Dein neuer Schwarm

Feine Filets, Schlemmerfilets, Fisch Pfannen und Wildlachs in Blätterteig: Mit diesen vier neuen Konzepten und insgesamt 13 Produkten starten wir heute die größte Produkteinführung seit über einem Jahrzehnt!

Schon 2011 haben wir angefangen alles vorzubereiten: Wir haben mit Verbrauchern gesprochen, ihnen beim (Fisch-) Einkaufen über die Schulter geschaut, alles probiert was in den Tiefkühl-Fischtruhen und Kühltheken so herumgeschwommen ist und auf diese Weise nach und nach Ideen für unser eigenes Sortiment entwickelt. Herausgekommen sind 4 ganz besondere Konzepte, die ich an dieser Stelle kurz vorstellen möchte:

Schlemmerfilets: Auf diesen „Klassiker“ wollten wir nicht verzichten. Aber unsere Sorten sind etwas anders als die, die man sonst aus der Tiefkühltruhe kennt – zum Beispiel „Brokkoli Mandel“ oder „Pesto Italia“. Außerdem verzichten wir ganz bewusst auf die übliche Aluminiumschale und nehmen stattdessen eine aus Pappe. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern ermöglicht außerdem eine zeit- und energiesparende Zubereitung in der Mikrowelle.  Weitere Infos….

Feine Filets: Mit unseren Feinen Filets wollen wir auch diejenigen überzeugen, die normalerweise selber kochen und ihren Fisch am liebsten frisch kaufen. Denn die von Hand filetierten Loins vom Alaska Seelachs sind etwas ganz Besonderes. Die Loins werden zusammen mit Sauce und feinem Gemüse innerhalb von 10 Minuten in der Pfanne gegart. Passt perfekt zu Reis, Pasta oder frischem Baguette. Weitere Infos…

Fisch Pfannen: Die wichtigten Zutaten für unsere Fisch Pfannen sind handgeschnittene Alaska Seelachs-Filets, ganz viel frisches Gemüse und Saucen aus den Küchen der Welt, verfeinert mit einem Schuss Sahne. Alles fix und fertig in 10 Minuten. In der Zeit kann man sich schonmal Gedanken über seine Lieblings-Beilage machen. Weitere Infos….

Wildlachs in Blätterteig: Dieses Produkt kommt einigen sicher bekannt vor. Denn der Wildlachs mit Rahm-Blattspinat und Butter-Blätterteig hat in der Fischtruhe in den letzten Jahren die Stellung gehalten. Jetzt kommt die Sorte Honig-Senf dazu. Mehr dazu…

Für alle neuen Produkte gilt selbstverständlich unser FRoSTA Reinheitsgebot. Genauso konsequent sind wir bei der Herkunft des Fisches- denn der stammt ausschließlich aus nachhaltig zertifiziertem Wildfang (MSC).

Obwohl die Fisch-Auslieferung gerade erst gestartet ist, schickt unser Außendienst schon fleißig Fotos aus Supermärkten in ganz Deutschland. Vielleicht werdet ihr ja auch schon fündig? Ich bin sehr gespannt, was ihr zu den neuen Produkten sagt und freue mich über (ehrliches!) Feedback!

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Marike Paulsen (Produktmanagerin)

Marike Paulsen (Produktmanagerin)

51 KommentareSchreibe einen Kommentar

    • Hallo liebe Frosta Community

      Es gab mal Zeiten bei Frosta da bestand das Schlemmerfilet – Bordelaise zu etwa 75% Fisch und ca. 25% „Bordelaise“. Damals war es für mich die absolute Alternative zu Iglo.
      Ihr macht es leider nun genauso wie der IGLO – Konzern.
      Wirklich schändlich dieser Anblick als ich das sogenannte Schlemmerfilet aus der Verpackung zog. Die Hälfte des auf der Verpackung angegebenen Gewichts wird von der relativ fettigen, ziemlich salzigen Pampe namens „Bordelaise“ erzeugt. Die dünne Scheibe Fisch darunder sind die anderen 50%. Frechheit!!

  • [blockquote]filetierten Loins vom Alaska Seelachs[/blockquote]
    Ich koche schon recht häufig und gerne aber „loins“ sind mir beim Köhler eigentlich noch nicht untergekommen, dazu kommt das schon über loin eigentlich klar wird das es filetiert sein sollte. Das ist also schon eine Doppelung. Aber Hand hoch: Wer weiß eigentlich was loins sind, wenn er sich die Herleitung nicht gerade über tenderloin-Steak oder die englische Sprache herleitet? Mir war das nicht auf Anhieb klar.

  • Link „Weitere Infos“ zu feine Filets führt zu „Seite nicht gefunden“.

    Ansonsten wundere ich mich über die krummen Packungsgrößen.

    Die Fisch-Pfanne mit 450g ist als Einzelportion zu groß, wenn/da da noch Reis o.ä. dazukommt. Als Doppelportion zu klein.
    Ist der Inhalt „portionierbar“?

    Die Reisstärke in den Fisch-Pfannen erinnert stark an „Zusatzstoff“.

    • Danke für den Hinweis! Der Link sollte wieder funktionieren.

      Zu den Verpackungsgrößen: Die Fisch Pfannen und Feinen Filets sind portionierbar. Aber eine Fisch Pfanne oder die Feinen Filets mit einer kleinen Portion Reis oder Baguette sind für 1 hungrige Person oder für 2 als kleine Mahlzeit optimal.

      Reisstärke ist übrigens kein Zusatzstoff, sondern unser natürlicher „Saucenbinder“. Die Stärke wird- wie der Name schon sagt- aus Reis gewonnen und ist nicht chemisch modifiziert.

  • Werden jetzt alle Produkte von Frosta in Pappverpackungen (wie auf dem Bild) ausgeliefert? Fänd‘ ich gut. 🙂 Die Plastiktüten haben irgendwie nicht ganz zum „Reinheitsgebot“ von Frosta gepasst.
    LG, Neo

  • Darauf hatte ich schon lange gewartet ! sieht super aus ! Wenn der Inhalt das noch im Geschmack übertrifft, könnte das ein Renner werden !
    Hier hat der Außendienst sicherlich einiges zu tun, um die Fischproduckte im Schrank – nach Möglichkeit in Augenhöhe zu platzioeren ! Aber für einen Top Außendienst ist das ja nicht das größte Problem ! Die machen das schon !

  • Herzlichen Glückwunsch!

    Endlich zurück zu den Wurzeln: Zum Fisch!

    Ich freue mich über die tolle neue Vielfalt im Kühlregal und bin mal gespannt, wann hier vor Ort bei den Händlern Platz gemacht wird bzw. welche anderen Produkte „zur Seite geschoben werden“ …

    Ihr habt Euch den Erfolg wirklich verdient.

    Viele Grüße
    Karl

  • Wer beschwert sich über zu grosse Portionen? 😀 Man kan es echt keinem mehr recht machen.^^

    [ Anm. d. Admin: Website gelöscht. Bitte Blogregeln beachten! ]

    • Naja, wenn man was wegschmeissen muss, weil man die Portion nicht schafft, ist das ja auch nicht ganz das wahre…
      Obwohl ich dieses Problem bei Frosts-Produkten ehrlichgesagt noch nie hatte… 🙂

  • „In Zeiten der Lebensmittelskandale ist transparente Rückverfolgbarkeit ein Muss!“

    Super, dass Euer zutatentracker jetzt endlich auch bei Greenpace auf’m Schirm ist:
    Ihr seid TESTSIEGER in Rückverfolgbarkeit von Fisch:

    Iglo floppt, Frosta toppt im Greenpeace-Test zur Rückverfolgbarkeit von Fischprodukten
    –> Pressemitteilung auf Greenpeace.de

    Herzlichen Glückwunsch!

    [ Anm. d. Admin: Habe den Link angepasst und direkt zu Greenpeace gesetzt. ]

  • Es ist zum heulen- ich dachte Frosta gehört zu den Guten, tuen sie aber anscheinend doch nicht und haben aus dem Iglo-Schlemmerfiletdebakel nicht gelernt sondern fahren dieselbe gierige Masche- wenig Fisch- viel Panade etc. Ich habe heute das Frosta-Schlemmerfilet zum ersten Mal im Supermarkt gesehen mit 50% Fischanteil, selbst oder gerade die Discountermarken haben 70-75% Fischanteil. Kommt mir jetzt nicht mit Marktanalysen/Verkostungen etc. blabla-schiebt euch das Geseiere sonst wo hin. Frosta, schau auf die Iglogeschichte mit „knusprig-kross…52%-fisch“-der Kunde wird euch bestrafen für diese Verarschung!!-Ich werde das Schlemmerfilet jedenfalls nicht mal zum probieren kaufen!-von mir aus erstickt dran wenn ihr diese Strategie fahren wollt! Ich hab viel Frosta gekauft und im Freundeskreis beworben, aber hier ist Schluss! 70% Fisch oder fahrt zur Hölle!!!!

    • Auch ich fand es zuerst etwas befremdlich, im FRoSTA-Gericht so wenig Fisch zu finden. Allerdings bin ich nicht so fanatisch darauf erpicht, dass es mehr sein müssen. Man muß bei es bei Preisvergleichen nur berücksichtigen. Die feinen Filets haben ja etwas mehr Fischanteil, kosten aber auch mehr (Kilopreis). Wenn man Fisch pur möchte, muß man den halt auch so kaufen. Bei den Schlemmerfilets handelt es sich aber um Fertiggerichte (bis auf die Beilagen). Wenn ich die Wahl hätte, reines Fischfilet oder Schlemmerfilet dann würde ich wahrscheinlich doch das Filet wählen. Beim Fisch müßte ich ja noch irgendeine Soße selbst machen. Nur Fisch wäre mir zu „trocken“. Ob es nun 50%, 60% oder 70% Fisch sein müssen, ist letztlich dann wieder Geschmackssache. Ich kann jedenfalls sagen, dass ich das FRoSTA-Schlemmerfilet probiert habe und es hat hervorragend geschmeckt.

      • „Wenn ich die Wahl hätte, reines Fischfilet oder Schlemmerfilet dann würde ich wahrscheinlich doch das Filet wählen.“

        Der Satz hätte eigentlich heißen sollen:
        „Wenn ich die Wahl hätte, reines Fischfilet oder Schlemmerfilet dann würde ich wahrscheinlich doch das SCHLEMMERFilet wählen.“

        Zu dumm, dass man seine Kommentare nicht editieren kann…

      • Das sehe ich genauso. Wenn man „Fisch“ essen möchte und nicht „Fisch-Fertiggericht“, dann soll man Fisch kaufen. So simpel ist das.

      • Ich möchte bei einem Schlemmerfilet natürlich nicht nur Fisch haben, der Belag ist ein essentieller Bestandteil des Gerichts, allerdings habe ich bei der „Knusprig-Kross“-Variante von Iglo erfahren müssen was 50(bzw. 52)% Fischanteil bedeuten- nämlich das der Gesamteindruck „nur Panade“ ist. Iglo hat dann nach massiven Verbraucherbeschwerden zurückgerudert und bietet das „alte“ Schlemmerfilet unter „Classic“ an und nur das kaufe ich auch. Es bringt Frosta einfach eine Gewinnmaximierung mit einem so geringen Fischanteil zu fahren- das wars. Am Ende wird der Verbraucher und sein Geldbeutel entscheiden und ich denke Frosta wird das recht schnell feststellen, dass sich der Kunde nicht für dumm verkaufen lässt, da nützt dann auch alles Marketing nichts.

    • Hallo Mario,
      hier nochmal unsere Antwort, die wir sinngemäß auch auf deine Produktbewertung auf frosta.de gegeben haben: Natürlich haben wir die 70%-Fisch-Option im Vorfeld diskutiert. Dieses Schlemmerfilet würde jedoch im Handel höchstwahrscheinlich zu einem Preis von über 3,00 € angeboten werden. Das ist für ein Schlemmerfilet vergleichsweise hoch und wir glauben, dass viele Kunden dann zu einem günstigeren Wettbewerbsprodukt greifen würden.
      Natürlich warten wir aktuell das Feedback unserer Kunden ab. Wenn 70% Fisch für viele ein wichtiges Kaufkriterium ist, dann wäre es für uns auf jeden Fall eine gute Option, ein weiteres Schlemmerfilet mit höherem Fischanteil einzuführen.

      • Da ich nicht einfach wüst rumpöbeln und in dieser Sache mit „offenem Visier“ agieren möchte, hier meine Antwort auf die nette und professionelle Mail von Frosta:

        ———
        Sehr geehrte Frau van Bezouwen,
        Ihre Mail ist komischerweise im Spamordner gelandet daher antworte ich erst jetzt.
        Zuerst mal, ich bin mir meiner recht drastischen Wortwahl in der Bewertung und im Blogbeitrag bewusst. Sie waren so professionell dies nicht zu erwähnen sondern sachlich zu antworten, dass möchte ich daher auch tun. 🙂
        Sicher haben Sie die Sache bei Iglo verfolgt- wie das abgelaufen ist, die Verbraucherschutzzentrale hat sich sogar eingeschalten, viele böse Worte sind gefallen und Iglo hat irgendwann recht widerwillig reagiert.
        Sie behandeln die Sache wesentlich offener und hören zu, das halte ich Ihnen sehr zu Gute. Die Sache ist, meiner Meinung nach schmeckt so ein „halbes“ Schlemmerfilet einfach nicht, es ist mehr Panade mit Fisch drunter. Wie Ihre Panade schmeckt weiß ich nicht, das Iglozeug,ist merkwürdig fluffig und sehr sehr zwiebellastig und halt einfach zu viel. Natürlich müssen Sie hart kalkulieren und da ich nicht mit noch einem „Aber“ kommen möchte, schließe ich einfach mal mit „Warten wir es ab und schauen was der Kunde sagt“- es würde mich auch freuen wenn Sie die weitere Entwicklung bzgl. des Fischanteils offen im Blog diskutieren würden, vielleicht machen Sie ja auch einfach mal eine Umfrage oder so etwas 🙂
        Mit freundlichen Grüßen
        -Mario-

        —————

    • Hallo Patrick, ab Mitte September sind bei REWE Österreich (genauer Merkur) folgende Produkte zu haben:

      Feine Filets Red Curry
      Feine Filets Crème Spinaci
      Fisch Pfanne Italia
      Fisch Pfanne Asia

  • So. Habe gerade das Schlemmerfilet à la Bordelaise gegessen.
    Schmeckt hervorragend! Ernsthaft.
    Freue mich schon, die anderen Sorten durchzuprobieren.
    (Und 180 Gramm Fisch sind 180 Gramm Fisch – egal wieviel Prozent das am Gesamtgericht sind)

  • Jetzt auch Fischgerichte.
    Als zwei Personen-Haushalt haben wir bisher gerne mal ein schnelles Frosta-Gericht bevorratet und waren gespannt auf das neue Angebot Fisch. Welche Ent- täuschung, in der 320 g Packung sind gerade mal 180 g Fisch, dafür eine Unmenge anderer Zutaten, davon viele die kein Mensch braucht, aber zur Optimierung von Geschmack und Kalkulation dienen und bei Rewe für EUR 3,29 zu haben sind. Schade, da bleiben wir für das Geld lieber beim Fisch ganz ohne und machen die Beilagen selber.

    • Hallo Manne, schade, dass dir unser Fisch nicht zusagt. Feine Filets und Fisch Pfannen sind Konzepte, bei denen sich jeder die gewünschte Beilage selber zubereitet. Fisch, Gemüse und ausreichend Sauce kommen von uns. Ein höherer Fischanteil (und dafür weniger andere Zutaten) ist selbstverständlich denkbar. Dann wäre es aber ein anderes Konzept- und auch der Preis wäre höher.

  • Ich habe gestern das Schlemmerfilet Tomate Toskana in der Mikrowelle zubereitet und muß sagen, auch ich vermisse einen höheren Fischanteil. Man muß den Fisch förmlich suchen. Sieht auch nicht schön aus, was da so aus der Mikrowelle kommt. Irgendwie nach Pampe und alles sehr klebrig in der Masse. Ich bin kein Fan von Iglo, aber das Schlemmerfilet Toskana Iglo (zubereitet im Ofen) ist um Klassen besser und zudem hats noch viel weniger Kalorien. Ob es daran liegt, dass ich es in der Mikrowelle gemacht habe ? Ich werde Frosta nochmal die Chance geben und ein Schlemmerfilet im Ofen zubereiten. Erst dann kann man einen klaren Vergleich ziehen. Ich war echt happy, dass man endlich ein Schlemmerfilet in der Mikrowelle zeitverkürzt zubereiten kann. Das geht ja bei Iglo wegen der Aluform nicht. Insofern ein klarer Vorteil für Frosta, wenn jetzt die Qualität noch stimmen würde, das wärs. Und bitte auch an kalorienbewußte Menschen denken, eindeutig zuviele Kalorien in manchen Gerichten. Da schlägt Iglo Frosta um Längen. Kommt natürlich auf das Gericht an, Schlemmerfilet Bordelaise ist bei Iglo kalorienhaltiger als bei Frosta, aber muß denn das Schlemmerfilet Tomate Toskana so kalorienreich daherkommen ? Ich denke, es gibt hier noch Nachbesserungsbedarf. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil der Zubereitung in der Mikrowelle klug……aber bitte sorgen Sie dann auch für einen Aha-Effekt, wenns da rauskommt. Danke !

    • Schlemmerfilet ist meinem Verständnis nach ein Gericht zum überbacken und somit etwas für den Ofen oder für eine Mikrowelle mit Grill/Umluftfunktion. Nur mit der Mikrowellenfunktion bekommt man das Schlemmerfilet zwar gar und somit „essbar“ hin, für den richtigen Geschmack braucht es dann aber doch noch „richtige“ Hitze von aussen.

    • Man kann die Iglos auch aus der Aluschale herausnehmen, und in eine mikrowellengerechte Schale „umtopfen“.

      Wenn man da gleich eine ofenfeste Schale nimmt, kann man das „Auftauen“ schnell in der Mikrowelle machen, den Rest Überbacken dann im Ofen.
      So geht es zumindest etwas schneller als nur im Ofen.

      Ich nehme mal an, mit den Schlemmers von Frosta wird das auch so oder ähnlich möglich sein.

  • Hallo Frau Paulsen,

    ich habe die letzten Wochen fast alle Fischgerichte mal „getestet“ und wollten Ihnen eine Rückmeldung geben. Immerhin versuchen Sie bzw. FRoSTA hier Iglo anzugreifen.

    1.) Äußere Verpackung/Bilder

    Ich muß gestehen, dass ich einige Gerichtsfotos im Vergleich der Gerichte zu Iglo bei FRoSTA nicht so gut abgelichtet empfunden habe (u.a. Mandel oder Pesto). Da wirken die Gerichte von Iglo besser dargestellt.

    2. Verpackung

    Großartig, dass alles aus FSC Papier herstellt ist. Da kann die Konkurrenz wirklich lernen. Auch die Schale ist aus Papier und nicht ständig dieser Plastik-Alumüll. Auch der Nachhaltigkeitspreis wird erwähnt. Warum findet man das nicht auf den anderen FRoSTA-Plastikgerichten?

    3. Kommunikation

    Auf der Packung wird nicht mehr der Block als Link kommuniziert. Oder irre ich mich da? Nur die facebookseite. Das verstehe ich nicht?

    4. Preis

    Das ist natürlich bedenklich. Iglo bietet zu 4,95 das Kilo in seinen Gerichten an. FRoSTA liegt bei 5.53..

    5. Zubereitung

    Die Zubereitung sollte aus meiner Sicht unbedingt im Backoffen erfolgen. Mache ich sie in der Mikowelle entsteht immer (typisch für Mikowelle) dieser harte Bealg auf der Oberfläche. Iglo hat einen Hinweis auf der Verpackung, dass sie die Zubereitung im Ofen empfehlen. FRoStA Gerichte nicht.

    6. Gewicht

    360 g. bei FROSTA , 400.g bzw. 380 g bei Iglo. Die Diskussion kennen wir im Blog. Die Gerichte bei FRoSTA sind für eine Person zuviel, für zwei Personen zu wenig. Im Vergleich zu den größeren Portionen der Konkurrenz zu billigeren Preisen sicher nicht einfach. Ein Ansporn.

    7. Leistung in den Läden

    Die Ware liegt leider nicht neben den FRoStA Tütengerichten, sondern natürlich im Fischsortiment. Da haben Sie wenig Einfluss , aber so gehen die Gerichte etwas unter

    8. Tracking/ Zutaten

    Funktioniert einwandfrei. Aber auch bei Iglo.

    9. Geschmack

    Hängt wirklich von der Zubereitung und der Zeit dafür ab.

    Beste Grüße, viel Glück

    H. Heintze

    • Hallo Herr Heintze,
      vielen Dank, das Feedback ist weltklasse:-) Ohne irgendetwas rechtfertigen zu wollen, gehe ich auf ein paar Punkte noch einmal gesondert ein.
      Verpackung: Den Nachhaltigkeitspreis könnten wir auch auf alle anderen Verpackungen drucken. Jedoch haben wir im Moment so viele Themen (z.B. Stiftung Warentest) und wollen die Verpackung nicht überfrachten. Wir entscheiden das von Fall zu Fall.
      Blog-Link: Danke für den Hinweis! Eigentlich müsste man sowohl Blog als auch Facebook als Link kommunizieren. Bei der nächsten Verpackungsänderung werden wir das in Angriff nehmen.
      Preis: Stimmt, unser Wettbewerb ist in der Regel günstiger. Der konsequente Verzicht auf Zusatzstoffe und der Einsatz von 100% MSC-zertifiziertem Fisch wirken sich eben auf den Preis aus. Wir glauben aber, dass diese Vorteile für die meisten Kunden schwerer wiegen als der Preis (…der ja trotzdem wettbewerbsfähig ist).
      Platzierung: In der Fischtruhe neben unseren Wettbewerbern liegen unsere neuen Produkte goldrichtig. Denn sonst würden wir ja nur die Käufer erreichen, die normalerweise Fertiggerichte kaufen. Aber wir wollen ja, dass Fischkäufer unser Angebot wahrnehmen und direkt mit der Konkurrenz vergleichen können. Es gibt übrigens viel mehr TK-Fisch- als TK-Fertiggerichte-Käufer.
      Tracking: Da gehen die Meinungen auseinander…:-) Siehe: http://www.greenpeace.de/themen/meere/nachrichten/artikel/rueckverfolgbarkeit_von_fischprodukten_nicht_ausreichend/

      Viele Grüße aus Hamburg!

      • Hallo Frau paulsen,

        heute hat Greenpeace eine Studie bezüglich Deklaration Fischprodukte veröffentlicht. Es werden deutliche Mängel dargestellt. Inweiweit wurden die Hinweisen von Greenpeace bei den Fischprodukten von FRoSTA berücksichtigt?

  • Hallo Heintze,

    in der Greenpeace-Studie heisst es:
    „Damit die Verbraucher die ökologisch nachhaltigen Produkte erkennen, müssen diese vollständig gekennzeichnet sein. Deshalb fordert Greenpeace, dass auf der Verpackung nicht nur der Artenname auf Deutsch und Latein zu lesen ist. Die Verpackung muss über das spezifische Fanggebiet und die Fangmethode informieren“. Wir geben den Artennamen, die Fangmethode und das Fanggebiet auf der Verpackung an. Hinzu kommt noch das Subfanggebiet. Über unseren Zutatentracker (www.zutatentracker.de) lassen sich zudem Online weitere Infos wie Fangschiff, Fangnation etc. abrufen.
    Beim Greenpeace-Rückverfolgbarkeitstest im August hat FRoSTA übrigens gut abgeschnitten. Dennoch arbeiten wir daran, noch transparenter zu werden und weitere Greenpeace-Kriterien zu berücksichtigen:

    http://www.greenpeace.de/themen/meere/presseerklaerungen/artikel/rueckverfolgbarkeit_von_fischprodukten_iglo_floppt_frosta_toppt_im_greenpeace_test/

    • Hallo Frau Paulsen,

      ich habe das jetzt heute mal ausprobiert und viele Packungen Schlemmerfilet bei REWE zu dem wirklich billigen Preis des FRoSTA Produkts gekauft. Ich habe dann das Tracking ausprobiert. Man erhält mehr Informationen als auf der Verpackung (Inhalte). So z.B. wo die Zutaten herkommen. Keine Informationen über das Tracking bekommt man allerdings z.B. über die Fangart/Fangmethode (von Greenpeace gefordert, u.a. die Problematik Beifisch).

      Auch andere Punkte, die Greenpeace einfordert, finde ich nicht über das Tacking noch auf der Verpackung.

      Hier gibt es meines Erachtens in der Tat noch Verbesserungspotential, wobei FRoSTA gegenüber der Konkurrenz schon sehr weit ist. Aber das wird kommen.

      • Hallo heintze, super, dass du den Tracker gleich mal überprüft hast:-) Die Fangmethode geben wir sowohl über den Tracker als auch direkt auf der Verpackung an. Hast du vielleicht einfach übersehen…?

        • Sehr geehtre Frau Paulsen,

          mir ist definitiv nicht bekannt, dass wir uns Duzen.

          Kleiner Hinweis zu bessern Blogregeln, bzw. kommunikationsregeln.

          Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo sehr geehrte Frau Paulsen,

    das ist genau die richtige Antwort, die ich erwartet habe. Es gibt übrigens bei REWE (jedenfalls hier, wo ich wohne) gerade alle Fischrodukte von FRoSTA zu einem Kampf- bzw. Angebotspreis von nur € 1,99. Da kann jetzt jeder selber testen, ob er diese Produkte gut findet.

    • Genau. So ein attraktiver Probierpreis ist gerade am Anfang besonders wichtig für uns. Damit bekommen wir die Chance zu überzeugen- und die nutzen wir mit den neuen Fischprodukten in jedem Fall:)

  • Liebes Frosta Team,
    ich habe Ihre Produktreihen „Fisch Pfanne“, „Schlemmerfiles“ und „Feine Filets“ probiert. Besonders alle Variationen von „Fisch Pfanne“ und besonders „Feine Filets“ haben mich total überzeugt.
    Super Lecker. Ich bin sehr froh darüber, dass ein Hersteller endlich auf Transparenz und Gesundheit wert legt. Machen Sie so weiter. Ich freue mich schon auf vielleicht neue Variationen. Mit einwenig Fantasie kann man auch Ihre Produkte nach eigenem Geschmack verfeinern und Beilagen kreieren. Und für alle anderen Blogger: Das hier ist keine Werbung, sondern die Worte eines begeisterten Verbrauchers. Vielen Dank!

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.