Gegen Kochblockaden: Unsere neue TV-Werbung

So, nun kann die Vermarktung starten: Als krönenden Abschluss des Jahres haben wir nun auch unseren TV-Spot für unser neue Produktlinie „Koch kreativ“ fertig gestellt. Ab Anfang Januar wird der Spot im Fernsehen laufen. Wir sind alle schon sehr gespannt und ich hoffe, dass unsere Umsätze für die Gemüsepfanne Toskana dann durch die Decke gehen…

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Torsten Matthias (Marketing)

Torsten Matthias (Marketing)

Ich bin bei FRoSTA für das Marketing verantwortlich.

6 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Leider habe ich heute plötzlich auch „nur noch Gemüsepfanne“ von anderen Kunden von FRoSTA in den Einkaufsmarkt gefunden.

    Das ist für mich komplett unverständlich.

    Sie entwerfen für viel Geld neue Produktlinien, Ihre Kunden machen das zeitnah nach und womit liegt dann bei Ihnen der Marktvorteil? Natürlich in den Zusatzstoffen , aber davon ist in der Werbung nichts zu hören! Nur „Koch-Blockade“ hört man in der Werbung.

    Sorry, das ist zu wenig.

  • Meinem Vorredner kann ich mich nur anschliessen.
    Zusätzlich dazu finde ich, dass man die Werbung auch mal etwas ändern könnte. Neu daran ist ja nichts. Schon als kleines Kind hab ich Frosta Werbung gesehen die genauso aufgebaut war.
    Wie wärs mal mit neuen Ideen? Ich versteh ja, dass diese Telefonsache und dann durchs Bild gehen quasi Frosta-Style ist, aber da könnten viele neue Ideen mehr Schwung rein bringen.

    • Ja, darüber denken wir auch immer wieder nach. Leider haben wir aber keine sehr großen Budgets für TV-Kommunikation. Für uns ist es deshalb besonders wichtig, dass man unsere TV-Werbung sofort wiedererkennt. Aus diesem Grund arbeiten wir mit vielen konstanten Elementen in unserer Werbung, z.B. Peter von FRoSTA als Werbefigur, dem Split-Screen und dem Jingle „FRoSTA ist für alle da“. Ich finde witzige Werbung auch super, kann mich aber manchmal nicht erinnern, wer den Witz gemacht hat. Wichtiger ist für mich Wiedererkennbarkeit, Sympathie und letztlich der Kauf

      • Ja, es ist schon traurig. Das Produkt und seine Eigenschaften spielen so gut wie keine Rolle. Stattdessen wollen die Leute verführt, mit psychologischen Tricks zum Kauf animiert werden. Ich finde es unglaublich, dass man selbst in einer so gebildeten Gesellschaft wie unserer zu solchen Mitteln greifen muß, um nicht unterzugehen. Werbung darf halt keine Fakten vermitteln sondern muß unterschwellig beeinflussen. Nur gut, dass ich praktisch keine Werbung mehr schaue (höchsten in den „witzigsten Werbespots“ ;-)). Aber mich brauchen Sie ja auch nicht mehr überzeugen…

  • Ich finde diesen Werbespot schlichtweg albern. Ich bin 29, männlich und kochbegeistert. Ich liebe sogar Frosta-Gerichte. Trotzdem spricht mich der Spot überhaupt nicht an.

    Es ist da im Internet die Rede von so einem Bingo-Spiel. Immer wenn ein Marketingbegriff fällt, kreuzt man das entsprechende Feld auf dem Bingo-Schein an.

    Ich hab‘ meinen Schein voll. Man hat den Eindruck, da wurde ein Spot nur um des Spots wegen kreiert.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.