Pfannenfisch Müllerin Art an Kartoffel-Wirsing-Püree mit Parmaschinken-Chip

Letzte Woche haben wir euch von unserem Tag mit den Gewinnern der FRoSTA Schlemmerreise berichtet. Hier folgt nun das Rezept zum Gericht, dass wir gemeinsam mit den Gewinnern zubereitet haben.

Die Zutaten (für 5 Personen)

1. Kartoffel-Wirsingpüree

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen, vierteln und im Salzwasser garen.
  • Die Wirsingblätter waschen, danach in feine Streifen schneiden.
  • In einer Pfanne mit ein wenig Öl anschwitzen, danach mit Deckel etwas andünsten.
  • Die Kartoffeln ausdämpfen lassen und mit einer Kartoffelpresse zerkleinern.
  • Milch warm machen. Die Butter mit den Gewürzen darin lösen.
  • Den Wirsing dazugeben und pürieren.
  • Das Wirsingpüree unter die Kartoffelmasse heben.
  • Das fertige Kartoffel-Wirsingpüree abschmecken und anrichten.

2. Parmaschinken-Chips

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  • Die Parmaschinken-Scheiben nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  • Einen zweiten Bogen Backpapier darauf platzieren und mit einem weiteren Backblech beschweren.
  • Die Scheiben im Ofen für ca. 18 Minuten backen.

3.  FRoSTA Pfannenfisch Müllerin Art

Zubereitung:

  • Ausreichend Fett in einer Pfanne erhitzen und den tiefgefrorenen Pfannen Fisch hineinlegen. (ggf. einen Spritzschutz verwenden)
  • Bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten goldbraun braten, dabei mehrmals wenden.

4. FRoSTA Rustikale Karotten in Kerbel-Butter

Zubereitung:

  • Gemüse unaufgetaut mit 2 EL Wasser in eine Pfanne geben.
  • auf höchster Stufe erhitzen.
  • Dann bei mittlerer Hitze 7-9 Minuten garen.
  • zwischendurch mehrmals umrühren.

GUTEN APPETIT 🙂 !

Neues von der Lebensmittelampel!

Vor über 7 Jahren haben wir erstmals die Lebensmittelampel eingeführt. Damals hat die Ampel sich leider nicht durchgesetzt. Wir sind aber immer noch überzeugt, dass es ein gutes System wäre.

Wir würden uns also freuen, wenn die Ampel eine neue Chance bekommt. Aktuell wird die Ampel wieder diskutiert.

Und so wurde 2009 darüber berichtet und so sah unser Bami Goreng aus:

Pfanne, Fisch und lecker!

Die FRoSTA Schlemmerreise!

Unsere neuen Pfannenfische haben uns im November zu einem Gewinnspiel auf Facebook inspiriert. Unsere Facebook Fans waren kreativ und haben ihre liebsten Pfannen-Fisch-Rezepte mit uns geteilt. Die kreativen Hobbyköche sind nicht leer ausgegangen.

Auf den Besuch des Klimahauses Bremerhaven folgte ein 3-Gänge Menü und eine Übernachtung im Atlantic Hotel Sail City. Am nächsten Tag haben wir gemeinsam das FRoSTA Werk besichtigt und anschließend ein leckeres Gericht mit unserem FRoSTA Pfannenfisch Müllerin Art gekocht.

Es war ein wirklich schöner Tag, den wir im nächsten Jahr mit einem neuen Gewinnspiel unbedingt wiederholen möchten. Ein großer Dank gilt dem Team der Produktentwicklung, die uns beim Kochen einfach super unterstützt haben sowie Dirk Scharpenberg, der uns allen eine wirklich spannende Werksführung bereitet hat.

PS: Das Rezept folgt in einem weiteren Blogbeitrag! 🙂

Reaktionen auf den „Marken-Check am Montag“

Ich möchte mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Caren Grote und ich unterstütze seit Juli diesen Jahres den Verbraucherservice hier im „FRoffice“ (= FRoSTA Office) in Hamburg. Ich mag den direkten Kontakt mit unseren Verbrauchern, wer ist schon so nah dran wie wir? Klar, wir bekommen hier auch mal eine Reklamation auf den Tisch – viele unserer Verbraucher schreiben aber auch einfach mal ein E-Mail um zu sagen, wie sehr sie FRoSTA Gerichte schätzen.

Am Montag, den 14.11.2016 lief in der ARD der „Marken-Check am Montag“, bei dem Tim Mälzer „Fertiggerichte“ unter die Lupe genommen hat. Natürlich haben wir für Tim Mälzer unsere Türen in unserem Werk in Bremerhaven weit geöffnet. Ihr wisst ja: „Keine Tricks. Keine Geheimnisse„.

Der TV-Beitrag hat uns jede Menge positives Feedback beschert – das tut richtig gut! Wir haben durch den TV-Beitrag sogar einige Neukunden dazu gewinnen können, die von unserem Reinheitsgebot (keine Zusatzstoffe seit 2003) noch gar nichts gehört haben.

Um euch ein Stimmungsbild zu geben, lass ich mal unsere Verbraucher „sprechen“:

„Ich war sehr begeistert von Ihrem Unternehmen im Lebensmittel Check. Es gefällt mir das sie auf traditionelle Art und Weise ihre Produkte verarbeiten. Ich werde jetzt nur noch Frosta Produkte kaufen“

„Wir werden als vierköpfige Familie In Zukunft FRoSTA bevorzugen! Toller Bericht“

„Lob an Ihre Qualität und auch den geringen Müllanteil! Koche selten mit Fertiggerichten und dgl., aber wenn, dann nehme ich Ihre Produkte“

„Gerade den Beitrag verfolgt….bin ab sofort FRoSTA Fan!“

Habt ihr den Marken-Check am Montag auch gesehen? Wie fandet ihr den TV-Beitrag?

Tim Mälzer bei FRoSTA

Tim Mälzer probiert unser Hühnerfrikassee

Tim Mälzer probiert Hühnerfrikassee

Tim Mälzer besucht uns Ende September in Bremerhaven, schaut sich an wie wir Gewürze mischen, Tortellini selber machen, Pfeffer mahlen und unsere Saucen kochen.

In der Küche probiert er dann unser Hühnerfrikassee und findet es ziemlich gut…

Noch bis zum 21.11. in der Mediathek zum amsehen (ab Minute 32:00) :

Video: Lebensmittel-Check mit Tim Mälzer (3)

Burgerliche Aussichten für FRoSTA

Sie sind ohne Ecken und Kanten, dafür mit leckeren Zutaten verfeinert, geschmacklich einzigartig und das ganz ohne Zusatzstoffe – die neuen Gemüseburger von FRoSTA!

burger-erstproduktion

Wer behauptet, dass man einen leckeren Street-Food-Burger nicht tiefkühlfähig auf die Teller der Nation bringen kann, dem sei bewiesen, dass es doch klappt! Den Beleg dafür konnte jeder sehen, der Ende Oktober einen Blick durch unser Fenster der gläsernen Produktion geworfen hat: Dort sah man unseren vegetarisch, würzigen Quinoa-Ananas Burger mit leckerer Curry Note übers Band laufen. Der Süßkartoffel-Paprika Burger mit Rucola und Kürbiskernen sowie der vegane Erbsen-Mais Burger mit Basilikum und Ingwer verfeinert, taten es ihm nach.

Wer sich jetzt fragt, „Was können unsere Gemüseburger was andere nicht können?“, dem sei gesagt, dass viele vegetarische Burger auf dem Markt nicht ohne Zusatzstoffe auskommen. Unsere hingegen sind konsequent frei von Aromen, Geschmacksverstärkern und Farbstoffen. Auch wird bei diesem Neukonzept darauf Wert gelegt, hochwertige proteinreiche Zutaten einzusetzen und bewusst auf eine Panade zu verzichten. Damit ist sichergestellt, dass der Geschmack rein aus den natürlichen Zutaten und frisch tiefgefrorenen Kräutern stammt.

Der Weg zum fertigen Produkt war nicht immer einfach. Unsere Produktentwickler haben alles dafür getan, Gemüseburger mit individueller Rezeptur, fester Textur und appetitlicher Farbe zu kreieren. Wer sie einmal probiert, kann sich davon überzeugen, dass die Produktentwicklung einen super Job gemacht hat! Ich freue mich schon auf Ihre Meinung zu den neuen Produkten.

f1511x_quinoa_ananas_burger_180g_schraeg

 

Die Gemüseburger sind bundesweit im Handel erhältlich und haben eine unverbindliche Preisempfehlung von 2,49 € bei einer Grammatur von 180 g.