Den Wind aus den Segeln nehmen

Das FRoSTA-Gelände in Bremerhaven ist ein paar Meter vom Hafenbecken entfernt. Und so konnte man gestern Abend aus der FRoSTA-Verwaltung eine leicht abgetakelte bekannte Dame quasi am Fenster vorbei schippern sehen: das Segelschulschiff „Gorch Fock“. Sie wurde in eine Werft bei uns im Fischereihafen geschleppt, um ihr einen neuen Anstrich zu geben und um ein paar Schönheitsoperationen durchzuführen. Wer dem Schiff die Rahen geklaut hat, weiß ich aber auch nicht. (Rahen sind, vereinfacht gesagt, die Querbalken am Mast, die die Segel halten.)


Der LKW im ersten Bild kam gerade bei uns vom Gelände. Und anstatt die leckeren FRoSTA-Produkte sofort zum Kunden zu transportieren, schaut der Fahrer erst einmal gebannt dem Schauspiel auf dem Wasser zu. Wenn also bei Ihnen im Laden kein FRoSTA mehr liegen sollte, kann es vielleicht an der „Gorch Fock“ liegen. 😉

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Frank Ehlerding (Controlling)

Frank Ehlerding (Controlling)

Controlling

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.