FRoSTA blog auf Platz 6

Das Ernährungsblog „2 grüne Tomaten – Zusammen für mehr Fairness und Transparenz bei unseren Lebensmitteln“ hat uns kürzlich auf Platz 6 seines Rankings „erwähnenswerte blogs rund um das Thema Ernährung und Lebensmittel“ gewählt. Wir freuen uns! Die anderen Gewinner habe ich eben mal kurz durchgeklickt: Auf Platz 2 kam mein Favorit, das sympathische Selbstversorger-Blog mit vielen tollen Tipps zum Selbermachen. Auch kurzweilig und sehr persönlich im Stil: Naked food. Ein Hingucker (sehr aufgeräumt!) mit viel Surfpotenzial ist auf jeden Fall der Platz 5 , das blog von lebensmittel.de. Nicht unerwähnt möchte ich das im Holzdesign und mit Tierfotos daherkommende Bioblog von Ja! Natürlich! aus Österreich lassen.
Insgesamt habe ich wieder meinen Horizont erweitert, danke Helmut Leopold, auch Dir weiterhin viel Erfolg!

Update Okt. 2012: Das ursprünglich verlinkte Blog „2 grüne Tomaten“ befand sich auf einem Freeblog-Hoster und ist umgezogen. Die neue Adresse ist nachgetragen worden.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Andrea van Bezouwen (Intranet)

Andrea van Bezouwen (Intranet)

Ich bin seit 2006 bei FRoSTA und kümmere mich, nach drei interessanten Stationen, nun als Intranet Koordinatorin um die interne Kommunikation der gesamten FRoSTA AG. Im Verbraucherservice findet man mich, je nach Projekt, auch noch hin und wieder.
Ich liebe Essen und Lebensmittel. Als Veganerin habe ich im FRoSTA Sortiment nun immer mehr Auswahl und freue mich riesig über diese Entwicklung, koche aber trotzdem am liebsten selbst...

20 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Naja…der Sack Reis empfiehlt Oryza oder wie? In 3 weiteren Monaten ist der Blog wieder tot. Da muss jetzt ja schon ein einziges Thema in 4 Artikel aufgespalten werden, damit es dort nicht so leer aussieht.

    Andere Blogs zu empfehlen ist wohl eher Werbemaßnahme für das Blog.

    • Klar ist es nett, sich gegenseitig durch einen link ein wenig auf die Sprünge zu helfen… aber Tatsache ist doch, dass es einfach schön ist zu sehen (und hier mal zu zeigen), wie viele Menschen sich mit dem Thema Ernährung befassen. Sie finden im Internet ein Forum, um ihren Mitmenschen auf unterschiedlichste Art zu erzählen, wie man sich auch heute durch Selberkochen oder vernünftiges Kaufverhalten durchaus einen guten Weg durch das Ernährungswirrwarr der unzähligen Supermarktartikel bahnen kann.

  • Ich hätte da ein sehr interessantes Block-Thema : Wie stehen denn die Piraten zu gesunden und natürlichen Lebensmitteln ohne Geschmackverstärker,künstliche oder sogenannte natürliche Farbstoffe, Emolgatoren, Stabilatoren z. B. bei Tiefkühlkost oder anderen Lebensmitteln.
    Angeblich sind die Piraten ja ständig vernetzt, und können sich ja schnell eine Meinung Ihrer Mitglieder erfragen.
    Wenn Ihr solch eine Frage ins Netz stellt, bin ich wirklich gespannt, wie
    gut eine neue Partei sich auch mit obigen Thema auskennt bzw. beschäftigt.
    Würde mich nicht wundern, wenn sie hier besser informiert sind als die etablierten Parteien.
    Gruß
    Helmut

    • Internet-affin, wie die Piraten sich ja darstellen, sollten sie (PR-Abteilung?) diesen post bei zweimaliger Nennung ihres Parteinamens eventuell schon selbst finden und reagieren… wir warten ab und lassen uns mal überraschen…

    • Hallo Helmut,

      als Programm sind bis jetzt die Themen auf einem übergeordneten Gebiet verankert, d.h. die Piratenpartei fordert im Bereich Lebensmittelrecht z.B.:

      a) eine umfassende Reform und einen Ausbau des Verbraucherinformationsgesetzes. Dabei sollen die Ergebnisse der mit Steuergeldern finanzierten Lebensmittelkontrollen transparent gemacht werden. Der Anwendungsbereich des Verbraucherinformationsgesetzes soll auf alle Produkte und Dienstleistungen ausgeweitet werden. Behörden sollen verpflichtet werden, die Öffentlichkeit unter Namensnennung über Verstöße zu unterrichten, ohne allerdings den Grundsatz der Unschuldsvermutung anzutasten.

      b) Die Einrichtung einer Datenbank bzgl. Medikation in der Tierzucht, um da einen wirklichen Einblick zu bekommen, was da passiert.

      c) Die Ausweitung der Lebensmittelkontrollen.

      d) Ein eigenes Ministerium für Verbraucherschutz. Momentan läuft dies über das Landwirtschaftsministerium, was wir für kontraproduktiv halten, da so das Landwirtschaftsministerium direkt Einfluß nehmen kann.

      e) Lobbyistenverbot bei Gesetzesentwürfen (was ja auch Richtung Verbraucherschutz geht)

      Eine offizielle Positionierung bzgl. den Themen, wie Geschmacksverstärker, Farbstoffe etc. gibt es momentan nicht. Ich persönlich halte dies auch nicht für zielführend. Wichtig ist, die Bürger darüber zu informieren, _was_ sie essen. Die Entscheidung, ob sie es essen, muss aber bei den Bürgern bleiben.

      Ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen.

      Grüße,
      Lars
      Piratenpartei Mitglied #23076

      (Normalerweise hätte ich ja hier keine politische Werbung gemacht, aber wenn Andrea uns schon so auffordert…)

        • Super ! Stellungnahmen der anderen Parteien
          wären natürlich ebenso interessant !

          Gruß
          Helmut

      • Da bin ich doch einigermaßen überascht über die doch detalierte Auskunft.
        Pnukt d und besonders Punkt e finde ich besonders wichtig – allerdings bei allen Gesetzentwürfen – allerdings bekommt man immer unabhängige Fachleute ?
        Zu dem Punkt:
        Die Bürger zu informieren, was sie essen, geht meiner Meinung schon in die richtige Richtung.
        Allerdings Fachbegriffe verstehen viele Verbraucher
        nicht, oder können Sie nicht richtig deuten !
        Ampellösung ?
        z. B. weiß kaum ein Verbraucher, daß Hefeextrakt ebenfalls ein Geschmackverstärker ist.
        z. B. es wird sehr gern darauf hingewiesen,daß das
        Produkt keine künstlichen Aromen enthält. Hierzu muß man wissen, daß es nur ca. 20 künstliche Aromen
        von über 3000 verwendeten Aromen gibt.So genanntes
        natürliches Aroma stammt in den seltensten Fällen
        aus der Frucht wonach es schmeckt.( z. B. Erdbeerjoghurt: Sägemehl + Schimmelpiloze ! oder
        Himbeergeschm. wird aus Zedernholz gewonnen ! Sind das nicht Mogelpackungen ? lt. Emnid-Umfrage meiden 60% aller Verbraucher Produkte mit Zusatzstoffen. Die überwiegende Mehrheit befürchtet
        sogaqr, dass Zusatzstoffeungesund sind, oder diese
        Allergien auslösen könnten.Hinweis es gibt bisher erst wenige Hersteller die ohne sämtliche Zusatzstoffe auskommen. So auch eine Tiefkühlfirma!
        Sehr zu empfehlen ist außerdem das Zusatzstoffmusem
        in Hamburg. http://www.zusatzstoffmuseum.de
        Ich hoffe ich konnte Ihnen hier zum Thema einige wichtige Details liefern.

  • Ergänzung zum interessanten Blog- Thema Zusatzstoffe : Wie ein bekannter Lebensmittel-Chemiker bereits einmal erklärt hat, dass es z. B. Zusatzstoffe in Lebensmittel geben soll, die man unter anderem auch zur Sprengstoff – Herstellung benutzt.Das ist einer von vielen Zusatzstoffen !
    Braucht man solche oder andere Zusatzstoffe wirklich ????

    • Helmut, richtig, so etwas braucht kein Mensch.

      Mehlstaubexplosion ist das Stichwort. Mehl sollte als Zusatzstoff verboten werden.

      Und Brause ist Kohlensäure. Säure ist das Stichwort, wer will schon Säure im Essen.

      Da sollte man viel vorsichtiger sein! Aber wissen sie was? Am schlimmsten sind die Strichcodes und die Lesegeräte, die durch ihr Bestrahlen die Nahrung auf molekularer Ebene verändern!

      Irgendwann sind wir alle verchipt und dann dreht einer den Schalter um und es ist aus.

      In dem Sinne! Volle Fahrt voraus!

  • Alle Blogs, die bei solchen Bewertungen auf den vordersten Plätzen landen, sind schon Gewinner. Einen Blog ordentlich zu betreiben und über einen längeren Zeitraum zu pflegen ist eine Menge Arbeit und viele Leute wissen diese Arbeit nicht zu schätzen. Mir gefällt seit einiger Zeit der Blog Ja! Natürlich? sehr gut, da er sich von der Vielzahl an Blogs abhebt und immer wieder attraktive Themen bietet.

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]

  • Danke für die Auflistung der verschiedenen Blogs 😉 Ohne die wäre ich nie auf die ganzen Ernährungsseiten aufmerksam geworden. Das hat meinen Horizont, v.a. für meinen Beruf in der Sportbranche, sehr erweitert und verbessert!

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]

  • Gratuliere zu diesem Ergebnis! Der Tip von Helmut über das Zusatzstoffmusem (Zusatzstoff-Lexikon) konnte noch weitere Antworten zu meinen Fragen liefern.

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]

  • Möglicherweise habe ich welche auf den Augen, aber beim Aufrum von Blog 2 Grüne Tomaten sehe ich nur eine Seite, die besagt, dass das Blog entfernt wurde. Hmmh?!?

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.