Guter Name gesucht

Hähnchen Filet Asia - neu von FRoSTA
(anklicken, für Großbild)

So sehen sie aus, unseren neuen Gerichte, die Anfang des neuen Jahres in die Läden kommen  und deren „Vorgänger“ wir Gourmet Mahlzeiten“ genannt hatten.

Nicht nur die Verpackung sieht ganz anders auch, auch die Rezepte wurden verbessert und es sind neue Sorten dazugekommen (dazu später mehr).Wer genau hinsieht und die jetzigen Packungen kennt wird auch erkennen, daß das Wort „Gourmet“ nicht mehr auf der Verpackung steht. Das ist Absicht, weil wir denken, daß es vielleicht ein besserers Wort gibt.
Wir haben uns schon ein paar Alternativen überlegt, die wir hier zur Abstimmung stellen, aber vielleicht gibt es ja auch noch ganz neue und viel bessere Vorschläge?

Für alle, die die alten Gourmet Mahlzeiten gar nicht kennen: es sind Gerichte für eine Person, mit Fleisch, Fisch, Gemüse, Sauce und Kartoffel oder Reis, alles auf einem Teller angerichtet, in der Mikrowelle in 10 Minuten fertig, (Backofen geht auch), transparente Verpackung, durch die man sehen kann, was man kauft,  natürlich mit FRoSTA Reinheitsgebot und deshalb, finden wir, mit Abstand die besten fertigen „Tellergerichte“, die es im Moment auf dem Markt  gibt.

Bitte einfach den besten Namen anklicken oder einen neuen vorschlagen! Vielen Dank! Falls wir über das Blog einen neuen Namen finden und auch umsetzen, bekommt der Erfinder ein großes FRoSTA Paket!!

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Friederike Ahlers (Öffentlichkeitsarbeit)

Friederike Ahlers (Öffentlichkeitsarbeit)

Ich bin für die Öffentlichkeitsarbeit der FRoSTA AG zuständig - dazu gehört bei uns auch das FRoSTA-Blog.
Durch das FRoSTA-Blog habe ich bei dieser Aufgabe Unterstützung durch alle Blog-Autoren, denn jeder Einzelne trägt durch seine Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit bei.

54 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Da ich mich privat sehr viel mit dem Thema Werbung beschäftigte, finde ich eure Aktion hier sehr gut. Den Konsumenten mit einzubeziehen, seine Meinung abzufragen und dann letztendlich seine eigenen Schlüsse daraus zu ziehen. Super.

    Von den oben genannten Beispielen gefallen mir FRoSTA á la carte und FRoSTA Gourmet (ohne das Mahlzeit) mit am Besten. FRoSTA Gourmet hätte zwar den Vorteil, dass der Markenname schon bekannt ist. Andererseits hat sich die Verpackung doch extrem verändert, was vielleicht doch zu einem neuen Namen führen sollte. Schwierig.

    Was mir persönlich spontan zu dem Produkt eingefallen ist (habe es noch einmal mit dem alten Produkt verglichen):

    – FRoSTA Premium
    Hintergrund: Schwarz wirkt sehr edel und hochwertig. Zusammen mit der besonderen Zubereitung und Präsentation würde der Name meiner Ansicht nach gut passen.

    – FRoSTA Cuisine
    Hintergrund: Auch hier ist das Wort Cuisine ein Synonym für hochwertige Küche und tolle Rezepte in bester Qualität. Gemeinsam mit der Verpackung meiner Ansicht nach auch hier ein passender Name.

    Viel Glück bei der Suche nach dem richtigen Namen und noch einmal Daumen hoch für diese Aktion 🙂

    Viele Grüße aus Ottensen
    Alper

  • Ich kenne das Vorgängerprodukt leider nicht, aber dieses hier finde ich sehr ansprechend. Besonders gut gefällt mir die durchsichtige Verpackung – wie ihr schon sagtet: da sieht man, was man kauft!

    Wann genau kommen denn die Neuen Produkte in die Läden – möchte ich nämlich unbedingt testen.

    Grüße
    Red Lady

  • Ich finde, man könnte die Aufmerksamkeit noch stärker auf die Zielgruppe „Singles“ lenken in Verbindung mit der hohen Qualität. Ich votiere für FRoSTA Solo de Luxe 🙂 .

  • Mir ist gerade noch ein Name eingefallen:

    FRoSTA Dinner for One
    Zeigt meiner ansicht nach mit dem Wort „Dinner“ gleich den höherwertigen Inhalt, informiert mit „for One“ über die Portion und ergibt zusammen ein harmonisches Bild für das Produkt.

    Mal schauen ob mir noch etwas einfällt 🙂

    Gruß
    Alper

  • Wie sieht es mit der Packungsgröße aus?

    Auf den Kauf der Gourmet Mahlzeiten hatte ich immer verzichtet, weil 350 Gramm einfach zu wenig sind, um satt zu werden. 400, besser 450 Gramm sollten es schon sein – ansonsten sind auch die neuen Mahlzeiten weiter kein Thema für mich und ich bleibe bei den Beuteln.

  • FRoSTA a la Carte
    und
    FRoSTA Gourmet (ohne Mahlzeit)
    gefallen mir.

    FRoSTA Premium auch gut, allerdings ist doch alles von FRoSTA Premiumqualität (im Vergleich).

    F. Dinner for One bringt den Vergleich mit der bekannten Sylvestersendung – ob das gut ist?

    F. Schleckermäulchen erinnert mich eher an Süßigkeiten.

    F. Menü, Bistro, Gold gut, aber imo nicht überzeugend.

  • Wie wär’s mit ‚Bistro Supreme ‚? Damit werden gleichzeitig die schnelle und problemlose Zubereitung sowie die hohe Qualität genannt.

  • Wie wärs mit „Frosta 41“ 😀

    „for one“ eben, das versteht nur wieder keiner.

    Ich finde, dass die Gerichte gar keinen Namen brauchen, die Gestaltung sagt doch schon alles aus und diese ganzen Fremdwörter nerven mich ziemlich.

    Insbesondere mit dieser „Premium“-Schiene habe ich in dem Fall so meine Probleme, wenn es so explizit betont werden sollte, weil die Beutel damit m.E. unnötig abqualifiziert werden; die sind doch auch schon Premiumqualität, verglichen mit anderem TK-Fraß.

    Außerdem bin ich derselben Meinung wie Stefan: ich finde die Portionen deutlich zu klein, sogar für mich (1,55cm/55kg)

    Wenn denn unbedingt ein Name sein muss, finde ich Bistro Supreme ganz gut, glaube ich.

  • Ich finde auch, dass man eifach mal versuchen sollte, das Produkt so zu lassen, wie es oben abgebildet ist – als einfach FRoSTA.
    Klingt vielleicht ungewönlich, gerade weil es ja auch noch andere Produkte von Frosta gibt – aber was spricht eigentlich dagegen?

  • Ich fände, wenn ein eigener Name notwendig ist, etwas Deutsches auch besser. Und

    „Frosta – nur für mich“ – weil eben nur eine Person davon evtl. satt wird oder

    „Mein Frosta“ irgendwie besser.

    Grüße
    Black Lady

  • @alle: ersteinmal vielen Dank für die vielen Vorschläge und Stimmabgaben.

    Einige fragten, warum wir überhaupt einen Namen brauchen. Das haben wir uns natürlich auch gefragt und ersteinmal gedacht wir brauchen gar keinen (deshalb haben wir ja auch jetzt noch keinen…). Wir haben auch nicht vor ihn auf die Verpackung zu schreiben. Die soll so bleiben wie oben abgebildet. Aber wir glauben, daß wir einen Namen brauchen um über die Gerichte zu sprechen. Zum Beispiel wenn wir sie als neue Produkte/Gruppe der Presse vorstellen. Man kann ja schlecht immer alle sechs Namen der Gerichte auflisten. Oder sagen „die in der schwarzen Packung“. Oder „diese Tellergerichte“. Dafür brauchen wir einen Namen, finden wir. Und wenn wir jetzt keinen anderen aussuchen, dann werden sie wohl weiterhin „Gourmet“ genannt werden. Auch bei uns intern und im Handel. Und da ist die Frage, ob es nicht jetzt eine gute Chance ist, einen neuen Namen zu finden.

    Bisher führen „FRoSTA à la Carte“ und „FRoSTA Dinner for One“. Wir warten noch mal ein bisschen ab….

  • Dinner for one finde ich eine nette Anspielung, das hat Charme. Abgesehen davon, diese Benamungskrämpfe…. führen jedenfalls bei mir nicht zu Mehrkauf. Viel interessanter fände ich ich Biofleisch. Lieber weniger Fleisch in einer guten Qualität und einen höheren Gemüseanteil. LOHA eben 😉

  • Für die neue Serie schlage ich „à la mode“ vor. Mehrere Grunde würden dafür sprechen:
    – „à la mode“ ist synonym zu ‚modisch‘, ‚trendig‘, ’stylish‘
    – wird auch ohne Fremdsprachenkenntnisse mit ’neuem‘, ‚modischem‘ assoziiert und drückt das Neue aus (Erscheinungsbild / Rezepte etc.)
    – „à la mode“ ist Komplementär zu „à la carte“

  • Ach ja: und egal wie das dann heißt, das wichtigste wäre, dass es bei uns wieder Wildlachs-Filet Tomate-Crème fraîche gibt.
    Da wird einfach mein Lieblingsmenu ausgelistet!
    Menno.

  • Wie waere es denn mit „FRoSTA – Alles meins!“

    Daran denke ich als erstes wenn ich an FRoSTA denke!
    Daraus kann man auch schliessen, dass es sich um ein Produkt fuer eine Person handelt. Ausserdem gibt es bestimmt noch andere die so denken wie ich, wenn es um FRoSTA Essen geht! 😀
    Ich waere auch eher fuer einen deutschen Namen, denn die klingen meisstens einfach pfiffiger!

  • Meine Idee:
    „FROsTA Fresh ’n Fit“
    Es soll ja der Eindruck vermittelt werden, dass man was frisches und gesundes isst.
    Ansonsten finde ich den Vorschlag „Dinner for one“ nicht schlecht.

  • „Dinner for one“ finde ich nicht gut. Wenn ich mir vorstelle, ich mach mir abends als (evtl. unfreiwilliger) Single ein „Dinner for One“-Menü warm, krieg ich doch gleich Depressionen.
    „A la carte“ klingt da schon viel positiver – da hab ich mir ausgesucht, dass ich genau DAS nun essen möchte.
    Mir gefällt der Vorschlag „cuisine“ allerdings auch sehr gut – vielleicht gibt es da eine gute Variante? z.B. „King Cuisine“ – à la „zuhause bin ich König“.

  • Die Verpackung ist auf jeden Fall sehr gelungen.
    Der Blick wird auf das Fenster gelenkt.

    Wichtig ist bloß, dass man es überall kaufen kann…

    Als Produktgruppe finde ich Bistro gut, zumindest besser als Gold, Supreme oder ähnlichen Kram.

    Beste Grüße
    Mirco

  • Ich schwanke zwischen FRoSTA Dinner for One und FRoSTA à la Carte. Dinner for One finde ich dann allerdings am passendsten.
    Die Verpackung sieht echt gut aus – schlicht und hochwertig.

  • Ich persönlich finde weder Dinner for One noch à la Carte gut…

    „Dinner for One“ zielt zu sehr auf Single ab – die nicht nur angesprochen werden sollen… und ob es positiv wirkt – weiß ich auch nicht… Zusätzlich kommt noch die Silvester-Sendung in den Sinn… wer möchte so schon gerne enden?

    à la Carte wird doch auch von Iglo oder sonst einem TK-Spezialisten genutzt.

    Frosta Gourmet klingt mir zu sehr nach Hunde-/Katzenfutter

    Frosta Premium geht schon in die richtige Richtung… aber was heute alles Premium genannt wird…

    Wie wäre „Frosta Black Line“ – wobei es hier schon wieder ins Englische geht…

    alternativ: „Frosta *****“ oder „Frosta 5*“

    Steht für Qualität, Spezialität und oftmals Einzigartigkeit… ein 5* Koch – wenn es ihn überhaupt gibt definiert sich über sein Essen…

    wenn es maximal 3* gibt könnte man das natürlich auch nehmen…

    Beste Grüße

    Johannes

  • Mir ist noch was eingefallen: Frosta Kleine Schwarze

    Finde ich gut, weil es edel, exklusiv, besonders und sexy klingt (Assoziation „Kleines Schwarzes“ Abendkleid) und außerdem zum AUsdruck bringt, dass es eben nur eine Portion ist.

  • Zuerst fand ich „Dinner for one“ auch am Besten, aber durch die Kommentare fiel mir auch der „bittere“ Nachgeschmack auf.

    Von den Kommentar-Vorschlägen favorisiere ich
    „Für mich“, die „black Line“ und „das kleine Schwarze“

    Oder eine Mischung aus einigen, wie z.B. „Für mich nur Deluxe“, oder „5* für mich“. Oder wieder was auf das edle schwarz bezogen, „cuisine noir“ (oder andersrum, ich kann kein französisch), aber das könnte auch auf eine verkohlte, abgebrannte Küche hindeuten. 😉

  • FRoSTA Schleckermäulchen assoziiert Katzenfutter, passt schon.
    Katzen würden FRoSTA kaufen.

    Wie wär’s mit FRoSTA bon apetit…o 🙂

  • Zunächst hatte ich für „Frosta a la carte“ gestimmt. Aber „FRoSTA für mich“ (ohne ’nur‘) gefällt mir auch. Alternativ ginge vielleicht auch „Dinner für Dich“. Muss noch mal weiter nachdenken.

    Nun würde mich noch interessieren, ob die User hier es eigentlich gut finden, dass sie bei Frosta ihre Meinung einbringen können oder ob sich irgendwer veräppelt fühlt. Im Textguerilla-Blog wird das nämlich gerade heiß diskutiert. Siehe hier: http://www.textguerilla.de/2008/12/17/frosta-guter-name-gesucht/

  • „Dinner for one“ finde ich auch relativ abgedroschen.

    FRoSta Delikat Menüs
    FRoSta Delicate Menüs

    Da seh ich gerade das ihr „Delice de mar“ schon habt.
    FRoSta Délice Menüs – den Blätterteigfisch müsst ihr dann halt umbenennen 🙂

    FRoSta Chef Menüs

    FRoSta Nouvelle Cuisine wäre ja grundsätzlich sogar inhaltlich richtig.

    Vielleicht sollte man die Gehirnwindungen in eine ganz andere Richtung schieben und gar nicht versuchen, die Vorteile oder Besonderheiten etc. in den Beinamen zu codieren.

    FRoSta Tournant (der Koch im Restaurant, der alles kochen können muss…) Menüs

    „Bon Appetit“ ist schlecht, so ähnlich klingt schon ein Mitbewerber 😉

    Oder einfach „R Menüs“

    FRoSTA R

  • Also Dinner for One finde ich auch nicht gut. Ich denke es schreckt (unfreiwillige) Singles eher ab.

    Schleckermäulchen ist ein Katzenfutter.

    Und bitte, bitte verschont uns mit französischen Begriffen. 😉

  • Auch ich würde dieses Menü vielleicht einmal kaufen, wenn ich ausnahmsweise nur mich allein verköstigen müsste – und am liebsten sollte das gute Stück da heißen:

    FRoSTA mio

    In diesen drei Buchstaben steckt für mich alles drin: Hochwertiges Menü für eine Person, „Dinner for one“, Lebensart, Anspruch und „Gourmet“-Assoziation. Auch wenn echte Gourmet-Küche dann doch anders aussieht, äh schmeckt. Hach, jetzt tu ich mir aber was Gutes, dios mio …

  • Bitte nicht Premium. Mit Premium assoziiere ich ausschließlich „Billigfraß“. Denn um minderwertige Produkte heutzutage noch vermarkten zu können nennt jeder Firma ihre Produkte Premium, ob es nun die Premium Wurst, das Premium Eis, die PremiumPizza ist… grausam.

    Mir gefällt „Dinner for one“ am besten.
    Da ich kein Fern sehe erinnert mich das auch an keine Fernsehsendung.
    Es klingt hochwertig, edel und signalisiert dass ich es allein aufessen kann.

  • Im stark wachsenden Markt für Gesundheit und Produkten in diesem Zusammenhang bietet sich eigentlich eine eigene Gesundheitslinie an. Es sollte sich jedoch aus meiner Sicht nicht um eine Diät handeln, sondern um gesunderhaltende Lebensmittel mit regionalem Bezug. Damit wäre eine konsequente CO² Reduktion gewährleistet. Der Gedanke von Gesundheit und Wohlbefinden durch Lebensmittel von innen heraus würde so mit Tiefkühlkost verbunden, ein neuer innovativer Weg.

  • Bei mir würde eine Name wie „Dinner for One“ oder „Solo Menü“ so ankommen, als sei das nur ein Euphemismus für eine viel zu kleine Portion. Die bisherigen Frosta-Gourmet Essen finde ich auch viel zu klein. Ich habe mir mal eines davon gegönnt, zum Ausprobieren. Das Aussehen fand ich schon appetitlich. Allerdings brauchte ich zwei Stück davon, bevor sich ansatzweise ein Sättigungsgefühl einstellen wollte.

    Ehrlichkeitshalber müsste man das Gericht also eher „Frosta 1/2“ nennen 😉

    Bei Bezeichnungen wie „Premium“ denke ich auch, dass vielleicht viele sich fragen könnten „Wenn das Premiumqualität ist, was ist denn dann das in meinen Frosta Beuteln ?“. Die Beutel als „normale Gerichte“ würden damit meiner Meinung nach ungerechtfertigt abgewertet. Gemeinsamkeiten mit den Beuteln als Besonderheit mit in den Namen zu nehmen, fände ich nicht gut.

    Was für mich die Tellergerichte von den Beuteln abhebt ist die noch leichtere Zubereitung und das meist noch etwas leichtere Essen. Dampfgegarter Fisch mit Gemüse ist ja schon etwas leichter als eine Steakhouse-Pfanne. Also vielleicht so etwas wie „Frosta Slimline“ oder „Frosta leicht und lecker“.

  • Vielleicht schmeckt lecker, aber zu Hause gemacht ist die Speise viel besser!

    [Anm. d. Admin: Werbelink und dopppelter Kommentar gelöscht.]

  • Ich hab noch eine Idee:

    Wie wäre es mit „Frosta Sternchen“?

    Sterne sind ja als Qualitätsmerkmale bei Hotels und Köchen bekannt (Sternekoch), und die Verniedlichung würde zeigen, dass es sich um kleinere Portionen handelt, welche qualitativ nahe bei der Sterneküche anzusiedeln sind.

    Zur Einführung könnte man dann z.B. schreiben:
    „Die neuen Frosta Sternchen kombinieren exquisite Sterneküche mit schneller Zubereitung aus der Tiefkühlung zu einem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis o.ä.!

    Sicherlich könnte man auch schöne Werbesprüche damit machen, z.B:
    „Ein neuer Stern am Fertigkosthimmel geht auf. Frost Sternchen verändern das Universum“
    „Machen Sie ihr Tiefkühlfach zur 5 Sterne-Küche mit den neuen Frosta Sternchen“

    Und sicherlich könnte man, wenn man will, die schwarze Verpackung noch um ein paar Sternchen erweitern…

    Schönen Gruß
    Robin

  • Zunächst ein schönes neues Jahr!

    Wie schon geschrieben, bleibe ich bei
    FRoSTA Gourmet
    oder
    FRoSTA Gourmet Edition
    (auch wenn der Begriff Edition weist in anderen Zusammenhängen verwendet wird, finde ich ihn passend)

  • Ich mag die Frosta TK-Gerichte im Beutel total gerne (gibt leider zu wenig Sorten). Deshalb habe ich mal die Gourmet Variante mit Lachs probiert. Leider ist es in der Mikrowelle nichts geworden. Der Fisch war ok, aber Gemüse und Sosse war zu einer zähen Masse verschmolzen. Schade! Jetzt ess ich wieder meine Tüten…

  • Mein Vorschlag zergeht quasi auf der Zunge:

    „FRoSTA- Hmmm…Menü!“

    Hmmm…Menü. Ein „Hmmm…“ sagt mehr als 1000 Worte.

    Ich bin eher zufällig auf diesen Blog gestoßen, finde die Idee aber klasse.

    Freundliche Grüße in die Runde!

  • Suchen Sie noch Vorschläge? Das neue Jahr hat ja schon einige Tage hinter sich.

    Ich finde die neue Optik ansprechend. Dazu passend wäre, losgelöst vom Inhalt, „Ligne noir“; oder der Zusatz „unique“, weil Einzel-Portion und einzigartige Qualität. Oder „plaisir“ für Genuss. Oder „solitaire“ für allein?

    Französich finde ich geeignet, weil es die Sprache der Gourmets assoziiert. Englisch ist da eher unpassend 😉

    Um in der deutschen Sprache zu bleiben, wäre „Frosta Genuss“ oder „Frosta für Genießer“ oder „Frosta für mich“ möglich oder von Ihren Vorschlägen „Gold“.

    Wobei es sicher viele bessere Ideen gibt, aber auch der Zusatz-Titel ist Geschmackssache.

    Ich wünsche Ihnen eine glückliche Hand bei Ihrer Entscheidung. Jedenfalls werde ich Ihre Tellergerichte mal probieren, bisher habe ich es nicht…

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.