Foodscouts : Grüße aus Piemont (1. Tag)

Um 4:00 Uhr morgens klingelt der Wecker. Schlaftrunken mache ich mich in Windeseile bereit zur Abfahrt ins schöne Piemont. Nach fast 14 Stunden Fahrtzeit im Flugzeug und mit dem Auto sowie einer Fahrt durch 4 Jahreszeiten mit anfänglichen sommerlichen Temperaturen in München und Schneeregen in den Alpen kommen wir, das Food Scout Team Eva und Corina, Christoph von Gateone und ich gegen 18:00 am bezaubernden Lago Maggiore an um Roberto unseren landeskundigen Dolmetscher am Hafen zu treffen. Von dort setzen wir auf die malerische Insel Isola dei Pescatori über.

Das Wetter ist beständig wolkig mit gelegentlichem Regen aber milden 14°C. Im Hotel des Ristorante Belvedere habe ich auf meinem kleinen Balkon einen atemberaubenden Blick auf den See und die dahinterliegende Gebirgskette. Sehr romantisch!

Um 19:00 Uhr treffen wir im Restaurant ein um vom Fischer, der gleichzeitig der Restaurantbesitzer ist, eine kurze Einführung über die heimischen Fischsorten zu erfahren. Diese lagen dann in mehreren Gängen und verschiedensten Zubereitungsarten auf unserem Teller. Es war wirklich alles sehr lecker und nicht gerade bescheiden wenig. Nun bin ich hundemüde und freue mich auf verdiente acht Stunden Schlaf sowie einen spannenden neuen Tag…

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Iris Mason (Foodscout)

Iris Mason (Foodscout)

1 KommentarSchreibe einen Kommentar

  • Ich habe in Piemont geheiratet. Genauer gesagt am Lago d’Orta was an diese Region grenzt. Wunderschön, kann ich nur weiterempfehlen. Und auch das Essen ist einfach nur sensationell!

    [ Anm. d. Admin: Website gelöscht. Bitte Blogregeln beachten! ]

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.