Was ist eigentlich ein Fotoshooting?

Bei einem Fotoshooting werden z.B. Produkte für Verpackungen (auch Produktabbildung genannt) oder Gerichte für Zeitschriften (auch Moods genannt) fotografiert.
Wie das dann aussieht und wie anstrengend so ein Tag ist habe ich mal versucht in Bildern festzuhalten.
Der Foodstylist gestaltet die Zutaten nach seinen und unseren Vorstellungen, so dass das Gericht auf den Fotos richtig lecker aussieht – ein wahrer Künstler …

… so auch der Fotograf, der die Produkte genußvoll in Szene setzt …


… und natürlich die eigens in Paris gecasteten Modells –
A n g e l a

V a l e r i e

C a r e n

Und nach getaner Arbeit erschöpft ein Gläschen prickelndes Wasser ;):

Mit den so entstandenen Fotos werden dann die Verpackungen gestaltet und sogenannte Packshots erstellt, die dann in den Werbeheftchen der Supermärkte abgedruckt werden.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Jens Bartusch (Produktentwicklung)

Jens Bartusch (Produktentwicklung)

Bei FRoSTA seit 1. Oktober 1996.
1996-2001 Produktentwicklung (Bremerhaven) - dort habe ich Rezepte und z.B. die eigene Nudelherstellung bei FRoSTA entwickelt
2001-2011 verantwortlich für das Produktmanagement der Marke FRoSTA (Bremerhaven, ab 2004 Hamburg) - also alles was mit den Produkten zu tun hat, wie Produkt- und Verpackungsentwicklung (damit es auch immer wieder neue leckere und attraktive FRoSTA Gerichte gibt), Vermarktung oder wie es neudeutsch heißt Marketing (um die Produkte auch bekannt zu machen - denn was nützt das schönste Produkt, wenn es keiner kennt - hier haben wir noch eine Menge zu tun),...
Jan-Mai 2012 Produktentwicklung-Administration (Bremerhaven) - hier werden z.B. die Rezepte in unser Warenwirtschaftssystem (eine große Datenbank, mit der viele wichtige Abläufe bei uns gesteuert werden) gebracht und Produktbeschreibungen (im Fachchinesisch: Spezifikationen) für Handelskunden erstellt
seit Mai 2012 Senior Produktmanager Handelsmarken (Bremerhaven) - verantwortlich für Produkte und Verpackungen von Handelspartnern

5 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Hmm, da sieht man mal, wie schwer es ist, Anstrengung auf Fotos festzuhalten, denn ganz ehrlich: Für mich sieht das nach einem vergnüglichen Firmenpicknick aus. Aber wenn unser Marketing sagt, dass es anstrengend war, dann will ich das hier mal nicht in Frage stellen 😉

  • @Frank Ehlerding
    Vielen Dank für das Kompliment, denn das ist das Ziel von professionellen Fotos – die Anstrengung darf man nicht sehen.

  • @Sam
    Wir haben zwei Gerichte, drei Mood’s und einen Fond (damit ist die linke Wellen-Seite der FRoSTA Verpackung gemeint) fotografiert.

    Eigentlich empfehlen die Profis wegen der konstanten und langandauernden guten Lichtverhältnisse ja eher Afrika oder Südamerika für solche Zwecke, aber da wir knapp in der Zeit waren haben wir doch den kühlen Norden gewählt ;).
    Übrigends sind auf dem Balkon nur die Mood’s geshootet worden. Die Gerichte am Vortag im angeschlossenen Studio.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.