazu kurz ein paar wichtige Punkte:

1. Es gibt aktuell einen konkreten Hof in Niedersachsen der scheinbar betroffen ist. Unsere Lieferant kommt dagegen aus Holland und ist nicht betroffen.

2. Grundsätzlich werden unsere Rohwaren auf Keime und Bakterien aller Art untersucht und wir haben absolut keinen Befund.

3. Unabhängig davon werden unsere Sojasprossen blanchiert (wie schon berichtet). Zusätzlich führt ein Erhitzen bei der Zubereitung dazu, dass auch theoretisch vorhandene EHEC Bakterien nicht überleben könnten.

Ich kann also versichern, dass unser Gemüse und unsere Gerichte 100% sicher sind und hoffe natürlich, dass nun endlich die wirkliche Ursache von EHEC gefunden ist.

Update 09.06.2011: Wir haben auf Frosta.de das Thema noch mal ausführlich aufgenommen und dargestellt: FRoSTA Aktuell – wir informieren

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

14 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Hatte ich heute bei Kaufland auch bedenken, wo es doch jetzt bei Kaufland nur 2,22 Euro kostet.

    Hab aber trotzdem gekauft. 🙂

  • Herr Ahlers, Sie schrieben:
    <>

    „unsere Sojasprossen“???

    Wenn ich die Produktdetails Ihrer Fertiggerichte so durchgehe, finde ich nirgends bei der Inhaltsangabe „Sojasprossen“ bzw. überhaupt Sprossen!?

    Also entweder

    1) hab ich Tomaten auf den Augen
    2) oder Ihre Produkte beinhalten keine Sprossen..
    3) oder Sprossen werden nicht deklariert..!?

    Bitte helfen Sie mir auf die Sprünge bzw die Sprossen 😉

    • Genau, eigentlich sind es Mungobohnenkeime. Aber Sojasprossen werden sie wohl allgemein eher genannt. Deshalb habe ich ihn auch so verwendet. Bambussprossen haben wir ja auch, die haben damit aber nichts zu tun.

      Übrigens, wir haben noch nie soviele Anfragen an einam Tag bekommen wie heute!

  • Ich hasse diese Panikmache, aber man erwischt sich trotzdem dann selber mit all den Gedanken…

    Naja, ich werd nachher jedenfalls trotzdem das China-Gemüse essen^^

  • Hallo,

    ich mache mir Sorgen weil ich Ihre Gemüsepfannen gegessen habe, auch mind. 10 min stark erhitzt. Es waren wohl auch „bambuskeimlinge“ mit dabei…sind Sie sicher dass diese nicht aus der BRD bezogen wurden und gibt es schon Fälle von Ihren Kunden. Machen Sie extra Kontrollen im Augenblick? Bitte um schnelle Antwort…

  • Liebe Leute,

    wir sollten die „Kirche“ im „Dorf“ lassen. Überlegt mal wieviel Mahlzeiten täglich in Deutschland verzehrt werden.
    Wir haben es hier mit einer kleinen unscheibaren Krankheit zu tun.
    Ich esse weiterhin Salate…. aber natürlich lieber Fleisch … haha
    Frosta Produkte halte ich für Sicher….

  • Naja so unscheinbar ist diese Krankheit ja nicht! Ein wenig achtsam sollte man schon sein.

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbeverknüpfung entfernt. Bitte Blogregeln beachten.]

  • Sie schreiben:
    „2. Grundsätzlich werden unsere Rohwaren auf Keime und Bakterien aller Art untersucht und wir haben absolut keinen Befund.“

    Ich will nicht kleinlich sein, aber es wäre schön, wenn Sie sich nicht selbst wiedersprächen: Da Sie ihre Waren auf bakterielle Kontaminationen hin untersuchen, haben Sie einen Befund. Dieser fällt aber negativ aus. 😉

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.