Anuga oder Welt der Ernährung

Eintrag von Frank Gaida (Entwicklung)

Sitze im Zug, mir tun die Füße weh! Bin gerade im kulinarischen Sinn um die Welt gereist. Von China nach Thailand weiter über Ägypten in die Türkei und dann noch schnell über den Teich, mal sehen was die USA und Kanada zu bieten haben.
Den Tunnelblick immer auf die vermeintlichen Neuigkeiten gerichtet. So konzentriert, dass man nicht mal den Kollegen erkennt der direkt neben einem steht.
Jetzt weiter in die Hallen der großen Tiefkühl Hersteller und Chilled – Food Anbieter. Was macht die Konkurrenz, was sind die neusten Trends?
Die Bilanz fällt eher mäßig aus. Nichts wirklich Neues. Aber doch hin und wieder eine gute Idee. Welche? Verrate ich nicht!

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Frank Gaida (Produktentwicklung)

Frank Gaida (Produktentwicklung)

Arbeitet in der Abteilung Entwicklung

10 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Kann ich bestätigen, denn wir sind größtenteils gemeinsam durch die riesigen Messehallen gegangen. Besonders die stickige warme Luft, immer wieder durchbrochen von leckeren Düften der angepriesenen Speisen und hier und da von „Marktschreiern“ machen solch einen Tag zu einem beeindruckenden Erlebnis.

  • Na, der Trend wird offensichtlich. Asien erkennt langsam sein gewaltiges Potential, nicht Lebensmittel als Rohstoff zu liefern, sondern diese gleich zubereitet und verpackt – tiefgefroren direkt zu den Discountern hier. Ob „roh“ oder „fertig“ – was die Kühlschiffe um den Globus schippern, macht keinen Unterschied. Vielleicht sollten sich die Aktionäre doch lieber wieder auf ein langfristiges Kursziel von EURO 8,- einstellen?
    Auf eine 400gr-Frischpackung NASI-Goreng direkt aus China zu 99 Cent kann man sich ja schon einstellen.

  • …aber was da dann wohl drin sein wird? Unmengen Glutamat und was die bunte Welt der Chemie noch so hergibt? Nein danke! Eine Konkurrenzsituation sehe ich im Vergleich zu den Billig-Eigenmarken, aber FRoSTA ist doch anders positioniert.

  • @Gast
    Ich denke auch in China wird sich aufgrund des wachsenden Wohlstandes die Kostensituation verändern. Wie schnell bleibt natürlich vorerst offen …

  • Naja, Glutamat in allen (un)Ehren- die Chinesische Tiefkühlküche ist nicht wirklich schlecht – Man muss nur wissen, was man kaufen kann, und da liegt der Hase im Pfeffer.

    Das Angebot ist unübersichtlich und die Qualität manchmal dermassen unterirdisch, dass man den Krempel aus der Pfanne direkt in den Mülleimer kippt. Und da mag mir jemand sagen, das wäre dann im Einkauf günstig…

    Ich hatte mal ein Produkt in der Hand, da stand tatsächlich „Abgepackt unter hygienischen Bedingungen“ drauf. Ob die Herstellung ebenso hygienisch abgelaufen ist, wollte dann doch niemand bestätigen.

    Genau in diesem Bereich kann aber FRoSTA punkten…

  • Ich noch mal (Der garstige Gast)!
    Ja, ja, irgendwo habt’s ja recht. Aber die Chinesen sind gut in der Küche; können vieles fast besser oder zumindest 1:1 kopieren und sowas wie ein Reinheitsgebot denken die sich einfach aus, ohne dass das was mit der Wahrheit zu tun hat. Markenrecht, Uhrheberrecht, etc. gibt’s da nicht und wird dort auch nicht gesetzlich verfolgt. Wenn es sich für die dort lohnt, würden die Frosta komplett klonen… BMW und Daimler können davon schon ein Liedchen singen.

  • Hallo Loland,
    plobielen Sie mal unsele neue Plodukte von Flosta, die wil in die neue Bligitte pläsentielt haben. Wiedel mit viel Leis und alles mit Leinheitsgebot, lichtig leckel. Eben aus Blemelhafen…

    Ihl Flosta-Team

  • Nur weil in China irgendeine Firma billiges Zeugs zu etwas zusammenschmeisst, was dann irgendeiner essen soll, bedeutet das aber noch lange nicht, dass man das auch nach D einführen darf.
    Unser Lebensmittelrecht ist wirklich eine schlimme Sache… aber soo schlimm nun auch wieder nicht.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.