Unseren Bundesminister Seehofer live erlebt

Man ist zugegebenermaßen schon gespannt, mit einer Persönlichkeit des politischen Lebens zusammenzutreffen, die man nur aus Presse und Fernsehen kennt. Umso interessanter war es, am 7. Februar zusammen mit anderen Verbandskollegen der Fischwirtschaft Herrn Seehofer persönlich in Berlin zu treffen, um Fragestellungen der deutschen Fischwirtschaft zu diskutieren.
Angetroffen habe ich einen sehr gut vorbereiteten, sehr pünktlichen und professionell agierenden Politiker, der mir den Eindruck vermittelt hat, Probleme anzupacken und mit einem Realitätssinn lösen zu wollen.

Wir konnten Herrn Seehofer unser Branchenstatement übergeben, in dem wir uns zur Produktqualität, zur Produktsicherheit und zur Nachhaltigkeit der bewirtschafteten Fischressourcen verpflichten und damit auch eine gewisse Selbstkontrolle innerhalb unserer Branche zusagen.

Wir sind jetzt natürlich sehr gespannt, wie sich das Ressort und insbesondere die Gesetzgebung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in den nächsten ein bis zwei Jahren durchsetzen wird. Ich persönlich bin mit einem sehr guten Gefühl aus dieser Besprechung gegangen, nämlich dass hier sehr ausgewogen die Interessen der Verbraucher, aber auch der im starken Wettbewerb stehenden deutschen Fischwirtschaft gesehen und sicherlich auch unterstützt werden.

—–

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Jürgen Marggraf (Vorstand)

Jürgen Marggraf (Vorstand)

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.