frosta.de neu!

Screenshot unserer neuen Website www.frosta.deSeit heute ist endlich unsere neue Webseite online. Inhaltlich waren uns folgende Dinge besonders wichtig: Die Produktbewertung sollte erleichtert werden und es sollte ein stärkerer Fokus auf das Thema „Nachhaltigkeit“ gelegt werden. Hier machen wir ja eine ganze Menge.

Beides findet Ihr jetzt direkt auf der Startseite verlinkt. Außerdem haben wir einige Anregungen unserer Blog-Leser aus der Umfrage aufgenommen, die hier vor einigen Wochen stattfand. Eine nette Idee war z.B. der Produktfriedhof (unter dem Menüpunkt „Produkte“ zu finden). Dazu kommt eine engere Verzahnung mit Social Media. Unser Blog ist weiterhin direkt auf der Startseite mit dem letzten Beitrag abgebildet – zusätzlich können Besucher auch jetzt für ihre Lieblingsgerichte den „Like-Button“ von Facebook nutzen. Grafisch wurde die Website an unser neues Corporate Design angepasst (Logo, Farben, Zubereitungs-Icons etc.). Das neue Design wird dann auch Schritt für Schritt in weitere Frosta-Seiten (Büro Bistro etc.) integriert.

Viel Spaß beim surfen auf der neuen www.frosta.de !

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Torsten Matthias (Marketing)

Torsten Matthias (Marketing)

Ich bin bei FRoSTA für das Marketing verantwortlich.

17 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Schön wäre, wenn man im Produktfriedhof noch die Möglichkeit hätte, für den Relaunch von Gerichten zu voten. Und wenn zu diesem Zweck auch das Chili noch reingenommen wird (Saisongericht, ich weiß. Aber ich lass nichts unversucht. Ich will das Chili wieder!)

    • Ja, ich hätte das Chili auch gern wieder. Leider sind mittlerweile die Kosten für die Zutaten so extrem gestiegen, dass es wirtschaftlich aktuell nicht möglich ist, das Produkt weiter im Sortiment zu halten.

      • Wäre es wirklich so schwer zu vermitteln, wenn einige Gerichte mehr kosten als andere? Die Verbraucher wissen doch auch, daß z.B. Rind- und Schweinefleisch mehr kosten als Hühnerfleisch.

  • Ich hatte hier zwar einst mal ein „Tiefkühl-Gericht“ mit Abstimmungsmöglichkeit vorgeschlagen – aber seien wir ehrlich: Auch Frosta muss letztendlich ökonomisch handeln und wird ein Produkt nicht wieder einführen, bloß weil einige Liebhaber im Internet dafür abgestimmt haben, wenn Erfahrung und Marktforschung gegen einen Erfolg sprechen. Insofern finde ich es ehrlicher, die Votingfunktion wegzulassen als Erwartungen zu wecken, die nachher schwer oder gar nicth eingehalten werden können („Ich vote mir meine Kebabpfanne zurück in die TK“).

  • Ich wollte nur mal anmerken, dass so eine Abstimmung bei einer bekannten Schokoladenfirma 😉 einen vollen Erfolg herbeigeführt hat.
    Könnte sich also hier auch durchaus lohnen.

  • Kann man so sehen, ja. Wenn man aber z.B. einmal jährlich das höchst gevotete Gericht wieder aufleben lässt, könnte sich das auch auf mehrere Arten rentieren:

    – Das Gericht war bereits auf dem Markt und hat – wenn auch zu wenige – Anhänger gefunden. Die aber werden dann geballt zuschlagen und manche Neukunden sicher auch. So funktioniert in Amerika das Prinzip des McRib, der immer nur einmal im Jahr erhältlich ist.

    – Man schafft eine Kundenbindung über das normale Maß hinaus: Man gibt den Kunden eine größere Zugehörigkeit zu Frosta, da sie selbst Einfluß nehmen können.

    – Man sieht auf der Seite nicht nur Dinge, die man niemals bekommen kann, sondern Dinge, die aktuell nicht im Sortiment sind und bei denen immerhin die Chance besteht, sie mal wieder zu essen.

    – Frosta wäre eine der wenigen Marken, die so etwas macht, was für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgen könnte. Die einzige Firma, die mir einfällt, die sowas erfolgreich getan hat, ist Langnese (Brauner Bär, Flutschfinger).

    • Ich finde den Vorschlag gut, der Knackpunkt dabei ist nur, dass die Produkte alle bereits ihre Chance hatten und sich nicht durchgesetzt haben. Wir sind dem Handel gegenüber auch in der Pflicht, ein verkaufstarkes Sortiment anzubieten. Wenn Produkte nicht laufen, müssen wir Produkte vom Markt nehmen sonst tut es der Handel.

      • Versteh ich leider. Zwar glaube ich, daß ein kurzzeitiger Relaunch (siehe auch Lila Pause) ordentlich kurbeln könnte; aber klar, daß da auch ein hohes Risiko dabei ist.

  • Euer Relaunch ist richtig hübsch und übersichtlich geworden 🙂

    Für die Produkt- und Händlersuche wäre ein Autocomplete-Feature (ähnlich google) noch ein nettes Feature 🙂

  • Mir gefällt das neue Design, auch wenn ich den Footer etwas zu groß finde.

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht.]

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.