So günstig gibts FRoSTA selten…

…kleiner Tipp zum Ende der Woche:

bis Samstag abend gibt es in allen REAL Läden die FRoSTA Gerichte für nur 2,69€ ! Das schöne dabei ist, dass es bei REAL fast alle 15 FRoSTA Gerichte gibt, inklusive Fischpfannen, Woks und Risotto (besonders die Läden mit den großen Tiefkühlabteilungen haben das ganze Sortiment. Es gibt bei REAL nämlich vier verschiedene Größen von Läden).

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

15 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • *KorinthenkackerMode=On*
    Unter der Marke FRoSTA sicher nicht, aber als Handelsmarke können Mann&Frau auch für weniger Geld was aus dem Hause FRoSTA essen 😉

  • @ Torsten:

    Dort sind aber weniger Fleisch, Fisch etc. drin. Und es schmeckt einfach nicht so gut wie das Original.


    Real,- hatte übrigens die normalen Preise (2,99/3,29), mal wieder große Verarsche der Metro. Hab dann aus Protest dort nichts gekauft und bei Edeka zum üblichen Preis eingekauft + den Donnerstags-Großeinkauf.

    Bis auf die Gourmet Mahlzeiten und normalerweise andere Frosta Produkte kaufe nich nichts weiteres bei real,- ein. SAFTLADEN!

  • Heute muß man immer Preise vergleichen. Da ist es gut solche Angebote direkt dargestellt zu bekommen. Aber ernsthaft, für schnell nebenbei ist so ein Fertiggericht schon klasse, hier vermisse ich aber Ergänzungsprodukte. Passendes Dessert dazu usw. Als Paketpreis angeboten…

  • @ Thorsten oder FROSTA:

    Wie ist DAS denn gemeint? Gibt es Frosta auch unter anderer Marke als als Marke „Frosta“? Irgendwie kapier ich den Beitrag von Thorsten hier nicht.

  • @ Wolfgang
    Klare Antwort: NEIN! FRoSTA mit dem Reinheitsgebot gibt es derzeit NUR unter der Marke FRoSTA. Zwar stellt die FRoSTA AG auch andere Marken und Marken des Handels her, doch haben die einen anderen Qualitätsanspruch.

    Eine ausführliche Diskussion zu dem Thema ist hier zu finden.

  • Danke Herr Ehlerding,

    rein interessehalber würde ich mich freuen, wenn Sie mir auch ein paar andere Handelsmarken bzw. Marken nennen könnten, die ebenfalls von FROSTA hergestellt sind. Zwar fehlt dort mit Sicherheit das Reinheitsgebot, aber FROSTA deckt ja auch nicht alles ab und vielleicht gibt es ja das Ein oder Andere was auch so interessant wäre – ohne Reinheitgebot, aber von FROSTA.

    Beispiel: wenn Produkt XY Irgendwaspfanne im Handel erhältlich ist, sie aber nicht als FROSTA angeboten würde sondern von zwei drei konkurierenden Marken, deren „Hintermänner“ 😉 allesamt nicht bekannt sind, so wäre es doch nett zu wissen, daß Marke X von FROSTA hergestellt würde. Auch ohne Reinheitsgebot würde ich dann lieber zu jener von FROSTA produzierten Marke greifen. Denn auch ohne Reinheitsgebot weiß ich, bzw. unterstelle ich, daß FROSTA auch mit seinen anderen Marken kein Schindluder treibt und genauso auf Hygienestandards und saubere Verarbeitung wertlegt. Was ich eben von FROSTA, durch FROSTA, schon weiß, von Mitbewerbern aber eben nicht.

    Ich hoffe mich verständlich artikuliert zu haben, daß Sie verstehen, warum ich gerne die Nennung von anderen FROSTA-Marken durch Sie bekäme. Ist ja sicher kein Staatsgeheimnis und die Mitbewerber werden auch alle wissen, welcher Hersteller hinter Marke XY steckt – nur der Endverbraucher weiß es eben nicht (immer).

  • @ Wolfgang

    Oh oh, böse Falle. Leider können wir nicht so ohne weiteres die Handelsmarken nennen, die von der FRoSTA AG produziert werden. Das hat diverse Gründe. Unsere Geschäftskunden selbst lehnen solche Informationen schon ab. Daran halten wir uns natürlich dann auch. Zudem liefert die FRoSTA AG meist auch nur einen Teil des Handelsmarken-Sortiments und das auch nur für einen gewissen Zeitraum.

    Was die anderen eigenen Marken betrifft, so kann man das im Geschäftsbericht der FRoSTA AG nachlesen.

  • @ Frank Ehlerding
    Du lieber Himmel. Sie können gewiß sein, daß ich nicht im geringsten daran gedacht habe Ihnen oder sonstwem eine „böse Falle“ zu stellen.

    Vielmehr war es mir allein darum gegangen als Endverbraucher zu wissen, was von Frosta gefertigt wird und was nicht.

    Wenn ich jetzt also im Tiefkühlregal vor zwei ziemlich identischen Fertiggerichten zweier mir unbekannter Herstellermarken, meinetwegen HALLO und LECKER (frei erfunden von mir, hoffe es gibt keine solchen Marken, die sich jetzt verletzt fühlen), die beide logisch nicht nach dem Reinheitsgebot „gebraut“ 😉 sind (aber ab und zu braucht der Mensch ja auch mal ne Prise Glutamat 🙂 ) und nicht im Frosta-Sortiment enthalten sind, ich jetzt aber wüßte, daß HALLO von der Firma FROSTA hergestellt wäre und LECKER von irgendner anderen Firma, dann würde ich ohne zu zögern zu HALLO greifen, einfach weil FROSTA durch die reinrassigen FROSTA-Sortimente bei mir einen dicken Vertrauensvorschuß genießt und ich eben von FROSTA auch bei Fremdmarken beste Verarbeitung und Hygiene erwarte und bei von Frosta Hergestelltem am allerwenigsten Gammelfleisch oder mangelhafte Verarbeitung erwarten würde.

    Aber so weiß ich es nun nicht und greife dann stattdessen vielleicht zu LECKER, weil ich eben nicht weiß, daß das andere von FROSTA hergestellt ist.

    Ich frage mich auch was Geschäftskunden gegen Transparenz haben könnten, vielleicht sehe ich das als branchenfremder Endverbraucher zu naiv aber normalerweise sollte doch gerade „König Kunde“ das Ziel aller Bestrebungen sein und dem Endkunden möglichst viel Transparenz geboten werden, oder?
    Der Markt, also die Mitbewerber und Handelsketten wissen ja bestimmt alle Bescheid welcher Hersteller was herstellt unter welchem Markennamen für wen auch immer. Glaube nicht, daß es in der Branche da wirkliche Geheimnisse gibt. Wenn Herrn Ehlerding irgendein Marketing-Fauxpas passierte, wage ich mal zu behaupten, dauert es nicht lange bis es Mitbwerber XY wüßte, weil man in der Branche bestimmt die Flöhe husten hört.

    Aber ich gebe Ihnen noch eine letzte Chance, schreiben Sie mir doch einfach per eMail 😉 Ich werde es mit Sicherheit Niemandem verraten.

  • @ Wolfgang
    Sorry, da muss ich meine letzte Chance leider kläglich vergeben. Aber das passiert mir öfters im Leben 😉

    Es ehrt uns ja, dass Sie uns so viel Vertrauen entgegen bringen, trotzdem kann ich leider keine Sonderinfos zu diesem Thema geben. Aber auch wir wissen nicht in jedem Fall, welcher Wettbewerber welches Produkt herstellt. Manchmal können auch wir nur mutmaßen.

  • Danke zunächst mal @ Markus. Aber entweder handhabe ich die Seite http://www.wer-zu-wem.de nicht richtig, oder aber diese fördert auch nix Neues zutage. Hatte geglaubt diese sei eine Insiderinfoseite wo man z.B. erführe, daß hinter ALdi-Marke So-und-so dieser Hersteller und unter Plus-Marke so-und-so jener Hersteller stecke!?
    Falsche Bedienung von wer-zu-wem oder Website falscher „Ansprechpartner“?

    Dort stehen ja hinter den Marken im Grunde die gleichnamigen Hersteller. Und die Firma FROSTA wird eigentlich nur im Zusammhang mit ihren Eigenmarken „Frosta“, „Elbtal“ und „Tiko“, was man ja schon vorher wußte. Weitere FROSTA-„Verstrickungen“ namentlicher Art konnte ich der Seite nicht entnehmen. Überrascht hat mich in der Profilangabe, daß „Frosta“ lediglich 15% bei FROSTA ausmacht, hatte gedacht FROSTA wäre vielleicht 90% und der Rest die beiden anderen Marken und die für Fremdhersteller.

    Dann ist ja quasi die Marke „Frosta“ für den Hersteller FROSTA nur ein unwichtigeres Nischenprodukt?

  • @ Wolfgang:

    Ein unwichtiges Nischenprodukt ist die Marke FRoSTA sicher nicht. Im Gegenteil insgesamt wächst gerade die Marke FRoSTA sehr stark seit 2004!

    Und so soll es ja auch in der Zukunft bleiben, vielen Dank für das engagierte Schreiben!

  • @ Felix Ahlers:

    ja schon, nur stellt man sich halt als unbedarfter Kunde, der nicht die Branche kennt, so vor, daß die Hausmarke „Frosta“ in schlichten kurzen Worten DAS Produkt der Firma „Frosta“ sei und vielleicht 90% der Herstellung und somit des Gewinnes ausmache und Elbtal und Tiko eben den Rest ausmachten.

    Von daher dachte ich bislang, bevor ich diesen Blog und das Drumherum kennenlernte, daß im Grunde genommen die Firma „Frosta“ allein von „Frosta“ satt wird und alles andere wie „Elbtal“ und „Tiko“ reine Nischenprodukte seien und Frosta außer diesen Dreien sonst nichts Anderes herstelle.

    Infofern hat es mich sehr überrascht, sofern die Info dort stimmt, daß die Hausmarke „Frosta“ nur 15% an FROSTA ausmacht.

  • @ wolfgang. auf der startseite auf marken und dann auf themen. das müsste thematisch hinkommnen. keine ahnung ob es noch bessere seiten gibt, aber das würde diesen rahmen auch etwas sprengen..
    schöne grüße

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.