Tschüss Cannelloni, hallo Lasagne!

Wieder ein Bericht von der Lasagne-Front! Nachdem die Gemüse Lasagne ein neues Outfit erhalten hat, sind jetzt die Cannelloni Ricotta-Blattspinat dran. Für uns gab es 3 wichtige Gründe dafür, dieses Produkt einmal genauer unter die Lupe zu nehmen:

1. In den Produktbewertungen schnitten die Cannelloni häufig nicht so gut ab. Viele empfanden den Geschmack als fad und langweilig.

2. Es gab Probleme bei der Zubereitung: Die Nudeln am Boden der Schale waren nach der Zubereitung oft zu hart.

3. Die Cannelloni enthielten kein Fleisch, waren aber trotzdem nicht rein vegetarisch, weil im Käse tierisches Lab enthalten war.

Der Fahrplan für uns war damit klar: Geschmack verbessern, Problem bei der Zubereitung in den Griff kriegen und eine neue, vegetarische Rezeptur entwickeln. Herausgekommen ist die Lasagne Ricotta-Blattspinat:

Frische Pasta, geschichtet mit Ricotta-, Blattspinat-, Tomaten- und Bèchamel-Sauce, mit würzigem Gouda bestreut. Geeignet für eine lacto-vegetarische Ernährungsweise. Morgen startet die Auslieferung!

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Marike Paulsen (Produktmanagerin)

Marike Paulsen (Produktmanagerin)

25 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • …das war dann also der Anlass für eure kleine Fabriktour vor ein paar Wochen 😉 (nun fällt mir bei genauerem Hinsehen auch erst auf, dass der Deckel der Gemüse-Lasagne anders ist^^)

    Punkt 2 kann ich bestätigen, gerade wenn die Ränder beim Transport schon etwas angetaut waren, blieb gern mal die komplette Unterseite der Canneloni am Boden haften…

    wie lange dauert es denn erfahrungsgemäß in etwa von der Auslieferung an die Händler bis in die Supermarktregale? (In meinem Fall dann wohl Bremerhaven -> Düsseldorf -> Altwarmbüchen, wenn die Vertriebsstrukturen auch denen der Canneloni entsprechen werden!? ansonsten heißt es wieder: neue Läden suchen 😉 )

    bin jedenfalls gespannt, was geschmacklich nun aus den „Salz-Pappe“-Röhrchen geworden ist 😉

    • Hi Sebastian, kurz zu Deiner Frage: Leider kann man nicht so pauschal sagen, wann ein neues Produkt tatsächlich in den Tiefkühltruhen zu finden ist. Wenn sich der Händler z.B. grade vorher noch mit anderen Produkten (oder in diesem Fall mit den Cannelloni) eingedeckt hat, dann bestellt er wahrscheinlich auch nicht sofort. Als Fausregel kann man aber sagen, dass ein neues Produkt ca. 1-2 Wochen nach der Auslieferung das erste Mal gesichtet wird!

    • Ow das wäre genau das richtige gewesen für mich als Vegetarier aber leider bin ich gegen Spinat allergisch.

      Das ist schade. Aber super schön das ihr auch an uns Vegetarier denkt. Da könnten sich viele andere Unternehmen eine Scheibe von abschneiden!

      [Anm. d. Admin: Werbe-URL gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]

  • Ich fand die Canneloni lecker, freue mich aber auch auf die Lasagne. Wir haben neulich bei einem Real (welchen, verrate ich nicht 😉 ) ca. 10 Packungen Lasagne und Canneloni gekauft.

    • die Cannelloni waren wirklich sehr gut, fad war es überhaupt nicht
      allerdings ist das leider die Lasagne mit Blattspinat und dazu noch matschig (sowas schlechtes kennt man ja eigentlich nicht von Frosta )
      einmal gekauft und nie wieder, hoffentlich gibt es bei Real noch ein paar Cannelloni Packungen

      • Hallo Martin, schade, dass es Dir nicht geschmeckt hat. Wir führen ein Produkt natürlich erst dann ein, wenn wir 100%ig zufrieden damit sind. Das war auch bei der Lasagne so. Aber wir nehmen dein Feedback natürlich sehr ernst und werden die Kritikpunkte noch einmal überprüfen. Herzlichen Dank für Deine ehrliche Meinung.

  • Also ich finde diese Kombi mit dem Spinat klingt mehr als lecker und naja sind wir uns mal ehrlich … Spinat ist nicht nur gesund, sondern eben auch wichtig für eine gute Ernährung.

    Kurz um, ich glaub ich werd die Tage mal diese Lasagne auf den Prüfstand stellen .)

    [ Anm. d. Admin: Website gelöscht. Bitte Blogregeln beachten. ]

  • Verehrte Frosta-Entwickler,
    hier eine Rückmeldung zu den Canelloni mit Ricotta-Spinat bzw. vor allem zu der leider unsäglichen Verpackung:
    1) ist das Ding einmal im Ofen, kann man nichts mehr nachgucken, etwa „wie war noch mal die Aufwärmzeit?“
    2) weitaus schlimmer: der dezente Kunststoffgeruch, der aus dem Ofen (Umluft, 180 Grad, mittlere Schiene)kommt
    3) am schlimmsten, allerdings mein Fehler: ich hatte die Lasagne nach Ende der offiziellen Zeit von 35 Min. noch etwas unter dem Grill bräunen wollen, weil der Käse noch Blass war (das war ich von Alu-Verpackungen halt so gewohnt). Das Resultat war verschmurgelter Kunststoff und verbranntes Restpapier des Deckels (das war nicht ganz zu entfernen gewesen)
    Resultat: diesen Verpackungstyp von Frosta lasse ich in Zukunft hübsch in der Gefriertheke. Einfach gruselig.

    • Liebe Christina, vielen Dank für Dein ehrliches Feedback. Wir nehmen Deine Kritikpunkte sehr ernst und werden die Verpackung natürlich noch einmal genau überprüfen. Bisher gab es diesbezüglich jedoch kaum Beschwerden- und wir haben unsere Lasagnen schon seit vielen Jahren im Sortiment. Zudem bereiten wir sie auch regelmäßig in unserer Versuchsküche selbst zu. Einen Kunststoffgeruch konnten wir bisher noch nicht feststellen. Die Zubereitungsempfehlungen können wir aus Platzgründen leider nicht auf den Deckel schreiben. Alle Infos dazu gibt es aber auch auf unserer Webseite: http://www.frosta.de/produkt/tk/lasagne-ricotta-blattspinat/

  • Auch ich bedauere es zutiefst, dass es die Canneloni nicht mehr gibt. Die letzte Packung in meinem Gefrierschrank werde ich besonders genießen. Leider reicht die Lasagne geschmacklich in meinen Augen nicht an die Canneloni heran. Im Vergleich zu den Canneloni fehlt in der Lasagne irgendwas.

  • Also ich finde diese Kombi mit dem Spinat klingt mehr als lecker und naja sind wir uns mal ehrlich … Spinat ist nicht nur gesund, sondern eben auch wichtig für eine gute Ernährung.

    Kurz um, ich glaub ich werd die Tage mal diese Lasagne auf den Prüfstand stellen .)

  • Als Student in Münster esse ich gern Pasta, besonders Lasagne.
    Da bei edeka kein Frosta Lasagne zu finden war, habe ich bei Rewe
    Die eigenmarke Lasagne gekauft.
    Super im Geschmack, ohne Aromen, Farbstoffe, etc. Genau wie bei
    Frosta.
    Jedoch habe ich nur 1,45 € bezahlt, Super für einen Studie.
    Warum sollte ich zukünftig wieder Frosta kaufen??….

    • Etwa diese Lasagne?

      Genau wie FRoSTA ist die aber wohl kaum:
      1.) Das Salz ist jodiert. Gibt es bei FRoSTA nicht.
      2.) Die Stärke ist „modifiziert“? Gibt es bei FRoSTA nicht.
      3.) Milchzucker gibt es bei FRoSTA auch nicht.
      4.) Süßmolkenpulver gibt es bei FRoSTA nicht.
      5.) Sahnepulver gibt es bei FRoSTA auch nicht. Es wird nur Sahne pur verwendet.
      6.) Verdickungsmittel Xanthan wird bei FRoSTA nicht verwendet.
      7.) Gewürz“extrakte“ werden nicht verwendet. Was wird da extrahiert?
      8.) Hühnerei-Eiweißpulver wird nicht verwendet. Wieso als Pulver? Wo ist denn der Rest der Eier?
      9.) Natrium wird ebenfalls nicht zugesetzt.

      Dazu kommen noch all die anderen Zutaten, die nicht deklarationspflichtig sind. Alles in allem alles andere als das Gleiche.

      • Oops, beim obigen Link ist abschließende Slash verschwunden.

        [ Anm. d. Admin: Habe für Sie den Link oben angepasst. ]

      • Es ist nicht die ja-Lasagne, sonder
        … Rewe Beste Wahl. Lasagne
        Einfach Klasse finden jetzt auch meine Freunde. Die Cannelloni
        Haben wir jetzt auch probiert, auch super und mit Fleisch.
        Alles für 1,55 €, was will ich mehr und ich ernähre mich bewußt!!!!!

  • Pardon, habe ich vergessen zu sagen, ich studiere Bio im
    5. Semester und kann schon beurteilen was o.k. Ist
    Noch schönes Wochenende aus Münster.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.