Fertiggerichte in Moskau

Letzte Woche war ich ein paar Tage in Moskau, habe unsere Kunden, unser Büro und ein paar Märkte besucht. Seit einiger Zeit machen wir dort auch Verkostungen in Supermärkten. Da die riesigen Shoppingmalls allerdings 150 $ pro Verkostungstag von uns haben wollen gehen wir lieber in die kleineren Märkte.

Im Moment verkaufen wir etwa 10 Gerichte pro Verkostungstag, sehr viel weniger als hier in Deutschland. Wir müssen aber auch noch ein bisschen lernen, z.B. dass der Stand ganz nah an den Produkten in der Truhe sein muss und dass es möglichst ein Aktionspreis sein sollte. Vielleicht lag es aber auch an der etwas traurig guckenden Verkosterin….

PS: unter www.frosta.ru sieht man unsere Produkte in russisch, bis heute noch ohne Reinheitsgebot – daran arbeiten wir noch.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

7 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • @Marian Steinbach: genau, in diesem Land haben wir die etwas teureren Produkte nach dem Reinheitsgebot noch nicht eingeführt, die Produkte werden nach unseren Standards vor dem Reinheitsgebot (bis Januar 2003 galten diese auch in Deutschland) in unserem Werk in Polen produziert!

  • ich bin doch sehr erstaunt, das Frosta für Deutsche Verbraucher Artikel mit dem Reinheitsgebot produziert und für osteuropäische Verbraucher ohne Reinheitsgebot.
    Was ist denn das für eine Markenpolitik.
    Wie soll ich denn glauben, das in den deutschen FROSTA Tüten nicht auch Ware OHNE Reinheitsgebot ist.

  • @Renate Hofer:

    An der Umstellung in Osteuropa arbeiten wir, aber es ist auch sehr aufwendig das Reinheitsgebot 100% konsequent einzuführen. Ausserdem muss der Verbraucher natürlich bereit sein dafür einen etwas höheren Preis zu zahlen. Und das Bewußtsein für bessere Lebensmittel ist dort (noch) nicht so verbreitet.

    Aber in Deutschland, Österreich und in der Schweiz können Sie SICHER sein, dass es unter der Marke FRoSTA nur Reinheitsgebotsqualität gibt!

  • [Zitat]genau, in diesem Land haben wir die etwas teureren Produkte nach dem Reinheitsgebot noch nicht eingeführt[/Zitat]

    Zum jetzigen Zeitpunkt sicherlich eine weise Entscheidung.

    Die Kaufkraft der dortigen Mittelschicht ist imho noch zu gering, als dass sich auch Premium-Produkte in einigermaßen hoher Anzahl verkaufen ließen.

    Das Preisniveau lässt sich im übrigen hervorragend beim Kokossaft beobachten, welcher hinter dem FRoSTA-Verkaufsstand für knapp 40 Cent verscherbelt wird.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.