Das uralte FRoSTA-Logo

Liebe Blogleser..
für unseren Auftritt im Markenmuseum im Dezember letzten Jahres haben wir alles über die Markengeschichte von FRoSTA zusammengetragen. Wir haben in der FRoSTA-Zentrale in Bremerhaven im Archiv gestöbert und in der Verpackungs-Abteilung alle ´alten´ Verpackungen angeschaut, die archiviert wurden. Unsere Markengeschichte kann man dort genau nachlesen – im Markenmuseum.

logo_alt.jpg

Ich mag das erste FRoSTA-Logo. Hier ist es, viele kennen es bestimmt gar nicht:

Es ist von 1961, als die FRoSTA Handelsgesellschaft m.b.H. in Bremerhaven gegründet wurde.

Da war ich knapp minus 20 Jahre alt 😉

Ich sehe es jeden Tag, ich habe es damals ausgedruckt und im Büro aufgeklebt. Es ist so süß mit dem Fisch, so einfach und sagt sofort alles Wichtige aus. Dazu die schöne alte Schrift.. wie findet Ihr es?

Hier zum Schluß nochmal unser jetziges Logo, nach einigen Veränderungen im Laufe der Zeit.

bloglogo.png

Grüße aus Hamburg! Sebastian H.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Sebastian Hanoldt

Sebastian Hanoldt

Hallo, ich mache ein 2monatiges Praktikum bei Frosta im Bereich Marketing / Werbung. Schwerpunkt ist Layout von Prospekten und Broschüren, Fotografie, Bildbearbeitung und alles, was man so als Kommunikationsdesigner macht.

15 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Wenn Frosta 1961 sein Image als Fischfabrikant stärken wollte dann finde ich es gelungen. Ansonsten würde ich sagen 6, Thema verfehlt. 🙂

  • @Ben:

    klar, damals ging es nur um Fisch und Tiefkühlung, nicht so wie heute, wo wir auch vollwertige TK-Fertiggerichte produzieren.

  • Das alte Logo ist fast ein Piktogramm und in seiner Aussage eindeutig. In Zeiten immer wieder kehrender Retro-Wellen (sic!) könnte Frosta doch mal paar TiefkühlproduktTüten mit dem alten Logo rausbringen.
    „Gerichte aus der Zeit als Sie noch jung waren“ o.ä.

    #k.

  • lach.. „Gerichte aus der Zeit als Sie noch jung waren“ klingt sehr schmeichelhaft, besonders wenn die Käuferin gerade die BRIGITTE-Diät für sich entdeckt hat. Dann kann man den Satz auch noch um „und schlank“ erweitern. He he..

    Aber im Ernst, ich habe auch schon überlegt. Irgend etwas retromäßiges mit dem Fisch, Küchenschwämme oder TK-Tüten. Oder einen Aufkleber/Magneten für den Kühlschrank. Auf meinem klebt er schon, der Fisch.

  • Eine interessante Frage von iRis mit dem kleinen i 😉

    Genau DAS habe ich mich in letzter Zeit auch oft gefragt. Das Wort „Frosta“ weckt ja erst mal die Assoziation an Gefrostetes / Gefrorenes. Soweit schön und gut. Aber das kleine „o“ zeigt ja doch, dass scheinbar mehr dahinter steckt. Etwa eine Abkürzung ? HARIBO steht ja auch für „Hans Riegel Bonn“.

  • Sebastian Hanoldt hat bei den Kollegen in Hamburg nur ein Praktikum gemacht und ist, soweit ich das hier in Bremerhaven weiß, gar nicht mehr bei FRoSTA. Deshalb kam auch wohl keine Antwort mehr von ihm.

    FRoSTA ist ein Kunstwort, das zufällig in mehreren Sprachen Eis und Kälte assoziiert. Dass das o klein geschrieben ist, haben sich mal irgendwann schlaue Leute im Marketing (oder einer unserer Werbeagenturen) ausgedacht. Wahrscheinlich um den Schriftzug aufzulockern und / oder ihn dadurch einprägsamer weil ungewöhnlicher zu machen. Da diese Schreibweise schon zig Jahre so besteht, gibt es wahrscheinlich keinen in der Firma (außer eventuell unserem Vorstandsvorsitzenden), der sich noch an die genauen Gründe erinnern kann.

  • Moin.. ab und zu schaue ich hier noch rein. Herr Ehlerding hat das mit dem Logo wunderbar erklärt!
    Ich arbeite nicht mehr BEI FRoSTA, sondern FÜR FRoSTA – als selbstständiger Grafiker.

    Ich hecke gerade auch etwas mit alten Firmenlogos aus – ich werde demnächst, wenn meine Internetpräsenz steht, wenn ich darf, hier darüber berichten.

    Grüße, Sebastian Hanoldt

  • Vielen dank für die Antwort!
    das ist ja lustig so die Entstehung des namens, hatte ich mir auch kurz mal überlegt aber dann doch wieder zu ein kürzel oder sowas zurückgedacht…grins 😉
    gruß
    iRis

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.