Natur schlägt Aroma! FRoSTA auf der Positivliste der Verbraucherzentrale!

Heute hat die Verbraucherzentrale Hamburg erstmalig eine Positiv-Liste von gut 30 Produkten veröffentlicht, die laut Zutatenliste und Versicherung der Anbieter keine Aromastoffe enthalten. FRoSTA ist auch dabei.

Bei uns kommen ja bereits seit 2003 keine Geschmacksverstärker, Farbstoffe und keine Aromen in die Tüte. Außerdem verzichten wir konsequent auf Emulgatoren- und Stabilisatorenzusätze sowie auf chemisch modifizierte Stärken und gehärtete Fette. Das ist das original FRoSTA Reinheitsgebot.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Hinnerk Ehlers (Vorstand)

Hinnerk Ehlers (Vorstand)

Am 1.7.2009 bin ich bei FRoSTA als Geschäftsführer Deutschland/Österreich gestartet und seit 1.1.2010 als Vorstand Marketing und Vetrieb auch für unsere Geschäfte in Osteuropa verantwortlich.

14 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Sehr geehrte Damen u. Herren,
    beim letzten Einkauf von Bami Goreng habe
    ich festgestellt, dass 250 g weniger in
    der Packung sind. Ich werde das Produkt
    nicht mehr kaufen.
    Schöne Grüße

    • Ich bin mir nicht ganz klar darüber, wie Sie zu dieser Feststellung kommen. Unsere Standardgröße von 500g haben wir seit 2007. Daneben haben wir ab und zu einige schwerere Sondergrößen, die teilweise für kurzfristige Aktionen genutzt werden. Wenn ich mich recht entsinne, war aber in letzter Zeit kein (500g + 250g =) 750g-Beutel dabei. Vielleicht haben die Kollegen aus dem Markting da andere Infos.

      Dass wir aber 750g als Standard-Größe hatten, war zuletzt im Jahr 2003 …

    • Gut so! Dann bleibt nämlich mehr in der Truhe für ehrliche Kunden über. Immer diese Menschen, die herum lügen müssen um evtl. irgendwas kostenlos zu bekommen. ÄTZEND!

  • Ich bin immer noch ein wenig skeptisch, ob das wirklich alles Natur ist, was bei Frosta drin ist.

    [Anmerkung Frank Ehlerding (FRoSTA): Bei aller (eigentlich nicht angebrachten) Skepsis, bitte Blogregeln beachten und keine Werbelinks hinterlassen! Wurde wieder entfernt.]

    • Was meinst du damit? Ob FRoSTAs behauptete Abkehr von Aromen und anderen Zusatzstoffen stimmt? Die Frage ist dann ja: Unter welchen Umständen würdest du es denn glauben? Was müßte ein Unternehmen tun, damit alle Verbraucher das glauben? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht mehr viel vorstellen, was man noch tun kann.

      Die, die es noch immer nicht glauben, wird man wahrscheinlich sowieso nie überzeugen. Manche suchen vielleicht auch einfach nur eine Ausrede, das billige Zeug zu kaufen (nach dem Motto: Die sind doch eh alle gleich). Schon traurig: Da kommt endlich mal ein Hersteller, der die Rufe der Verbraucher erhört und dann werfen ihm alle Betrug vor. Wie kann dann eine solche Unternehmensphilosphie am Markt bestehen? Der Verbraucher bekommt letztlich was er verlangt (nachfragt).

      • Ich glaube es und um mich überzeugen zu lassen, habe ich vorgestern drei Beutel Fertiggerichte gekauft. Eigentlich esse ich nie vorgefertigtes Essen, sondern bereite mir alles frisch zu und würze nicht gerade mit Standard-Gewürzen. Ich war zehn Jahre in der Gastronomie tätig, vor allem in der Vollwert-Branche. Dementsprechend meine Vorbehalte. Aber eine Meinung kann man sich nur bilden, wenn man es ausprobiert. Und tatsächlich: es hat mir prima geschmeckt. Das werde ich gelegentlich wiederholen, wenn ich abends keine Lust mehr habe, frisches Essen zu kochen.

        • genau so wie eben bei Karl wird es funzen: Einfach mal probieren und überraschen lassen! Wo gibt es in der Nahrungsmittelindustrie denn noch positive Überraschungen? Die Geiz-ist-Geil-Mentalität zu ändern dauert und dauert und dauert …

  • Was mich verblüfft sind die Chio Chips…
    Die werben zwar mit Natürlichkeit, trotzdem finde ich da Hefeextrakt in den Zutaten. Kann man sich nicht auf diese Liste der Verbraucherzentrale nicht verlassen, oder täusch ich mich hier?

    • Das habe ich letzt im SBK durchexerziert. Von 6 Chips angeblich „ohne Geschmacksverstärker“ hatten ALLE, ich wiederhole ALLE einen Eintrag für Hefe-Extrakt.
      Für alle, denen das nichts sagt: das ist der aktuell noch legale Kniff, geschmacksverstärkende Stoffe durch die Hintertür, nämlich Hefe als Träger, ins Produkt zu schmuggeln.
      Für mich 100% Lüge, und ich dürfte nicht laut sagen WIE SEHR mich sowas wütend macht.
      Wirklich Menschen-weh-tun-wollend wütend, weil hier nicht mehr nur mit „meins ist leckerer“ gespielt wird, sondern 1:1 die Gesundheit und ihre Essgewohnheiten pervertiert werden und der Konsument direkt ins Gesicht gelogen bekommt.

      Vertrauen zu Lebensmittelartikeln ist schon problematisch genug nach diversen Pest-Krankheit-Gift-Skandalen.
      Aber daß wir es in Deutschland erlauben, daß wir den Menschen auf Verpackungen eindeutige Lügen verkaufen dürfen, ist ein todtrauriger Zustand.

      Vielen Dank für die Positivliste, ich habe mich schon gefragt, ob ich wohl Chips nie wieder ins Knabbersortiment aufnehmen kann, bzw. ich wollte vollen Ernstes frage, ob Frosta eigentlich nicht überlegt sich was die natürlich-essen Initiative betrifft sich zu diversifizieren.

      Ich wäre sofort dabei Soßen, Süßigkeiten usw von Frosta zu kaufen, gerade auch und wegen höheren Preisen.

      Gutes Essen soll und muss rentabel für Hersteller sein, und jeder Kauf ist eine Stimme für mehr Gesundheit und gegen Geiz-Ist-Geil-Egal-Wieviel-Krebs-Oder-Durchfall-Ich-Kriege Mentalität.

  • Was ich eigentlich noch posten wollte: Ich habe neulich kurz die Konkurrenz von dem weißbärtigen Fischfänger und Haus-Aus-Eis-Bauer probiert.
    Die war 20-80 cent billiger für die gleiche Packungsgröße, hatte dafür gleich mal 2-300 kcal mehr und schmeckte, und das ist der Punkt, grauslig. Es sollte wohl eine spanische Putengeschichte sein, aber es war einfach eklig.

    Frosta derweil hat bei mir mit 5 fest etablierten Gerichten das Gefrierfach erobert.

    Macht ihr übrigens im entferntesten ein Freunde-Werben Programm? T-Shirts oder Rabattcoupon oder so?
    Inzwischen weiß nämlich vom Freundeskreis über meine Familie bis zu meinem FRISEUR wie einzigartig, selten, kostbar und genial ich Frosta finde.

    Und nein, ich bin kein undercover Frosta-corporate Spack oder sowas. Ich bin einfach jemand der SOWAS von die Fresse voll hatte endlose Zusatzstofflisten auf Produktrückseiten zu lesen und wirklich null Alternativen zu haben, bis auf einmal Frosta vermehrt in die Supermarkttruhen kam bei mir im Kaff.

  • Spannender Blog ^^

    [Anm. d. Admin: Unsere Blogregeln besagen: Keine Keywörter als Nickname verwenden. URL entfernt. Kommentare zu diesem Blogpost (Anfang 2011 geschrieben) sind jetzt geschlossen, da die „Diskussion“ zu diesem Thema wohl beendet ist.]