Frage der Woche: Foodfinder?!

Dies ist der erste Blog-Eintrag meines Lebens, ein bisschen skeptisch bin ich schon noch. Obwohl mir die blogerfahrenen Kollegen viel Mut gemacht haben, etwas über meinen Arbeitsalltag zu schreiben. Bin gespannt, ob ich mich zurechtfinden werde. Bei FRoSTA kümmere ich mich um die vielen eingehenden Verbraucheranfragen, -wünsche und -anregungen. Keiner meiner Arbeitstage ist wie der andere. Jeder Tag ist aufs Neue spannend und abwechslungsreich, genau wie das wahre Leben. In den nächsten Wochen werde ich Euch immer mal wieder an meinen Arbeitsalltag teilhaben lassen, damit Ihr von dem Ganzen einen Eindruck erhaltet.

In den letzten Wochen erhielt ich vermehrt sogenannte „Bezugsquellen-Anfragen“, das sind Anfragen von unseren Verbrauchern, die nicht genau wissen, wo sie unsere leckeren FRoSTA Produkte erwerben können.

fooffinder.jpgObwohl wir uns über das starke Interesse an unseren FRoSTA Gerichten sehr freuen, wundern wir uns doch ein wenig darüber, dass unser FoodFinder auf unserer Homepage so selten genutzt wird. Die Anordnung auf unserer Homepage ist doch sehr prominent, so dass jeder, der unsere Homepage besucht, den „FoodFinder“ gleich finden kann. Die Bedienung ist im übrigen kinderleicht. Man braucht quasi nur eine Postleitzahl eingeben, das gesuchte Produkt auswählen, den Umkreis in dem gesucht werden soll bestimmen und die Anfrage absenden. Schon werden einem bestenfalls gleich mehrere Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe aufgezeigt.

Eine Einschränkung gibt es jedoch, die Angaben sind nicht verbindlich. Dies liegt daran, dass einige Einzelhandelskaufmänner unabhängig von der jeweiligen Handelskettenzentrale entscheiden können, welche Produkte sie in Ihrem Markt aufnehmen wollen. Das Gute daran ist, dass man als Verbraucher so den Marktleiter darum bitten kann, das ein oder andere Produkt zusätzlich in das bestehende Sortiment aufzunehmen. Die Frage, die sich uns nun stellt ist also: liegt das hohe Aufkommen der „Bezugsquellen-Anfragen“ an unserem „FoodFinder“ oder liegt es doch am FRoSTA Projekt bei TRND?

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Bengelsdorff

Bengelsdorff

Produkt - & Innovationsmanagement

23 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Einfach umbenennen. Kein zwanghaftes Englisch, sondern Deutsch. Dazu eine mutige Wortwahl, das macht dann auch neugierig.

    Weil wer will schon „Come in and find Food“

    Futterfinder. Ein Buchstabe mehr sollte reinpassen. Zweizeilig, Lupe vielleicht einen Hauch kleiner, Dtland vielleicht einen Hauch besser erkennbar.

  • Erstmal Glückwunsch zu Deinem ersten Eintrag. Sehr informativ, auch ich freu mich schon auf weitere Einträge.

    Und glaub nicht, es würde Dein einziger Eintrag bleiben, bereits der erste macht Dich süchtg. 🙂

    Aber nun zu meiner Frage: Wirst Du auch typische oder kuriose Anfragen von Verbrauchern hier veröffentlichen?

  • Das ist ja der spannendste Job, den man in einem Unternehmen haben kann. Und da gibt es bestimmt auch viel zu bloggen. Viel Spaß und Erfolg!

    Foodfinder: Ja, unbedingt verdeutschen. Es gab da mal Untersuchungen oder Umfragen zu englischen Slogans deutscher Unternehmen und die Ergebnisse waren verblüffend. Der Verbraucher versteht so was nicht. Also ganz simpel, wie: Hier gibts Frosta-Produkte, oder wo gibt es Frosta-Produkte so irgendwie…

  • Ich find die vier Boxen auf der HP auch ein bisschen hektisch und stimme Horst zu, sind irgendwie anch Werbung aus aber wenn die anderen drei gut laufen…

  • Ich habe es mal getestet und muss sagen, dass es eigentlich nur zum Suchen von Märkten (die FRoSTA-Produkte führen) taugt – und das nur bedingt.

    In meinem Ort z. B. gibt es schon seit Jahren einen Neukauf mit einzelnen FRoSTA-Produkten. Der erscheint in der Suche erst gar nicht. Und bei der Produktsuche wurde ich nun dreimal enttäuscht, da die unterschiedlichen Märkte das jeweilige Produkt gar nicht geführt hatten. Ich würde die Suche nach Produkten nicht mehr anbieten, da sie aufgrund der fehlenden Verbindlichkeit meist zu enttäuschenden Resultaten führt.

    Lieber nur die normale Markt-Suche und diese dann ordentlich gepflegt.

  • Ich hab diese Funktion noch nie wirklich wahrgenommen, weil ich mir unter „Food Finder“ nichts vorstellen kann. Deshalb denk ich nicht weiter drüber nach. „Food Finder“ – „Essensfinder“ – Was soll das denn sein?

    Mit der Suche nach einer „Wo-Sie-unsere-Produkte-kaufen-können“-Funktion assoziiere ich eher die Begriffe „Kaufen“, „Fillialen“, „Wo“, „Händler“ – aber garantiert nicht „Food Finder“.

    Grüße
    Manu

  • hallo liebe jessica

    das hast du doch gut gemacht. dein erster blogpost…tolle kollegen sind für dich da, die dich dabei unterstützen…frosta ist für alle da…:)

  • Wie wäre es mit „FRoSTA-Finder“ oder ähnliches 😉 Wäre doch ein gutes „Abstimmungsthema. Ihr gebt 3-5 Namen zur Auswahl und die Blogleser suchen sich den besten aus.

  • @ Kirstin

    Du hast recht, der Job ist wirklich sehr spannend :-).

    @ Manuel

    Die Idee find ich gut! Mal sehen…

    @ Michael

    Vielen Dank! Meine Kollegen schätze ich sehr.

  • Wie wäre es, den foodfinder einfach „Bezugsquellen“ zu nennen? Darunter kann sich jeder was vorstellen.

    Ansonsten beobachte ich bei meinen Internetprojekten ähnliche Verhaltensweisen.

    Da rufen mich Leute an und fragen genau das, was eine Zeile unter der Telefonnummer beantwortet wird. ich denke, viele Menschen haben halt lieber persönlichen Kontakt als einfach nur Infos zu lesen.

    Gerhard Zirkel

  • Wo ich schon auf eurer Website bin, fällt mir etwas auf: Die Anfahrtsskizze zum „Frosta Bistro“ könnte ein paar Infos vertragen. Zum Beispiel steht da einsam und verlassen ein „U“ herum, man erfährt aber nicht, welche Haltestelle es ist! (hier: Rathaus der U3). Für Nutzer des ÖPNV könnte man doch gleich dazuschreiben: U3 Rathaus, S1/S3 Stadthausbrücke (U1/U2 Jungfernstieg), xx Meter Fußweg.

  • Huch, mit so´ner Resonanz habe ich gar nicht gerechnet 🙂 !

    @ Rainer
    Um welchen Neukauf-Markt handelt es sich denn?

    @ Fritz
    Danke für den Hinweis! Du hast recht, die Angaben sind so etwas „dünn“.

  • Reklapfirsich:
    „Gab es heir jemals so viele Kommentare zu einem Blog?“

    Haha…. ich erinnere mich da an gewisse Packunsgrößenänderungsblogeinträge (was für ein Wort 🙂 ) mit z.T. 371 Kommentaren 😉

  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Foodfinder nicht sonderlich aktuell ist, vielleicht ist das aber nur Einbildung.

    Vielleicht steckt hinter der Anfragen auch die Hoffnung, dass es ein Produkt, was man mit dem Foodfinder nicht gefunden hat, doch irgendwo in der Nähe zu kaufen gibt? Damit kommen wir doch gleich zu meiner Anfrage: Lt. Foodfinder gibt es das neue Hühnchen Tandoori selbst im 50km Umkreis um Stuttgart nicht. Oder vielleicht doch?? Bittebittebitte 😉

  • Hallo,
    ich finde den Namen Foodfinder auch nicht toll. Warum muss es immer Englisch – bzw. hier Denglisch sein?
    Ich habe den Foodfinder auch schon ein paar Mal benutzt, habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass die Märkte dann nicht alles im Sortiment hatten wie sie laut Foodfinder haben sollten. Das neue India Tandoori kann ich auch nirgends finden. Laut Foodfinder weder in Osnabrück noch Münster + jeweils Umkreis von 30 Km.
    Davon bin ich nämlich richtig Fan geworden und das soll es bei uns jetzt öfter geben, aber wo kann man es bloß kaufen?
    Anstatt Foodfinder würde ich „Hier kann man Frosta kaufen“ oder das schon vorgeschlagene „Bezugsquellen“ finde ich besser.

  • Ich denke es liegt tatsächlich am Wort Food Finder. Das versteht niemand, der es nicht schon weiß. Und nein, ich habe überhaupt keine Probleme mit dem Englischen. Ich denke ein „Wo gibt es Frosta?“ statt Food Finder wäre jetzt vielleicht sprachlogisch nicht die sauberste Variante, aber wesentlich verständlicher. Irgendwie liegt Food Finder für mich als Begriff nicht auf der Hand, deswegen ignoriere ich ihn.

  • So nu wollte ich mal sehn, was hier so auf der Seite abgeht…habe endlich Zeit gefunden, mir diese Seite herauszusuchen…

    Denn Foodfinder habe ich gerade getestet, leider liegen die Läden eher weit weg, so dass ich weiterhin auf Frostaprodukte verzichten werde.

    Lieben Grüss vom Brüderchen aus HB

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.