Gute und schlechte Nachricht

Ich fange mal lieber mit der schlechten Nachricht an: Auch im Gemüsesortiment müssen wir uns von ein paar Produkten verabschieden. Sie haben sich tapfer in der Tiefkühltruhe geschlagen, aber leider hat es nicht gereicht.

Und nun zur guten Nachricht: Die drei Brigitte Diät Produkte haben bereits würdige Nachfolger:

 

2 italienische Klassiker: Minestrone und Risotto Primavera und eine indische Red Curry Suppe. Alle drei Produkte entsprechen einer Brigitte Diät Portion und schmecken auch außerhalb der Diät.

Übrigens gibt es im aktuellen BRIGITTE Heft die Minestrone zum Nachkochen.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Sylwia Bocian (Marketing)

Sylwia Bocian (Marketing)

13 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • ich habe die Brigitte-Diät Produkte noch in keinem Geschäft gesehen, weder die oben „beerdigten“ noch deren Nachfolger.

  • …für den Veganer leider nur schlechte Nachrichten: Keines der neuen Gerichte ist vegan. Sahne und Milch in einer Curry-Suppe: Muss das sein? Naja, wenn ihr uns nicht als Kunden haben wollt – dann halt nicht…

    • Immer diese dämlichen Sprüche.

      Wer vegan leben will soll seine eigenen Suppen kochen. Warum wollen Veganer, Vegaterier und Muslime immer irgendwas haben, was 90% der Kunden nicht haben wollen?

      • Besser hätt ichs auch nicht ausdrücken können! Stört mich ja schon, dass „fertiges“ chili meist viel zu wenig gewürzt ist, nur weil manche leute ein chili gern … ohne chili haben. Gibt ja genug andere gerichte sowohl für vegetarier als auch leute die es nicht gern so scharf haben.

        Für veganer ists wohl tatsächlich schwer, aber wenn man diese lebenseinstellung hat (was ja voll ok ist!) sollte man halt auch kein problem mit selber kochen haben.

      • Volle Zustimmung zum Kommentar. Extreme Minderheiten, Veganer usw. sind das nun einmal, fordern leider immer von Anderen eine Anpassung, sind aber selten zu eigenen Zugeständnissen bereit. Toleranz ist aber immer mit Kompromissen behaftet.
        Ansonsten, ich als 70 jähriger lebe, da Selbstversorger, seit Jahren mit Frosta und fühle mich dabei auch noch Top Fit.

        • Gute vegane Produkte werden keinesfalls nur von einer „extremen Minderheit“ gekauft, wie etwa die erfolgreiche englische Marke „Linda McCartney Foods“ mit ihren vielen veganen Produkten zeigt. Und damit verabschiede ich mich aus dieser Diskussion…

    • Lieber W. Ganer: die neuen Brigitte Diät Produkte sind leider nicht vegan, aber wir haben im Gemüsesortiment 3 vegane Gemüse Pfannen, die ich sehr weiterempfehlen kann: Gemüse Pfanne Toskana, Provence und Karibik.
      Und noch ein kleiner Tipp in ein paar Woche gibt es hier im Blog noch mehr gute Nachrichten für Dich:-)

      • Ok, ok – ich will ja auch nicht nur motzen. Die (wenn auch etwas versteckte) Kennzeichnung „nur pflanzlich“ ist ja schon mal ein Fortschritt und zeigt, dass das Thema in der Produktentwicklung angekommen ist. Dazu Glückwunsch, danke und vor allem: weiter so! Bin gespannt auf die weiteren guten Nachrichten.

  • Gar furchtbare Bias meinerseits, aber die Brigitte-Produkte habe ich mir alleine deshalb nie gekauft, weil da der Brigitte-Bepper drauf ist…

  • Ich habe keines der Produkte je in einem der zahlreichen von mir frequentierten Märkte gesehen. Insofern ist es kein Wunder, dass sie sich nicht verkaufen.
    Könnt Ihr nicht in Großstädten reine Frosta-Läden aufmachen?

    • Musste auch erst 5 Supermärkte in Berlin abklappern, bis ich das Frosta Asia Teriyaki gefunden habe.
      Vielleicht wäre ja ein erweiterter Shop-Finder etwas? (Würden die Läden wohl nicht mitmachen, oder?)

  • Für ein hochpreisiges Markenprodukt finde ich die Sortimentspolitik von Frosta zu unstet. Gerichte werden vorgestellt und dann wieder vom Markt genommen, eh sie auch nur ein einziges Mal in einem meiner Supermärkte angekommen sind.

    Wenn ich viel Geld für Fertigprodukte ausgebe und vielleicht mein Lieblingsgericht finde, möchte ich nicht ständig fürchten, „Opfer“ der nächsten Umstellung zu werden. Das frustriert.

    Unstete Sortimente haben auch die Discounter.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.