Welchen Labels glaubt man?

Heute hat der Spiegel die Lebensmittellabels geprüft (schade, daß es noch kein Label zu Zusatzstoffen gibt, wir würden unser Reinheitsgebotssiegel gerne anbieten!!!).

Hier geht es zum Artikel.

Das Label welches am schlechtesten bewertet wird, „Bewusst wählen“, haben wir dummerweise in Polen auch auf einer Packung gehabt, uns aber schon vor einiger Zeit wieder davon getrennt.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

7 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Naja, dafür habt ihr eben jetzt eine Genussgarantie für 100%-igen Genuss – nachdem ihr euch vor einiger Zeit hier im Blog mal über genau diese angeblich nichtsaussagenden „Genussgarantien“ bei Mitbewerbern ausgelassen habt (den Eintrag habt ihr anscheinend nachträglich gelöscht, habe aber noch Screenshots davon).

  • Pauschal glaube ich keinem Label.

    Von den Großen finde ich „Öko Test“ noch am wenigsten aussagekräftig, auch wenn es ja angeblich sehr verkaufsfördernd wirken soll.

    [ Anm. d. Admin: Name geändert – da Nicknames nicht für Suchbegriffe genutzt werden dürfen. Mehr dazu in unseren Blogregeln. ]

  • Gab es beim Thema „Ökotest“ nicht auch schon so einige Anbieter, bei denen lediglich die Umweltverträglichkeit der Verpackung getestet wurde, und die das Siegel jetzt schon jahrelang drauf haben, obwohl es eben nichts darüber aussagt, wie gut oder schlecht das Produkt überhaupt ist…

  • Am Ende sind alle Labels und Gütesiegel nichtssagend und wurden nur nach einer Momentaufnahme vergeben. Wer garantiert mir, daß nicht ausgerechnet in meiner Packung mal ein Mitarbeiter einen schlechten Tag hatte und doch nicht alles so toll ist, wie beworben ?

    Dashalb vertraue auch ich keinem der ganzen Labels.

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht. Bitte Blogregeln beachten.]

    • Gute Frage. Eventuell weil Stiftung Warentest nicht nur Auszeichnungen verleiht (bzw. ihr „Gütesiegel“ freigibt), sondern Produkte einfach nur bewertet (im schlimmsten Fall mit ungenügend). Zumindest haben alle vorgestellten Labels keine Negativ-Bewertung (das Schlimmste ist es „Bronze“ beim DLG zu erreichen). Aber ganz ehrlich: Keine Ahnung.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.