Mikrowelle oder Pfanne?

Eintrag von Melanie Erler (Produktmanagement)

Für unsere Fertiggerichte geben wir auf dem Beutel jeweils eine Zubereitungsempfehlung für die Pfanne und die Mikrowelle an.

Ich würde gern einmal wissen, welche Zubereitungsempfehlung ihr bevorzugt und warum. Zeitaspekt, Abwascheffekt, geschmackliche Gründe?

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Melanie Erler

Melanie Erler

38 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • je nach lust und laune, wenn ich keine Lust auf Kochen und Spülen habe: Mikrowelle, wenn ich lust drauf habe dann Pfanne, geschmacklich ist für mich kaum ein Unterschied bemerkbar da ich sowieso immer Nachwürze und verfeiner.

  • Wenn es ein Pfannengericht ist, dann habe ich die Tendenz, es auch in der Pfanne zu brutzeln. Vom Gefühl her schmeckt es dann besser, wenn es mir wie ‚richtiges Kochen‘ vor kommt.

    Wenn es ein Fertiggericht ist, das fix in die Microwelle kann, kommt das auch schon mal vor, obwohl mir die Pfanne (siehe oben) lieber ist.

    Die Microwelle ist zum Auftauen und wer 1x ne Pizza in der Microwelle warm gemacht hat, der weiß, was ihm fehlt.

    Vote for [b]Pfanne[/b]

    Gruß Ceryon

  • Ich bevorzuge die Pfanne, weil es einfach besser schmeckt als aus der Mici. :o)

  • Meistens Pfanne. Ich hab den Eindruck das auch das leckerste Fertiggericht labberig aus der Mikrowelle kommt.

    Ausserdem haben wir es seit unserem Umzug nicht geschafft ihr einen Stromanschluß zu geben. Was sicherlich ihren Stellenwert in unserem Alltag abbildet 😉

  • Pfanne, Mikrowelle höchstens zum Aufwärmen.

    PS: wird das jetzt ein Umfrageblog? 😉

  • Wegen des besseren Geschmacks, wird bei mir auch immer die Pfanne genutzt.

  • Pfanne, subjektiv schmeckt es besser aber das kann auch an dem „Gesamterlebnis“ liegen….

  • Da ich die Frostagerichte meistens auf der Arbeit esse, wird’s in der Mirkowelle warm gemacht. Habe jetzt auch keinen Vergleich zur Pfanne 🙂

    Aber besser schmecken die Gerichte alle Mal als die Produkte der Marktmitbewerber.

  • Mikrowelle – weils einfach schneller geht und danach weniger zum Abwaschen gibt. 🙂

  • Meist in der Pfanne.
    Es schmeckt mir aus der Pfanne besser.
    Und der Abwasch der Pfanne ist ja auch einfacher als das Mikrowellengeschirr abzuwaschen.

    Die Pfanne wird bei mir einfach direkt nach dem Braten mit einem Küchentuch ausgewischt und fertig!

  • Wir bevorzugen die Pfanne, um Tiefkühlkost aufzubereiten. Nur dort kann ich je nach Temperatur die fertigen Mixgerichte durch zusätzliches Würzen verfeinern. Die einzige Außnahme bilden Pommes Frites oder Kartoffelspalten, die optimal vom Mikrowellen-Grill aufgeheizt werden. Geht es aber um Gemüse oder Fleisch-Mixe, ist es die Pfanne (mit Teflonbeschichtung), mit der wir uns anfreunden.

    1) Die Zeit für das Kochen und Zubereiten von jeder Mahlzeit muss da sein, denn ohne Zeit ist es kein Genuß mehr. Es gehört einfach dazu, für ein gutes Essen in der heute schnelllebigen Zeit ausgiebit zu Kochen – meine Meinung.

    2) Abwaschen ist ein Pflichtfach und mit einer Teflon-Pfanne ist der Abwasch leichter als Mikrowellengeschirr zu säubern.

    3) Geschmacklich liegt es vor allem daran, dass öfters die (persönlich notwendige) Schärfe im Gericht fehlt. Aber auch der Wassergehalt im gefrorenen Gemüse, Fleisch, etc. verdampft besser als in der Mikrowelle, so dass keine fahle Wässrigkeit auf der Zunge zurückbleibt. Ebenfalls können in der Pfanne noch wiederum Basics (Sahne, Schmand, Gewürze, etc.) ergänzt werden, was bei Nutzung der Mikrowelle erschwert ist.

    Dennoch lesen wir Zubereitungsempfehlungen im allgemeinen sehr selten – Fertiggerichte sind halt ein Selbstgänger, sofern man nicht alles selbst schon direkt per Hand zuschneidet oder Kochanfänger ist. 😉

  • Kommt drauf an: Wenn ich zuhause was schnelles machen will, dann Pfanne. Wenn ich in der Mittagspause was warmes haben will, dann Microwelle, weil schneller und ich kann die Zeit anders nutzen (aufs Klo gehen zB).

    Pfanne schmeckt normalerweise einfach besser, und man kann leichter nachwürzen, Mikrowelle ist halt was für „Hauptsache warm und schnell fertig“

  • Ich mache es in der Pfanne, weil das in der Mikrowelle nicht gut genug wird. Es schmeckt in der Pfanne eben besser, die Erfahrung habe ich mit vielen Sachen gemacht.

  • Die Postings hier in der letzten Zeit erinnern mich auch mehr an eine Umfrage oder nervige Marktforschung als an ein Blog.

    Ich hatte mir eigentlich erhofft, hier mehr Einträge im Stile von „Zum Fischen nach Alaska“ zu finden. Aber nicht Microwelle oder Pfanne, Jingle altbacken oder bewährt, Fisch- oder Fertiggericht.

  • Für mich kommt die Benutzung einer Mikrowelle oder Pfanne aus gesundheitlichen Gründen generell nicht in Frage. Ich nehme da nur den Backofen. Von wertvoller Nahrung kann bei einer Bestrahlung in der Mikrowelle leider nicht mehr die Rede sein.

  • @daniel
    Für eine gute Marktforschungsgrundlage ist die Zahl von ca. 25 verschiedenen Beantwortungen keinesfalls aussagekräftig. Wer mit dementsprechenden Ergebnis zu mir kommt, kann allerhöchstens eine Tendenz deuten, jedoch nichts zu dem Wertschöpfungsprozess des Produktes für das Unternehmen beitragen. 😉

  • Gemüse ist nun mal keine Ebene Fläche, sondern besteht aus vielen Teilen mit Spitzen Ecken. Genau an diesen Spitzen kommt es zu irrsinnigen lokalen Überhitzungen (das ist das ständige Knistern in Welle), welche zu „Verbrennungsprodukten“ führen, die die Fachleute immer noch nicht klassifizieren können.

    Was hilft’s da, wenn ich „Reinheitsgebots-Ware“ in die Mikrowelle stecke ??

    Also ich bleibe bei der Pfanne und geniese AUSSCHLIEßLICH Tiefkühlgemüse von Frosta (wenn’s schon mal „Fast-Food“ sein muß 😉

  • Mikrowelle, weil man das Gefäß in die Spülmaschine tun kann. Pfanne muss man von Hand spülen, das is blöd

  • Pfanne – ist doch klar, schmeckt besser. Und ich finde es gut, dass man hier direkt Kontakt hat und seine Meinung sagen kann 🙂
    Kocht gut weiter, Frostis!

  • in der Pfanne obwohl ich eine sehr schicke Microwelle habe bin ich noch nicht auf die Idee gekommen eine der Frostapfannen darin zuzubereiten. Würd dann bei den meißten (anderen) Produkten immer so laprig.

  • ähnlich wie Ben (3. beitrag):
    wenn ich zeit und lust und laune habe, dann wegen des besseren geschmacks — ist das wirklich so oder reine einbildung ? — in der pfanne. Meistens aber aus reiner bequemlichkeit in der mikrowelle.

  • gemüse beilage auftauen und war machen in der micro… immer wenn irgendwie fleisch oder kartoffeln oder so dabei sind, lieber in der pfanne braten! was ist denn eure empfehlung?

  • Pfanne auf jedenfall. Und bei der Paella würde ich auf das zugeben von Wasser verzichten. Einfach Beutel auf und rein in die heiße Pfanne. Fast wie in Spanien.

  • also wenn schon fertigessen, dann mikrowelle.
    wobei mir nicht klar ist, warum hier so viele auf die mikrowelle „schimpfen“. würzen kann ich auch, wenn ich in der mikrowelle koche (auch wenn es ein fertiggericht ist -frosta braucht man meist nicht würzen find ich-) ich vermute mal, dass die wenigsten dieser personen jemals in der mikrowelle gekocht haben. ich möcht es nicht mehr missen. geht schneller, man braucht nur ein gerät und nicht 3 herdplatten und weniger abwasch ist auch. ach und in der kochzeit hab ich zeit für meine tochter weil ich nicht ständig rühren muß.
    also ein klares ja für die mikrowelle!!!

  • […] vielleicht lieber eine Pfanne benutzen sollte, ist jedem selbst überlassen, aber im FRoSTA-Blog gibt es dazu eine interessante Umfrage, auf die jeder einen Kommentar ablassen kann. Was man […]

    • Stimme Ihm zu jeder sollt selbst entscheiden ob er Pfanne oder Mikrowelle nutzen tut geschmacklich wird es keinen Unterschied geben, in der Mikrowelle geht es schneller wenn man aber eine Speiße nachwürzen will ist die Pfanne praktischer

  • Ob Mikrowelle oder Pfanne das sollte jeder für sioch selber entscheiden, kommt auch darauf an wass man zubereiten möchte, manche Dinge werden in der Pfanne einfach krosser