Steter Tropfen …

Da wir im Controlling grundsätzlich nie Müll produzieren, stehen bei uns die Papierkörbe meist sinnlos herum. Jetzt haben wir unfreiwillig eine Verwendung gefunden, denn es regnet bei uns rein. Offenbar hat sich das Flachdach über uns im Laufe des Wochenendes dazu entschlossen, ein wenig von dem Wasser, was da in den letzten Tagen vom Himmel gekommen ist, uns als Teppichbefeuchter weiterzuleiten. Das haben wir gestern erst im Laufe des Tages festgestellt, weil es sich auf dem Bode so komisch lief. Und gestern hat es am Tag bei uns dann nicht mehr geregnet. Heute jedoch plätschert es fröhlich mit bis zu 95 BPM von der Decke in den Eimer.

Plop. Plop. Plop. Plop…. Nicht, dass es nervt, aber …  🙁

Der Kollege aus dem Nachbarbüro hat sich freundlicher Weise schon angeboten, seinen Papierkorb auch zur Verfügung zu stellen, falls unser nicht mehr reicht. Vielen Dank für die Fürsorge.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Frank Ehlerding (Controlling)

Frank Ehlerding (Controlling)

Controlling

7 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • In Eurem Budget kommt wohl kein Dachdecker vor und die Versicherung hat das Controlling auch schon vor Jahren „wegoptimiert“??? 😉

    • Das kommt natürlich für den Plan 2012 ein paar Tage zu spät. Da war leider kein Dachdecker im Budget enthalten. Planen wir also für 2013 dann wieder 50 Euro ein. So müssen erst mal die Kollegen von der Haustechnik sich daran versuchen. Denen haben wir allerdings die Regenjacken aus dem Budget gestrichen, so dass die erst mal warten, bis es wieder trocken ist. 😉

  • Ein Flachdach, dass über längere Zeit dicht ist, das gibt es ja auch nicht. Das Problem wurde sozusagen beim Errichten des Gebäudes „mit eingebaut“. So ist das halt: Wenn einem das geneigte Dach zu teuer ist, dann muß man halt sporadischen „Wassereinbruch“ in Kauf nehmen.

    Dauerhafte Abhilfe schafft nur ein geneigtes Dach. Aber heutige Industriebauten müssen ja vor allem eines sein: Billig. Selbst wenn man in den Nutzungsjahren die gesparten Mehrkosten durch Wasserschäden oder Klimatisierung (mangels Beschattung durch Dachüberstand) doch wieder aufwenden muß.

    • Nicht nur heutige Industriebauten müssen billig sein. Dieses Gebäude ist auch schon zig Jahre alt.

  • Zumindest ein kurzweiliger Fix für das Geplätscher:
    mit einer Reißzwecke einen dickeren Wasseraufnahmefähigen Faden an die Stelle stecken und den Faden in den Eimer baumeln lassen.
    Mich würde das Getropfe jedenfalls wahnsinnig machen 😉

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.