Es ist angerichtet!

Im FRoSTA Verbraucherservice ist man nie gefeit vor Überraschungen! Verbraucher stellen nicht nur interessante Fragen („Liebes FRoSTA Team, woher kriegt Ihr Euer Brot?“) oder beglückwünschen uns zu unseren Produkten, nein, manchmal erhält man auch ganz ungefragt Fotos, aus denen bedingungslose FRoSTA-Liebe spricht. Nasi Goreng wir hier zum Superstar, die Paella wird mit echtem Safran zum fast unbezahlbaren spanischen Gourmet-Teller und das seinerzeit im Programm befindliche Wok Scharf Sauer ist nun nicht mehr ein vegetarisches Nudelgericht sondern wird im Handumdrehen zur niedlichen Beilage zum Brathuhn…

Wir danken Herrn Dieter W. für die wundervollen Fotos. Es rührt uns, dass Herr W. trotz oder vielleicht gerade wegen seiner Behinderung (er trägt ein „G“ im Ausweis) so viel Mühe in eine hübsch anzuschauende Mahlzeit steckt, die ihm in der Küche als Fertiggericht erst einmal viel Zeit erspart, am Tisch dann aber um so mehr das Auge erfreut!

               

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Andrea van Bezouwen (Intranet)

Andrea van Bezouwen (Intranet)

Ich bin seit 2006 bei FRoSTA und kümmere mich, nach drei interessanten Stationen, nun als Intranet Koordinatorin um die interne Kommunikation der gesamten FRoSTA AG. Im Verbraucherservice findet man mich, je nach Projekt, auch noch hin und wieder.
Ich liebe Essen und Lebensmittel. Als Veganerin habe ich im FRoSTA Sortiment nun immer mehr Auswahl und freue mich riesig über diese Entwicklung, koche aber trotzdem am liebsten selbst...

8 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Äh…

    „die Paella wird mit echtem Safran zum fast unbezahlbaren spanischen Gourmet-Teller“

    Moment, eure Paella ist doch mit echtem Safran, oder?

    • Richtig, Lars und „Gast“. Es ist Safran an unserer Paella, aber ehrlicherweise nicht in dem Maße, wie hier in der gepimpten Tellervariante zu sehen.
      Danke fürs Lob außerdem! Ja, wir haben viel Freude an unseren „Veggies“, auch in den Mittagspausen…

  • Ja, auf der Seite steht verfeinert mit echtem Safran. Ich denke es geht um die Menge.

    Ein Lob übrigens auch für die vegetarischen Gerichte, freut mich das es mittlerweile doch eine schöne Auswahl gibt, man kann ja nicht immer selber kochen.

    [ Anm. d. Admin: Bitte Blogregeln beachten! Keine (getarnten) Affiliate-Seiten verlinken. Vielen Dank! ]

  • Bei diesen tollen Fotos erkennt man wirklich kaum noch, dass das Essen nicht selbstgemacht wurde. Vor allem das aus dem „Wok scharf-sauer“ gezauberte Gericht mit Btarhähnchen sieht gut aus. Das werde ich wohl auch mal ausprobieren!

    • Lieber Simon, das Brathähnchen mit Wok Scharf Sauer wirst Du so nicht mehr nachkochen können, da es den Artikel in unserem Sortiment nicht mehr gibt. Aber ich könnte mir zu dem Hähnchen auch ganz toll eine unserer Gemüse Pfannen vorstellen, z.B. Provence.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.