Hat noch jemand Ideen?

Nur zur Erinnerung, falls noch jemand Ideen hat wie man das Image von Tiefkühlkost verbessert, bitte hier Kommentar schreiben.

Am nächsten Mittwoch (21. März) gibt es dann eine große Kiste FRoSTA direkt ins Haus geliefert für die beste Idee.

DANKE AN ALLE!

UND DER GEWINNER IST: „ALPE“:

„Das wäre meine Idee.

Ach so, einer dieser Werbefilmchen könnte z.B. im heutzutage ebenefalls (ich wiederhole mich) immer beliebter werdenden Zeitrafferstil so etwas wie die Eiswand aus Ihrem Originalbeitrag darstellen, damit der Zuschauer sieht, wie über Wochen und Monate die tiefgekühlte Ware unverändert gut bleibt. In der rechten Bildhälfte (oder so) müsste man dann noch frisches Gemüse zum Vergleich darstellen, um den Effekt noch drastischer zu machen.“

Dies ist aus meiner Sicht die tatsächlich beste Idee, weil sie:

1. Sehr einleuchtend zeigt, dass Tiefkühlkost ganz ohne jeder Konservierung am besten Vitamine und Geschmack erhält.
2. Einfach über TV, Youtube verbreiten werden kann und man also auch größe Mengen an Personen erreichen kann.

Verkostungen usw. sind natürlich auch ein gutes Mittel aber sie sind eben auch ziemlich teuer und man erreicht nicht so viele Leute.

Also „ALPE“ bitte kurz an peter@frosta.de eine Mail schicken mit den Kontaktdaten. Und dann direkt im neuen FRoSTA online Shop (www.frostashop.de) eine große Kiste bestellen (bis 90 Euro Wert). Dies sind so ca. 20-30 FRoSTA Tüten die in unsere größte Kiste passen. Unser Onlineshop ist übrigens seit dieser Woche aktiv!

NOCHMAL TAUSEND DANK AN DIE VIELEN GUTEN IDEEN, WAR NICHT LEICHT ZU ENTSCHEIDEN WER GEWINNEN SOLLEN.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

10 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Ich würde mich einen Monat lang ausschließlich von Frosta ernähren und eine Gegendokumentation zu „Super Size me“ machen mit ärztlicher Überwachung (Blutwerte, Gewicht, etc.), um zu zeigen, wie gesund man mit Tiefkühlkost leben kann.

  • Ich würde aktiv mit Promotion-Teams und einen schönen Promotion-Stand rausgehen. Und hier nicht in den Einzelhandel sondern eher zu Veranstaltungen und Einrichtungen die mit Gesundheit, Sport und Fitness zu tun haben. Hier denke ich speziell an große Fitness-Studioketten, Maraton-, und Sport-Veranstaltungen sowie evtl. Verbrauchermessen.

  • Hallo, man könnte den emotionalen Mehrwert, der durch die Zeitersparnis durch Tiefkühlkost, in der Marketing-Kommunikation hervorheben (zB. lachende Freunde, romantisch mit dem Partner, etc.).
    Ich denke das ist effektiver, als das tiefverwurzelte Mißtrauen bezüglich des Gesundheitsmehrmehrwertes zu bekämpfen.

  • Ich finde den Kunden sollte klar gemacht werden das Tiefkühlkost frischer ist als das Gemüse was ich im Supermarkt kaufe. Denn das Tiefkühlgemüse wird abgeerntet und direkt zum säubern und abpacken zur Produktionsfirma gefahren wird. Das wissen viele nicht. Ich kaufe aus diesem Grund gerne Tiefkühlkost . Denn das Gemüse aus dem Geschäft ist schon älter denn es muss ja erst mal im Geschäft ankommen. Die Tiefkühlkost ist ein paar Stunden später schon gefroren. 
    Dazu würde ich eine Werbung starten. Wo den Kunden gezeigt wird das der Trecker mit der gerade geernteten Ware bei der Produktion vorfährt. Mc Donalds hatt so eine ähnliche Werbung. Aber den glaubt man es nicht denn in den anderen Zutaten sind trotzdem irgendwelche Sachen drin die der Kunde nicht kennt. 
    Mann sollte auch die Vorteile aufzeigen. Wenn Mann z.B. Von der Arbeit wieder kommt und nicht die Zeit hatt und auch nicht Lust weil man gestresst ist und schon Hunger hatt, dass man schnell etwas zubereiten kann für sich und die Kinder ohne zu denken das ich jetzt gerade ein Fertigprodukt esse  und vielleicht auch noch ein schlechtes gewissen bekomme nach dem essen. 
    Die Regionalität ist aber auch eine wichtige Sache mann weis wenn man ihre Produkte kauft das die schon einen Weg hinter sich haben . Dies ist ein wichtiger Aspekt gerade jetzt weil Kunden mehr darauf achten. Wenn ich hier bei mir beim Bauern das Gemüse kaufe weis ich, es liegt nicht so viel weg hinter diesem Gemüse . 
    Nachteil ich muss es schibbeln und so einkaufen das wenn ich es kaufe auch zeit dafür habe. Also entscheide mich oft für Tiefkühl  weil ich es nicht schibbeln brauche. Denn ich persönlich esse viel und gerne verschiedene Sorten zusammen mit Reis angemacht. Das heist ich gehe mit einer Schüssel zur Truhe und mache die jeweiligen Boxen auf mit den verschiedenen Sorten an Gemüse auf und packe es ein wie ein kleiner Einkauf . 
    – Mann muss zeigen das eine größere Truhe bei den immer steigenden Strompreisen sich trotzdem Lohn durch die großen Vorteile . Wie Verfügbarkeit , zeitersparniss, Qualität 
    – Mann spart auch Sprit weil Mann nicht so oft einkaufen muss. Gemüse wenn ich es brauche muss ich extra immer frisch kaufen also lege ich wege dafür zurück und das des Öfteren 
    -dem Kunden muss gezeigt werden das es kein Problem ist die Tiefkühlkost ohne die Tiefkühlkette  zu unterbrechen , nach Hause zu bekommen. Es gibt Kühlackus und Tiefkühltaschen. Das in der Werbung mit einbinden.
    – Ich muss nicht so viel wegwerfen wenn ich Tiefkühlkost habe durch die MHD
    – dem Kunden muss klar gemacht werden das es nicht schlimm ist ihre Tiefkühlkost zu essen denn dem Kunden wird heutzutage ja erzählt bloß frisch essen. Das heist die Kunden müssen endlich verstehe. Das ihr Gemüse sogar frischer als frisch ist. 

    So ich denke wenn man eine Werbung macht in der das alles verpackt ist dann wird das was. Ich denke da an eine Werbung wo man eine Familie beobachtet wie sie einkauft, wie sie das Gemüse zubereiten , wie sie zur Truhe gehen mit einem großen tupperbehälter und sich diese Box füllen fur ihr essen was sie sich gleich zubereiten möchten und vorher wird natürlich gezeigt wie das Gemüse von dem Feld in die Tüte und dann später im Geschäft landet. 

    Auf jeden fall solltet ihr auch den Scanncode  einführen. Wo man die Produktion sehen kann wie genau diese Sorte in die Tüte kommt . Und noch ein paar andere Sachen dort mit einführen dann vielleicht auch Mitteilungen geben wo wann es ihre Produkte günstiger gibt. 

    So ich schicke schnell ab jetzt denn ich will mich ja auf meine schöne Kiste freuen 🙂

  • Im Rahmen einer TV Werbung könnte man die Herstellung einer Mahlzeit wie z.b. Hühnerfrikassee zeigen:

    Bild wird zweigeteilt. Auf der einen Seite sieht man einen Menschen mit Einkaufszettel im Supermarkt. In der anderen Hälfte eine Person mit Stift und der Rückseite der Frosta-Packung.

    Die Person im Supermarkt macht die Wege zu den Zutaten die benötigt werden und packt diese in den Wagen. Parallel dazu macht der Mensch mit der Packung einen Harken hinter der Zutat.

    Die setzt sich bis zum Ende fort. Und dann könnte ein Sprecher aus dem Off erwähnen das genau dass drin ist was man auch selbst beim Kochen verwenden würde: nicht mehr.

  • Da hier der neue Frosta Online-Shop erwähnt wird:

    Habe vorgestern dort bestellt (sollte heute ankommen) – herrlich, es sind alle Frosta-Artikel verfügbar. Eine starke Verbesserung gegenüber dem alten Büro-Bistro. Erstaunlich fand ich, daß ihr auch „Fish & Chips“ im Sortiment habt. Davon hab ich noch nie was gehört.

    Eine Frage noch: Ihr habt das Handling ja nun an Heine-Delikatessen abgegeben – Warum macht ihr das nicht mehr selber?

    • Heine Delikatessen ist bei Einzelbestellungen logistisch deutlich effizienter als wir, dadurch koennen sie besser und guenstiger anbieten! Das sieht man auch an jetzt guenstigeren Preisen von unseren Produkten im online Shop!

      • Och Kinners, sowas erfährt man hier zufällig über einen Kommentar, dass die Mindestabnahme und die wahnwitzigen Versandkosten (auch auf amazon) vorbei sind…oder sollte mir der Blogpost mit der Umstellung entgangen sind?

        [Anm. d. Admin: Nur Geduld, da der Shop erst heute offiziell vorgestellt wird, kommt natürlich noch ein Blog-Beitrag dazu. Eine Mindestabnahme (5 Produkte, egal welche) gibt es aber auch im FRoSTA Shop – da ein Paket mit 1 oder 2 kleinen Beuteln einfach nicht optimal gekühlt werden kann…]

        • Lars, dass gleiche dachte ich auch 😉

          [Anm. d. Admin: Link entfernt, da er gegen die Blogregeln verstößt.]

        • So, nun kann die Welt es wissen: Der blog-Beitrag ist da, der shop steht Euch offen! Viel Spaß beim shoppen!

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.