Geschmack verstärken

Morgen treffen wir uns zu diesem Thema in Hamburg mit mehreren FRoSTA Mitarbeitern.

Beim Vorbereiten finde ich gerade diesen Text dazu.

Inzwischen ist es so, dass verschiedenste Extrakte angeboten werden (z.B. von Tomaten, Champignons usw.) die man in Lebensmittel mischen kann, damit sie kräftiger schmecken. Bei diesen Extrakten geht es aber meist nicht darum, dass die Lebensmittel nach Tomaten oder Champignons schmecken sollen, sondern es geht wie beim Hefeextrakt darum den Geschmack zu verstärken. Das gute daran: man muss sie nicht als Geschmacksverstärker deklarieren….

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

20 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Der verlinkte Artikel kommt mir etwas übermotiviert vor. „Unsere Vorfahren in der Savanne haben oft genug den Großkatzen die lange abgehangene Beute aus den Bäumen geklaut.“ – Ne is klar.

  • Kann mir jemand erklaeren was „Aromaextrakte“ eigentlich sinn? Mittlerweile kenn ich ja immerhin so ungefaehr den unterschied zw. „aroma“, „natuerlichem aroma“, „natuerlichem erdbeeraroma“ und „natueridentischem“, aber grad heut auf der erdnuss-flips packing kam mir „aromaextrakt“ unter. Was ist dass denn?

  • also kann man weiterhin gar nichts essen oder nur das, was man selber zubereitet hat. oder eigentlich doch noch selber angepflanzt oder aufgezogen …. und das aufgezogene mit selbstgepflanztem gefüttert … ein weites feld … und irgendwie müßig …

  • Als außenstehender kann man mit den ganzen Verstärkern doch sowieso nichts anfangen. Ob da jetzt „Vanille Extrakt“, „Vanilla Geschmack“ oder einfach „Vanille“ steht, macht für mich keinen Unterschied. Hauptsache es schmeckt und belastet weder Körper noch Umwelt.

  • Also ich finde die ganze Geschmacksverstärkerdiskussion etwas übertrieben. Tomatenmark enthält natürlicherweise einen recht hohen Anteil an Glutaminsäure, ebenso wie würziger Käse. Das ist aber doch nicht schlecht oder schädlich! Wenn ich mir zu Hause Spaghetti mit Tomatensauce aus frischen Tomaten zubereite und Parmesan (echten!) dazugebe, habe ich eine ganze Menge „Geschmacksverstärker“ auf dem Teller.

    Ganz abgesehen von den ganzen anderen Zutaten, die den Geschmack verstärken, wie z.B. Salz. Pfui! Ich will überhaupt keinen Geschmack im Essen, könnte ja schädlich sein 😉

    • Wie schon an anderer Stelle mehrfach erwähnt geht es hier nicht darum, bestimmte in Lebensmitteln natürlich vorkommende Stoffe aus dem Essen zu verbannen. Ganz im Gegenteil. Es sollen nur 2 Dinge sichergestellt werden:

      1.) Die (anteiligen) Mengen (z.B. von Glutaminsäure) sollen dem natürlichen Vorkommen entsprechen und nicht um (mehrere) Zehnerpotenzen erhöht sein. Vitamine sind in hoher Konzentration auch schädlich.

      2.) Der durch Evolution „geschulte“ Geschmackssinn soll nicht künstlich getäuscht werden. Man kann ja sonst einfach Wasser mit Gelatine andicken, mit Farbstoffen optisch herrichten und mit Aromen und Geschmacksverstärkern erträglich machen. Ich glaube nicht, dass das gesund ist, selbst wenn’s schmeckt.

      • Schädliche Vitamine in hoher Konzentration? Da erzählen Sie mir überhaupt nichts neues…

        Apropos erzählen: versuchen Sie das bitte mal der Firma Kellogg’s zu verklickern, dass sie mal endlich diese Vitamincocktails aus ihren Cornflakes, Frosties & Co. verbannen.
        Die werden ja auch von Kindern recht gerne gegessen, für die DIESE Vitaminmengen z. T. wirklich kritisch viel sind!!!

        Da lobt man sich fast Discounter mit ihrer viel verunglimpften „Billigware“ – denn da ist oft nix beigemischt!! (z. B. die Aldi-Marke mit K, die klingt so ähnlich wie Toblerone)

  • Ich stimme Djinni zu. Am ende wird der Geschmack dadurch verstärkt und ist auch nicht mehr wirklich natürlich. Salz ist doch ein Geschmacksverstärker!

    [Anm. d. Admin: Hallo „Kakadu“ bzw. „Felix“. Werbe-Verlinkungen sind nicht gestattet. Darum gelöscht. Vielen Dank für Ihr Verständnis.]

  • Ja, die Geschmacksverstärker!

    Wenn ich bedenke, wieviel Kilo Glutamat ich in 20 Jahren Kartoffelchips-Genuss — pardon — GEFRESSEN habe, frage ich mich schon, wieso ist das den Lebensmittelbastlern nicht früher eingefallen??

    Wahrscheinlich dürfen wir uns richtiggehend bedanken bei den Allergikern, ansonsten würden wir das Zeug immer noch pfundweise überall drin finden!

    Ah, wo ich gerade Chips sage: haben Sie alle mal geschaut, was da jetzt bei Funnyfrisch & Co drinne ist?

    KÄSEPULVER!

    Und genau *dieses* stellt jetzt den Geschmacksverstärkerersatz dar, denn Käsepulver war in G.-Zeiten definitiv NICHT in den Chips – da kann ich beschwören, da mich die Zutatenlisten schon immer interessiert haben.

    Im Januar 2010 hatte ich sogar den Beweis noch richtig stichhaltig, denn ich hatte so eine nicht angebrochene Tüte in der Tat in einem Schrank gehabt, vergessen und natürlich entsorgt. (Die Chips waren von 2002…!)

  • Also Liebes Frosta Team,
    mal ne Meinung zur Bratkartoffel Hähnchen Pfanne:
    Die Tüte ist ne reine Verarschung, ich habe grad mal 4 Stückchen Hühnchen ca. 3 x 2 cm entdecken können. Bratkartoffeln sehr rar und der Rest Gemüse. Also Leute, damit lockt Ihr niemanden hinterm Ofen vor, schon garnicht zu dem Preis.
    Preis Leistungsverhältnis 6 –
    Ich kaufen den Mist bestimmt nicht wieder

    • Es sind 14% (also etwa ein siebtel der kompletten Pfanne) Hähnchenfilet enthalten – das finde ich ganz in Ordnung und sind auch mehr als vier Stück.

    • Hallo Bernd,

      4 Stücke sind tatsächlich sehr wenig. Könntest Du uns eine Mail an peter@frosta.de schicken und uns (falls Du den Beutel noch hast) die sogenannte Lot-Nummer (fängt mit einem L an) und das Mindesthaltbarkeitsdatum nennen? Dann stellen wir mal Nachforschungen an….

      Vielen Dank und viele Grüße vom Verbraucherservice

  • Hallo Frau Paulsen,

    sagen sie 3 Hähnchenstreifen in der Thai Green Curry Tüte, ist das noch normal?

    ein wenig mehr wäre besser gewesen.

    MHD
    10/2011

    L0299 F 16 09:47

    • @Alex:

      Danke für die Info, tut mir Leid, dass hier sicher ein Fehler passiert ist, 3 Streifen sind definitiv zu wenig. Wir prüfen das und melden uns zurück!

  • Ich persönlich hätte selbst bei den normalen Mengen nichts dagegen wenn nochmal 1-2 Stücke (damit meine ich auch 1-2, und nicht arbiträr mehr 😛 ) Hähnchen mehr in sowohl der Curry Hünchen Pfanne wie auch der Bauern/Kartoffelpfanne drin wären.

    Persönliche Anmerkung auch dazu: Bei der Bauernpfanne „stören“ vor allem die recht großen angebratenen Stückchen, die ich letztlich dann selbst nachschneide bzw. peu a peu abbeisse, da weder mundgerecht noch in Proportion zum Rest sonst.
    Was aber wahrscheinlich schon ein wenig an „zu faul zum Kauen“ grenzt, insofern nicht so kritisch..aber es dürften wie gesagt liebend, liebend gerne 2 Hähnchenteile(im Sinne und Dimension von denen, die schon drin sind) mehr drin sein.

    So. Und jetzt werde ich mir erstmal ebendiese Kartoffelbauernpfanne zu Abend machen.
    Ich finde die nämlich weiterhin toll und vor allem preislich super konkurrenzfähig, dafür daß ich nicht industriefabrizierten Ersatzbrei esse, sondern noch echte organische Lebensmittel.

    (Und stellt man die Einzelzutaten inklusive die eigene Arbeitszeit mal als Aufstellung neben die 3 EUR, die eine 500g Tüte kostet, nun..ich kann nur sagen jedes Stück rohe Fleisch vom Metzger und jedes Huhn kostet pro Kilo mehr als 6 EUR..wo ist das bitte teuer?)

    Wems nicht gefällt, der kaufe bitte weiterhin brav die 1 EUR Pizza und die einsfuffzisch Fertigcurrywurst.

    Ich kann nur sagen: Liebes Frosta, bitte betrügt uns nie und gebt uns weiterhin als gefühltes letztes Refugium „echtes“ Essen im „convenience food“-Bereich.

    Und jetzt: Mahlzeit! 😉

    • Also ich finde den Fleischanteil in allen Gerichten völlig ausreichend. Im Gegenteil, manchmal ist er mir schon zu hoch.

  • Macht auf jeden Fall weiter so, der Ansatz auf Chemie zu verzichten ist aller Ehren wert und genau der Grund, warum ich Eure Produkte bevorzugt (und oft) kaufe !!

    Die aktuellen Berichte bei 3Sat bestätigen es deutlich !!

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.