European Quality Test

Da fragt man sich was ist das eigentlich? Mehr Informationen unter www.quality-test.com.

Jedenfalls haben wir vor kurzem Post von dem „Institute for Quality Assurance and Quality Control“ mit folgendem Zertifikat bekommen:

Stellungnahme von FRoSTA vom 31.10.2007:
Das European Quality Institute hat sich zu diesem Beitrag bei uns gemeldet und ist der Meinung, daß wir mit der Abbildung des abfotografierten Zertifikats an dieser Stelle mit der Bewertung „sehr gut“ die Markenrechte von European Quality Test verletzt haben. Aufgrund der nicht ganz eindeutigen Rechtslage bei einem neuen Medium wie diesem Blog, haben wir uns darauf verständigt die Abbildung zu löschen.

In dem Schreiben wurde uns angeboten das Qualitätsurteil für eine Gebühr zur Vermarktung zu nutzen. Wir fragen uns, ob es Sinn macht dieses von einem Absender zu tun, den wahrscheinlich kaum jemand kennt – wir übrigends auch nicht.

Auf jeden Fall freuen wir uns, dass unsere FRoSTA Paella und FRoSTA Fischer Pfanne Westerland (nicht Wester w a l d – das ist woanders) auch auf europäischer Ebene sehr gut ankommen.

Stellungnahme von FRoSTA vom 31.10.2007:
Desweiteren ist das European Quality Institute der Meinung, daß dieser ganze Beitrag und insbesondere ein Kommentar, ein negatives Bild auf das Institut wirft, welches nicht den Tatsachen entspricht. Aus diesem Grund haben wir uns darauf verständigt einen negativen Satz aus dem Kommentar von Alex v. 17.10.06 herauszulöschen.
Umfangreiche Informationen zu dem Hintergrund und der Arbeitsweise des Institutes finden Sie unter http://www.quality-test.com/quality/de/consumer/institut-und-tests/ oder unter 069-247545-0.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Jens Bartusch (Produktentwicklung)

Jens Bartusch (Produktentwicklung)

Bei FRoSTA seit 1. Oktober 1996.
1996-2001 Produktentwicklung (Bremerhaven) - dort habe ich Rezepte und z.B. die eigene Nudelherstellung bei FRoSTA entwickelt
2001-2011 verantwortlich für das Produktmanagement der Marke FRoSTA (Bremerhaven, ab 2004 Hamburg) - also alles was mit den Produkten zu tun hat, wie Produkt- und Verpackungsentwicklung (damit es auch immer wieder neue leckere und attraktive FRoSTA Gerichte gibt), Vermarktung oder wie es neudeutsch heißt Marketing (um die Produkte auch bekannt zu machen - denn was nützt das schönste Produkt, wenn es keiner kennt - hier haben wir noch eine Menge zu tun),...
Jan-Mai 2012 Produktentwicklung-Administration (Bremerhaven) - hier werden z.B. die Rezepte in unser Warenwirtschaftssystem (eine große Datenbank, mit der viele wichtige Abläufe bei uns gesteuert werden) gebracht und Produktbeschreibungen (im Fachchinesisch: Spezifikationen) für Handelskunden erstellt
seit Mai 2012 Senior Produktmanager Handelsmarken (Bremerhaven) - verantwortlich für Produkte und Verpackungen von Handelspartnern

10 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • also so etwas müsstet Ihr doch täglich kriegen…
    Ganz besonders Klasse finde ich „Who is Who“ ;gegen entsprechendes Honorar wollte da auch ne Perle einen Artikel über mich schreiben.
    Wer es braucht…

    Mirco

  • Also ich finde das, soweit ich das überblicken kann, eine gute Sache.
    Warum wird denn hier so schwarz gemalt.
    Ist doch sehr schön das die Frosta Paella europaweit so gut abschneidet.

    Günther

  • Hallo zusammen
    Ich bin selber ein Fan von Frosta Gerichten, war auf der Seite und finde das als ne gute sache.

    Jungs Macht weiter so !!!!

    P.S. Öko-Test ist gegen ein Witz.
    P.S. Olivenöl-Test war ein lacher!!!!! und Brigitte liest doch kein Mensch.

    MFG
    Waltraut Becker

  • @Jens Menke
    Wenn ich meinen Text oben nochmals lese empfinde ich keine „lächerliche Präsentation des Institutes“, wenn es dennoch so angekommen sein sollte, tut es mir leid.

    Allerdings bleibt es ein Fakt, dass Ökotest und Brigitte für die Verbraucher relevante Meinungsbildner sind auf deren Urteile geachtet wird.

    Grundsätzlich zahlen wir für derartige Urteile oder Kooperationen kein Geld, denn dann wären die Urteile ja gekauft und das wollen und müssen wir bei unserem Qualitätanspruch nicht.
    Die Kooperation mit der Brigitte ist aufgrund gemeinsamer Interessen entstanden. Die Brigitte ist von dem herausragenden FRoSTA Geschmack durch hochwertige Zutaten und unser FRoSTA Reinheitsgebot überzeugt. Sie möchte ihren Leserinnen im Rahmen ihres Diät-Planes für die Momente knapper Zeit schnellzubereitete Mahlzeiten anbieten. Von der Aufmerksamkeit auf unsere Produkte bietet sich auch für uns die Chance der stärkeren Aufmerksamkeit.
    Für die im Diät-Plan der Brigitte integrierten Produkte, die mit einem entsprechenden Zeichen kenntlich gemacht sind, haben wir eine gemeinschaftliche Vermarktung vereinbart. Im Rahmen derer wir eine ganze Reihe von gemeinsamen Aktivitäten durchführen. Alles in allem also eine win-win-Situation – wie man so schön sagt.

    An Ökotest haben wir einmalig eine geringe Verwaltungsgebühr von ein paar hundert Euro gezahlt – ist irgendwo auf der Homepage von Ökotest geregelt. Anzeigen schalten wir dort meines Wissens nicht.

  • @Jens Menke
    Ich kann auch nicht erkennen, wo Jens Bartusch dieses Institut denn irgendwie lächerlich dargestellt haben soll. Doch ist auch mir dieses Institut bis dato unbekannt geblieben. Nun ist es zwar zu begrüßen, wenn es ein nach eigenen Angaben unabhängiges Prüfinstitut auf europäischer Ebene gibt, aber was bringt es uns, wenn wir das Siegel auf unsere Verpackung draufmachen und es die Verbraucher entweder gar nicht interessiert oder es sie im schlimmsten Fall sogar verwirrt weil sie es eben (noch) nicht kennen und wir dafür auch noch Geld bezahlen müssen. Und da hilft es auch nicht, wenn WIR uns, wie gefordert, besser informieren, wenn unsere Kunden das Zeichen dann trotzdem nicht kennen. Und das war ja eben indirekt die Frage von Jens Bartusch, ob das Institut denn der Mehrheit bekannt ist.

    Und wer hat denn erzählt, dass die Zeitschrift Brigitte die Produkte auf Qualität untersucht? Das wäre mir neu. Und wer hat eigentlich gesagt, dass Ökotest nicht die Möglichkeit hat, „ein Produkt auf die wirkliche Qualität zu untersuchen“? Doch wohl nicht der Herr von der Konkurrenz European Quality Test bei seinem Vortrag an der Uni, oder? Nun, ich glaube Ökotest hat sich im Laufe der Jahre ein Renommee erarbeitet und überwiegend vertrauen die Verbraucher deren Urteil, auch wenn man nicht immer rein am Urteil erkennen kann ob es sich nur um die Umweltverträglichkeit handelt, die getestet wurde oder auch um die allgemeine Qualität des Produktes. Auch wenn ich die genauen Testmethoden nicht kenne, aber ich denke, dieses Renommee hätte Ökotest sicher nicht, wenn die Testergebnisse aus der Luft gegriffen wären. Würden Stiftung Warentest und Ökotest nicht fundierte unabhängige Urteile fällen, würde schon bald keiner mehr was auf deren Urteil geben. Von daher werden sie sich in ihren Urteilen wohl kaum beeinflussen lassen.

  • Also das European Quality Test Institute ist ja entlaarvt worden als Briefkastenfirma. Eine betrügerische Gemeinschaft wollte sich so Geld erschleichen.
    Habe von einem Kollegen der Marketingabteilung erfahren das wir in unserem Unternehmen auch Post bekommen haben, mit ähnlichem Zertifikat. Wir haben die Firma überprüfen lassen und haben ermittelt das diese Firma in einem winzigem Büro in Frankfurt/Main sitzt und absolut hochgradig unseriös ist.
    Würde mich nicht wundern wenn die Polizei schon ermittelt.

    Mfg
    Karl W.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.