Mmmmh, yummie!

rgb_packshot_champig_500g4.jpg
Ja, Ihr ahnt es wahrscheinlich schon…!

Wir haben wieder etwas Leckeres für Euch entwickelt. Wir mussten gar nicht sooo lange überlegen…und schon war klar, dass für ein Herbst Saisongericht Pilze her müssen!

Ganz praktisch, dann müsst Ihr bei diesem schrecklichen Wetter nicht raus in den Wald zum Sammeln, sondern könnt gemütlich auf der Couch unsere Champignon-Rahm Pfanne schlemmen:-)

Bin gespannt auf Euer Feedback!

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Sylwia Bocian (Marketing)

Sylwia Bocian (Marketing)

27 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Das Gericht werde ich auf jeden Fall mal kosten, sobald ich es im Supermarkt sehe.
    Leider kenne ich nicht einmal in Köln ein Geschäft, dass besonders viel FRoSTA im Angebot hat.

    Ich mag eigentlich keine Fertiggerichte mit Sahnesoßen, da sie mir nicht schmecken. Da ich weiß, dass die Frosta Soße aber auch Sahne gesehen hat bin ich sehr gespannt darauf.

  • Klingt ja lecker, aber bis in die Supermärkte scheint es noch nicht gekommen zu sein. *Hunger *

    Ab wann sollte es denn z.B. bei real und Edeka verfübar sein? Die hatten beide hier nur irgendein Shrimps irgendwas als Saisongericht.

  • Es ist zwar nett, daß sie hier neue Gerichte vorstellen.
    Die treuen Blog-Leser würden sich aber auch darüber freuen, wenn sie rechtzeitig(!) mitteilen, bevor ein Gericht aus dem Programm genommen wird. Zuletzt habe ich mich beim Kartoffel-Ratatouille darüber sehr geärgert. Bei rechtzeitiger Information hätte ich mir gerne noch einen kleinen Vorrat zugelegt.

    P.S.: Dieser Kommentar gehört auch in die Abteilung „Was können wir besser machen?“.

  • Erster Gedanke: Oh genial, klingt lecker – muss ich probieren!

    Zweiter Gedanke: Stockschwämmchen? Bitte nicht! Ich werde es wohl doch nicht probieren.

  • Dem kann ich nur beipflichten: Diese Stockschwämmchen sind zumindest nicht mein Geschmack. Was haben die auch in einer Champignon-Pfanne zu suchen? Ich finde, dass die unangenehm schmecken und – noch schlimmer – unangenehm im „Essgefühl“ sind.

  • @Uzi:
    Wir haben die Champignon-Rahm Pfanne am 2. November ausgeliefert, aber das kann ein bisschen dauern bis das Produkt im Supermarkt ist. Zuerst werden die Produkte in die Zentralläger geschickt und dann gehts erst weiter in die einzelnen Supermärkte. Ausserdem kann es sein, dass das Sommer Saison Gericht noch auf Lager ist (wie wahrscheinlich in Deinem Fall) und das wird i.d.R. abverkauft, bevor der Herbst/Winter Artikel in die Truhen kommt.

    @Maikel:
    Deinen Vorschlag nehme ich gerne auf!

  • Da werden hier die leckeren Chamapignons beworben, und die undankbaren Kunden haben nichts Eiligeres zu tun, als sich an den Stockschwämmchen hochzuziehen! 🙂

  • Ich wünsche mir schon seit langem ein Redesign bei Frosta; diese Gaming-3D Verpackungsästhetik konterkariert m.E. die an sich exzellente Idee des Reinheitsgebotes. Wenn der PM schlau ist & das liest, (und schlau ist er, s. konsequent.de etc) wäre dies eine 1A Steilvorlage zur Befragung der Community. Gerne geschehen.

    [Anm. d. Admin: Verlinkung zum Webshop verstößt gegen die Blogregeln und wurde darum gelöscht.]

  • Was sind Stockschwämmchen??
    Ich hab mir letztens Hähnchenfilet von Frosta gekauft, das war lecker und super für Studenten die nicht kochen können haha.

  • Abgesehen davon, daß ich das Design nicht schlecht finde und das fertige Gericht bei Frosta in der Regel tatsächlich fast aussieht wie auf dem Foto, finde ich diesen Punkt äußerst unwichtig. Gerne geschehen.

  • Hallo
    in dem Supermarkt wo ich einkaufen gehe, ist die Champignon-Rahm Pfanne ab ca. 23.11.09 vorrätig. Ich werde Sie auf jeden fall kaufen und testen.

    Clemens

  • Das Hähnchenfilet von Frosta ist genial auch für Sportler. Ich liebe es.

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): e-Müll-Verknüpfung gelöscht.]

  • Ja Frank das ist ja klar du isst das Frosta Hähnchenfilet ja auch jeden 2 Tag.

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): e-Müll-Verknüpfung gelöscht.]

  • …feiner blog – wir kommen bestimmt öfter.

    PREGAS

    [Anm. d. Admin: Verstoß gegen die Blogregeln. Keine „Keywörter“ als Benutzername und keine Werbeverlinkungen bitte.]

  • Find das Gericht sieht nicht schlecht aus, wobei ich von den Stockschwämmchen auch nicht so begeistert bin.

    Warum macht ihr nicht mal wieder ein Gericht mit Fisch – so wie die Fischerpfanne Marseille, der ich ja immer noch nachtrauere??? Am besten schmecken mir eigentlich sowieso die Sachen mit richtiger Soße, in letzter Zeit gibts aber irgendwie ziemlich viele zum Braten…

  • Das Produkt heißt „Champignon-Rahm-Pfanne“, nicht „Champignon-Rahm Pfanne“ ohne zweiten Bindestrich. Es gibt keine Sprechpause zwischen Rahm und Pfanne.

    Genau wie im Blogbeitrag selbst „…dass für ein Herbst Saisongericht Pilze her müssen“: drei Hauptwörter hintereinander? Nein, nur zwei. Es handelt sich um ein „Herbst-Saisongericht“.
    Der Herbst, das Saisongericht, aber: das Herbst-Saisongericht.

    Aber seitdem die Wettbewerber 1-Liter-Packungen mit dem Aufdruck
    Voll
    Milch
    verkaufen, wundert mich gar nichts mehr.

    Die Nutzer des Deppenleerzeichens haben die Macht übernommen!

  • Richtig ist natürlich Herbstsaisongericht und Champignonrahmpfanne. Unübersichtlich sind diese Worte nämlich nicht und missverständlich wie die Wachstube (Wach-Stube / Wachs-Tube) auch nicht, daher ist auch kein Bindestrich erlaubt. Der Bindestrich ist kein Sprechpausen-Strich.

    Die Nutzer des Deppenbindestrichs wollen die Macht ergreifen!

    (Und warum sollte es das Saisongericht sein? Es ist natürlich die Herbstsaison und das Gericht.)

  • Buääääääääh hab mich auf das Probieren der Pfanne so gefreut, dann schmeckte sie irgendwie komisch, ich hab nochmal die Packung zur Hand genommen, und mit Schrecken Schweinebauch geräuchert gelesen. Ich mag Schweinefleisch überhaupt nicht und Schweinebauch schon mal gar nicht und hab das leider völlig übersehen, weil es außer in der Zutatenliste ja nirgendwo erwähnt wird. Gerade von der Firma Frosta erwarte ich keine Überraschungen bei den Zutaten und würde daher anregen, auch im Interesse von Vegetariern, auf jeden Fall GUT ERKENNBAR zu erwähnen, wenn in einem Produkt Fleisch enthalten ist, das nicht offensichtlich ist.

  • @Dennis:
    Vielen Dank für Deine Anregung!Ich wäre eigentlich davon ausgegangen, dass man sich als Vegetarier die Verpackungen ziemlich genau anschaut. Aber vielleicht ist das ja auch ein Trugschluß ?!?

    Oder wie seht Ihr anderen Vegetarier und Vegetarierinnen das? Schaut Ihr beim Einkauf genau hin, was drin ist?

  • @Sylwia: Ich schau mir eigentlich alle verpackungen AUSSER von frosta an, weil ich in die Marke einfach soviel vertrauen hab, dass zumindest kein muell drinnen ist.

    Hab das gericht noch nicht probiert, da ich es noch nirgendwo finden konnte (in wien), bin auch kein vegetarier, aber dass in dem Gericht „Schweinebauch“ drinnen ist, wundert mich schon. Das heisst aber nicht, dass es schlecht sein muss, kann ja sein, dass grad diese Zutat dem Gericht die spezielle Wuerze gibt, dazu muesste ich es aber einmal probieren.

    PS: Kleiner Tipp: Es gibt einen schoenen (Informatiker-)Spruch: „Trau niemandem ueber 3 Rufzeichen!“ Kann man natuerlich auch auf Fragezeichen umlegen. Denn 1 Satzzeichen reicht schon fuer die aussage, alles darueber klingt nach „schreien“.

  • Also ich kann sagen, dass dieses neue Gericht sehr gut schmeckt.

    Die kritisierten Stockschwämmchen kannte ich vorher auch nicht: geschmacklich ist das mal was Neues.

    Aber genau das ist es ja, was eine Neuerscheinung interessant macht: sich mal auf was anderes einlassen. Gut: der eine mag es – der andere weniger.

    Aber letztendlich ist das Gericht gut abgestimmt und trifft sicherlich einen breiten Geschmack.

  • Hab die Champignon-Pfanne jetzt zum 2. mal gekauft. Sie ist unser derzeitiges Lieblings-Gericht von Frosta. Allerdings: Ich sehe ein das die Zutaten hier besonders kostenintensiv sind, jedoch ist nach dem Braten wirklich EXTREM wenig auf dem Teller. Für 2 Personen reicht es niemals, ich selbst werd davon schwierig satt.

    • Es ist wohl kaum möglich, eine Packungsgröße zu wählen, die bei allen Zustimmung findet. Ich bin daher dazu übergegangen, meine Portionen abzuwiegen. Der Aufwand ist zu vernachlässigen (Pfanne auf Waage, Waage einschalten und dann solange FRoSTA auffüllen, bis die gewünschte Menge erreicht ist). Das funktioniert allerdings nur gut, wenn man ein Gericht sehr oft ißt, da man davon ja welche auf Vorrat haben muß. Wenn am Schluß nur ein kleiner Rest übrig bleibt, dann läßt man den eben bis nach dem nächsten Einkauf in der Truhe.

  • schmeckt toll, besser als vergleichbares im restaurant(ehrlich)und grade die vielfalt an pilzen gibt diesem gericht erst seinen speziellen geschmack, deswegen verstehe ich die kritik über einige zutaten nicht
    aber es ist wirklich zu wenig drin, man sollte als durchschnittlicher esser schon satt werden, das war heute nicht der fall

    • Sehr geehrte Damen und Herren,

      meine Antwort zu fab4: Ich kann dem nur zustimmen. In der Tüte ist wirklich zu wenig drin. Als gestandenes Mannsbild kann man nicht recht satt werden. Qualität und Geschmack sind vorbildlich. Weiterso FROSTA!

      Viele Grüße
      E. Friedrich

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.