Unsere „Anti-Italien“ Verpackung

Natürlich wünschen wir dem italienischen Team alles Gute und drücken ganz fest die Daumen, dass sie nicht spielen wie eine Flasche leer!!

Ich habe fertig!

italien1.jpg

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Fenna Brahms

Fenna Brahms

Ich habe im Februar 2008 mein Studium beendet und bin seit März als Trainne Marketing und Vertrieb bei FRoSTA angestellt. Ich arbeite mit Jens Bartusch zusammen im Produktmanagement. Mein Arbeitsplatz ist in Hamburg, allerdings bin ich auch viel in Bremerhaven, weil dort unsere Produktentwickler sitzen.

17 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Hehe sehr geile Verpackung, so macht das in die Pfanne hauen noch vielmehr Spaß.
    Nur noch 1 Tag und dann geht es endlich los. Daumen drücken für unser Team und nebenbei ein paar Italiener in die Pfanne hauen 😉

    Steffen

  • Und deswegen kauft die (Ex-)Kundin nun kein Frosta mehr? Lächerlich.
    Oder schreibt ihr das auf Eure italienischen Verpackungen auch so drauf? 😀
    Mir gefällts

  • Ihr Deutsche seid so arm kein anderes Land macht so eine [editiert] ,sprich Werbung und Presse. Nur die Deutschen schlechten verlierer müssen so was machen das beweist nur eure mangelnde Intelligenz und zu dem noch eure unfaire unsportliche art gegenüber anderen Ländern. Zb habe ich auf seiten gelesen [… editiert] manschaft nur zur erinnerung die hälfte eurer gammel elf besteht aus [editiert], und anderen Ausländern weil die Deutschen spieler fürn […editiert] sind.Aber macht nur weiter so ihr macht euch nur lächerlich.
    MFG Luca

    [Anm d. Admin: Bitte keine Beleidigungen hier, Danke!]

  • Tja Luca, lächerlich hat sich mit dem Kommentar hier nur Einer gemacht. Darst mal raten wer …

    Auf gehts Holland!

  • Luca ist bestimmt nur stinkig, da es bei der Grammatik nur zu einem Kellner-Job in dem Restaurant seines Schwagers gereicht hat, aber Luca ich komm trotzdem gerne wieder vorbei und esse bei euch eine Pizza, du musst dann aber wieder freundlicher sein sonst fällt das Trinkgeld nämlich etwas spärlicher aus! 😉

  • also ich finde luca übertreibt bissel…..
    fussball ist ein milliardengeschäft und da kaufen nunmal vereine spieler auf obs nun ausländer sind sind oder nicht, jeder verein macht das….

  • Nun, nach DEM Spiel gestern scheint der Aufdruck ja wahr geworden zu sein – zumindest wenn man WIR gegen Die Niederlande austauscht 😉

  • Herrliche Verpackung, und ein wenig Spass muss ja wirklich mal sein.

    Liefert ihr die verpackung eigentlich auch aus, oder ist das nur hier zu bewundern? In meinem Supermarkt hab ich zumindest bisher nichts gefunden 😉

  • jetzt muss das Zeug nurnoch den Weg in die Tiefkühltruhen finden 🙂 Mein bisheriges Highlight waren die Zubereitungsanleitungen eurer Packungen, damit könnt ihr das toppen 🙂

  • Hallo beisammen!
    Zur Einstimmung erst der imaginäre Vorspann: ein s/w- Mord auf der Themse, schrille Musik, eine wabernde Blutlache auf dem Monitor, dann die Stimme aus dem Off: „Achtung, hier spricht Wolf Hagen, Hä Hä Hä Hiaarrch…!“ Soll heißen, im Folgenden wird genörgelt.
    Also Fußball interessiert mich nicht, im Frosta-Blog bin ich seit den 3,29 Euro für die 500 g reine Ware auch nicht mehr so richtig involviert, aber jetzt der arme Luca! Da muss ich mich mal äußern.
    Ich finde es außerordentlich couragiert (= mutig), dass Luca sich trotz der grammatikalisch schauderhaften und politisch unkorrekten Ausdrucksweise im Blog äußert. Mir ist diese radebrechende Art sympathischer, als die korrekt deutsch hupenden Fußball-Dumpfmeier in ihren fähnchenschwingenden, treibhausanheizenden Blechdosen.
    Ich spreche von den dressierten Figuren, die derzeit im Auto zur Tanke oder zum Baumarkt fahren, und sich ein oder gleich vier D-Fähnchen kaufen und an die Scheiben tackern. Ja, ich schäme mich geradezu sogar ein bisschen, ein Deutscher zu sein. Nicht wegen 33-45 oder Eva Herrmann oder den 3, 29 Euro, sondern weil ich unter mentalen Teletubbies leben muss. Zeitgenossen, die sich freiwillig, stolz und froh darauf reduzieren, Fähnchen spazieren zu fahren, dazu stundenlang wie ferngesteuert den Ballacks, Podolskis, Odonkers oder wie sie heißen, hinterher zu starren, wenn diese zwischen der Bandenwerbung einen Ball verfolgen.
    Ich kann sehr lange von meinem Bürofenster hier draußen im Gewerbegebiet zuschauen, wie ein Greifvogel, in 100 m Höhe flügelschlagend auf der Stelle in der Luft schwebt, und den letzten Teil der noch unbebauten Wiese nach Mäusen oder Maulwürfen absucht. Das ist nun aber wirklich interessant! Nein, nein, ich bin kein Ornithologe, der sich mit vögeln befasst (gröhl, kicher, huup, tröööt!) Wird das vom Admin. zensiert?
    Nach dem Tadel das Lob: Die Marketing-Idee mit den Länderfarben und in die Pfanne hauen, die finde ich lustig, absatzfreundlich und nicht ausländerfeindlich. Aber Obacht! Andere denken anders! Hierzulande muss man bei der Wortwahl besonders sensibel sein! Italiener in die Pfanne hauen!? Würde Israel bei der EM mitspielen (beim Grand Prix Eurovision sind sie ja auch dabei, obwohl das Land geologisch auf der arabischen oder afrikanischen Platte liegt, so rein tektonisch gesehen, aber das nur am Rande und nicht abwertend gemeint) und Frosta würde ein Produkt mit dem Slogan „Wir hauen Israel in die Pfanne!“ vertreiben, hätten sie hier unten auf Erden ein echtes Problem. Wegen 33-45. Immerhin ist Luca i.e.L. ein Mitbürger mit Migrationshintergrund und kein drittklassiger Kellner. Migrationshintergrundmenschen, Frauen, Knapp-unter100-IQs, Metro- u.a.Sexuelle, u.ä.m. dürfen wegen ihrer prominenten Eigenschaften nicht diskriminiert werden. Falls mein Blogbeitrag allmählich abdriftet und nervt, einfach Fußball kucken, danach ins Auto steigen, hupen und Fähnchen schwenken.
    Auch wenn Deutschland verliert: Hauptsache, is wat los mit dem Audo auffer Straße! Tuuuut!
    Dennoch viel Spaß wünscht Spaßbremse Robert
    Zum Ausklang (ist überhaupt noch jemand dran am Text?) ein Gedicht von Robert Gernhardt mit dem Titel „Sonntag in Lübeck“:

    Wie sie kauend durch
    die Straßen schieben!
    Du musst diese Menschen nicht lieben.

    Wie sie gekleidet sind,
    die Ungeschlachten.
    Du musst diese Menschen nicht achten.

    Wie erfreulich es wär,
    wenn sie weniger wögen!
    Du musst diese Menschen nicht mögen.

    Wie sie durch ihre
    Stumpfheit entsetzen!
    Du musst diese Menschen nicht schätzen.

    Wie schafft man es nur,
    sie nicht zu hassen?
    Da musst du dir etwas einfallen lassen.

    © Robert Gernhardt

  • @Robert: Auch mir fällt es manchmal schwer, die Fußballbessenheit meiner Mitmenschen zu verstehen.

    Vielleicht ist sogar manchmal ein wenig „Fremdschämen“ im Spiel, wenn ich gröhlende und hupende Leute sehe.

    Viel schlimmer finde ich es jedoch, dass es Menschen wie Dich gibt, die sich in ihrer Arroganz suhlen und und so herablassend über ihre Mitmenschen schwadronieren.

    Etwas mehr Toleranz zeigen und etwas weniger das intellektuelle Jäckchen tragen würde Dir vielleicht gut tun.

  • @ Robert: Nein, es werden nur Beleidigungen und rassistische Äußerungen (beides beinhaltete der Kommentar) „zensiert“… Schlechte Wortwitze sind kein Problem 😉

  • grööööhl….

    ich lach mich schlapp…

    das ist ja mal eine wirklich witzige Idee für eine Verpackung.

    [Anm. d. Admin: Werbelink gelöscht]

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.