TV-Spot Brigitte-Diät

Es geht wieder los. Zum Jahreswechsel wird es TV-Werbung für FRoSTA Gerichte geben. Wir starten mit einer Kampagne für unsere Brigitte-Produkte. Wir kennen das ja fast alle – man nimmt sich nach den feisten Feiertagen vor etwas mehr auf die Figur zu achten. Da passt die Brigitte-Diät ziemlich gut in die Zeit.

Hier nun vorab schon mal der Spot – aber nicht weitersagen, damit es im TV auch eine Überraschung ist ;-)):

[flash]http://de.sevenload.com/videos/qvQmE9n/FRoSTA-TV-Spot-Brigitte-Diaet-Gerichte[/flash]

Und wie gefällt er Euch?

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Jens Bartusch (Produktentwicklung)

Jens Bartusch (Produktentwicklung)

Bei FRoSTA seit 1. Oktober 1996.
1996-2001 Produktentwicklung (Bremerhaven) - dort habe ich Rezepte und z.B. die eigene Nudelherstellung bei FRoSTA entwickelt
2001-2011 verantwortlich für das Produktmanagement der Marke FRoSTA (Bremerhaven, ab 2004 Hamburg) - also alles was mit den Produkten zu tun hat, wie Produkt- und Verpackungsentwicklung (damit es auch immer wieder neue leckere und attraktive FRoSTA Gerichte gibt), Vermarktung oder wie es neudeutsch heißt Marketing (um die Produkte auch bekannt zu machen - denn was nützt das schönste Produkt, wenn es keiner kennt - hier haben wir noch eine Menge zu tun),...
Jan-Mai 2012 Produktentwicklung-Administration (Bremerhaven) - hier werden z.B. die Rezepte in unser Warenwirtschaftssystem (eine große Datenbank, mit der viele wichtige Abläufe bei uns gesteuert werden) gebracht und Produktbeschreibungen (im Fachchinesisch: Spezifikationen) für Handelskunden erstellt
seit Mai 2012 Senior Produktmanager Handelsmarken (Bremerhaven) - verantwortlich für Produkte und Verpackungen von Handelspartnern

44 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Ah.. gut, dass es ein paar Infos zum Reinheitsgebot gibt jetzt… das wird sicher ein paar neue Interessenten ansprechen. Aber den Zusammenhang mit der Brigitte-Empfehlung versteh ich jetzt nicht so ganz. Brigitte empfiehlt Frosta wegen dem Reinheitsgebot?

  • „Damit Du abnehmen und genießen kannst“… Sagt DAS mal so einer Frau. Dann gibts aber keinen Teller vor die Nase, sondern den Kochlöffel gleich hinter die Ohren!!!

    Und Aromen braucht das Gericht sehr wohl – nur eben keine fremden, hinzugefügten. 🙂 *klugscheissermodus off*

  • Sehr fein, aber das mit den Aromen stört mich auch. „Aromen brauchen wir nicht“ – wonach schmeckt es denn dann? Man hätte vielleicht „Künstliche Aromen brauchen wir nicht“ sagen sollen oder ähnliches.

  • Ich find den letzen Satz gut, „ist auch was für Männer“!
    Ist mal was anderes. Allerdings hat Manuel schon recht, damit du abnehmen und genießen kannst, naja, welcher Mann von euch hat das schon mal zu seiner Frau/Freundin gesagt und danach nicht die Bratpfanne auf den Kopf bekommen?
    Das ist wie, ich liebe dich so wie du bist. Genau so ein blöder satz….

  • Also ich finde, dass die Produkte wirklich gut sind-von Diät kann bei dem Geschmack eigentlich keine Rede mehr sein, zumindest ist das meine Auffassung, aber ich bin auch weiblich 😉
    [Anm. d. Admin: Ihr Kommentar verstößt gegen die Blogregeln: keine Werbelinks! Darum wurde er entfernt.]

  • Also nach dem Satz, „ohne Geschmacksverstärker, Aromen oder so – sowas brauchen wir nicht“ habe ich die Vorstellung, dass es ziemlich fad schmecken muss. 😉

  • Ich finde auch, daß dieser Satz sehr unglücklich formuliert ist. Ich würde eher versuchen, darauf anzuspielen, daß FRoSTA so (lecker) schmeckt, wie die Zutaten und nicht durch *zusätzliche* Aromen erst schmackhaft gemacht werden muß. Und vielleicht auch noch erwähnen, daß sogar selbst gekochtes (in der Regel) mehr künstlich zugesetzte Aromen und Geschmacksverstärker enthält als FRoSTA. Also „gekocht wie vor 100 Jahren“ oder so.

  • Naja ich find den Spot ganz gelungen, vor allem zu Weihnachten gesendet drückt er direkt aufs Gewissen und verleitet zu Vorsätzen, die man dann eh nach 3 Tagen wieder über Board wirft!

    Ciao,
    Jak

  • “Damit Du abnehmen und genießen kannst….“
    Wieso nicht? Die Frau sagt täglich, dass sie abnehmen möchte, aber das ihr das absolut keinen Spaß macht, weil alles nicht schmeckt. Und nun sagt ihr Mann, dass sie nun dabei endlich auch geniessen kann.
    Und irgendwie müssen die ja damit umgehen, dass eine Brigitte-Diät vielleicht dafür sorgt, dass sich Männer nicht angesprochen fühlen. Insofern finde ich den letzten Satz nachvollziehbar und passend.

    Die erste Produktpräsentation finde ich auch etwas zu vordergründig.

  • Die Idee, in fünf Tagen drei Kilo abzunehmen, ist recht irrwitzig und Jo-Jo ist damit vorprogrammiert.
    Ihr macht Euch damit zu Trittbrettfahrern eines Sytems, das in Wirklichkeit nicht witzig, sondern ein Teufelskreis von ab- und -Zunehmen ist. Ich würde von solchen Kooperationen Abstand nehmen und einfach auf die Produktqualität und den Vorteil der schnellen Zubereitung setzen. Werbeplätze gibt es nicht nur im Fernsehen.

  • Naja Jo-Jo hin oder her, dass man alleine nur Ernährung nicht immer zufriedenstellende Ergebnisse in Sachen Gewicht erreichen kann, sollte eigentlich für jeden klar sein! Bisschen Sport hat da noch nie geschadet 😉 …

    Ach den Spot finde ich gut!

    [Anm. d. Admin: Da die von Ihnen hinterlegte URL beim Namen mittlerweile ins „Leere“ führt, wurde sie entfernt.]

  • Klar, manchmal ist Jo-Jo nicht nur auf und ab, sondern auch hin und her 🙂 . Brigittchen in Verbindung mit Sport könnte auch zu Heißhunger führen, und dann viel Spaß und gutes Durchhaltevermögen!

  • @ „… ohne Aromen …“
    Tja, das war bei uns auch ein heißes Thema – haben wir lange hin und her diskutiert. Der eine empfand es auch als „… da fehlt Geschmack …“, ein anderer sagte „… ach was, da weis doch jeder worum es geht und das FRoSTA Produkte gut schmecken …“. Und dann war da noch die Agentur „… wir haben doch keine Zeit …“ – was soviel heißt wie … „man kann nicht alles in die paar Sekunden packen …“.

    Und dann der Kompromißvorschlag „… O.K., dann ohne künstliche Aromen …“ – aber das geht auch nicht, da genau das ja nun ein wesentlicher Unterschied zu den anderen Anbietern ausmacht. Denn künstliche Aromazusätze gibt es sowieso nur eine Handvoll und die meisten eingesetzten Aromen sind sowieso „natürliche“ – also aus natürlichen Materialien im Labor hergestellt. (s. auch Von der Natürlichkeit natürlicher Aromen, Überdosierung von Aromen, Bionade – eine Richtigstellung und viele mehr …)

    So ist der Text entstanden – aus heutiger Sicht wäre vielleicht „Aromazusätze“ doch besser …

  • @ Chiller & Andreas

    … da sind wir wieder bei der Zeit. Während des ersten Produktes wird ja die Frage gestellt: warum die Brigitte-Diät eigentlich FRoSTA Produkte empfiehlt? und dieser Text passt gut zu einer Produktabbildung mit Brigitte-Logo

  • @ Klaus-Peter Baumgardt & Hansi

    … das mit dem Jo-Jo-Effekt ist wahrscheinlich den meisten Menschen mittlerweile klar. Trotzdem gibt es im echten Leben 😉 immer mal wieder Situationen in denen Mann/Frau mal auf die Schnelle ein paar Pfunde loswerden will. Sei es um zum Abtanzball der Kinder gehen zu können und keinen neuen Anzug kaufen zu müssen. Oder die Festtagspfunde, die man ja meistens auch nur in ein paar Tagen angeschlemmt hat. Dann noch der ein oder zweimalige Saunabesuch im Jahr, bei dem Mann/Frau eine wenigstens einigermaßen akzeptable Figur machen möchte. Wer kennt das nicht …

    Sicher wissen mittlerweile die meisten Menschen, dass man seine Ernährung besser langfristig umstellen und sich (viel) mehr Bewegung gönnen sollte, aber das muß Mann/Frau erstmal hinkriegen. Z.B. den zweiten Teller nicht noch zu verputzen, weil es so gut schmeckt oder regelmäßig Sport zu treiben …

  • Der Begriff Diat hat im Zusammenhang einer gesunden Ernährung, zu der sich FRoSTA-Produkte gut eignen, nichts verlorenen.

    Einige Personen werden sogar vom Brigitte-Diat-Aufdruck vom Kauf abschreckt, da man im Supermarkt ja nicht öffentlich zugeben möchte, dass man Diat-Produkte benötigt – schon gar nicht Männer.

  • Naja, typische (unlogische) Frauenwerbung eben. Sonst würde „sie“ bei der Brigitte nachfragen warum die das empfehlen und nicht beim Peter.

    „Ist auch was für Männer“? Ich konnte mich trotzdem nur schwer damit anfreunden etwas zu essen wo „Brigitte-Diät“ draufsteht, weil das eine stereotype Frauenzeitschrift ist.

    Aufmachtung des Spots und das Gespräch der beiden sind aber sehr angenehm und positiv — kein Wegschalter.

  • Mal was ganz anderes:

    Die Produkte schmecken ja ganz ordentlich und sie sind auch für Leute wie mich geeignet, die a) ungern kochen und b) wenig Zeit in der Küche oder Abiegen, rechnen und Kalorien zählen verbringen möchten.

    Zunächst müssen aber mal ein paar Pfunde runter (und zwar deutlich). Was halten Sie von Programmen wie BODYMED zur Gewichtsreduktion und anschließed Gewichtserhaltung mit den von Ihnen hergestellten Fosta Brigitte Produkten.

    Andere Kolleginnen haben recht gute Erfahrungen mit BODYMEd, scheiterten dann aber an Kantine, Italiener und Familie …

  • @Vollweib
    Schwer zu sagen, da wir keine Ernährungsmediziner sind. Ein massives Abnehmen scheint ein starker Eingriff in den Körper zu sein, ob das gesund ist, können wir nicht sagen. Nach allem was man so hört, denke ich das eine langfristige Umstellung insbesondere der Bewegungs- und Ernährungsgewohnheiten am langfristigsten wirken dürfte. Z.B. habe ich mich vor Jahren in meinen Trinkgewohnheiten von Limonaden auf Mineralwasser und manchmal selbstgemischter Apfelsaftschorle mit wenig Apfelsaft umgestellt. Heute meine ich einen Effekt zu merken, wenn ich über ein paar Tage mal wieder Limonaden (auch fertige Apfelsaftschorlen) trinke, abgesehen davon, dass mir diese mittlerweile viel zu süß sind. Und außerdem voll mit Zusatzstoffen – also für mich nur noch manchmal in besonderen Situationen (nichts anderes da oder dringende Energierzufuhr notwendig – da total müde – insbesondere in manchen Meetings, wenn der Kopf droht auf die Tischplatte zu knallen 😉

    Aber sicher ist das auch von Mensch zu Mensch verschieden. Z.B. gibt es auch die Meinung, dass man mit Diäten sowieso nichts erreichen kann, da es genetisch vorbestimmt ist, welche Veranlagung zur Reserveneinlagerung 😉 man hat. Und dann ist da ja auch noch das soziale Umfeld, was einen prägt und Vorbild ist.

    Kein einfaches Thema und sicher muß jeder seinen Weg finden.

    Ich bleibe für mich dabei langfristig auf soviel Bewegung wie möglich und eine einigermaßen vernünftige Energiezufuhr zu achten – aber auch mal über die Stränge zu schlagen und mir etwas zu gönnen.

    Aber vielleicht ist es ja auch interessant was die Brigitte dazu denkt, die haben damit ja lange Jahre Erfahrung…

  • Ganz recht: Diät ist „Kein einfaches Thema und sicher muß jeder seinen Weg finden“. Soviel Bewegung wie möglich und eine einigermaßen vernünftige Energiezufuhr zu achten ist auch wichtig. „Aber auch mal über die Stränge zu schlagen und mir etwas zu gönnen“ halte ich für einen gefährlichen Satz da „manchmal“ allzu oft eben in „bei jeder passenden Gelegenheit“ umgemünzt wird.
    Ansonsten zu Bodymed: Kann ich nur empfehlen. Abnehmen ist ein wenig wie Rauchen aufgeben. Man (ich jedenfalls) muss von heute auf morgen aufhören. Immer ein bisschen weniger, mal über die Stränge schlagen funktioniert nicht. Bodymed ist auch keine Wunderdroge! Aber das komplette Zusammenspiel von Produkten, medizinischer Beratung und Gruppendynamik hat (bei mir jedenfalls) bewirkt, dass sich die Einstellung zum essen und zum Lifestyle gewandelt hat. Leider geht es nicht ohne (lebenslange) Disziplin und Disziplin funktioniert nur, wenn man die Einsicht hat, man Erfolge sieht und man sich wohl dabei fühlt. Genau das hat der Bodymed Dreiklang bewirkt. Fazit: Ich kann Bodymed nur empfehlen. Die nach demmit Bodymed erfolgreichen und medizinisch ordentlichen Erreichen des Zielgewichts notwendige Essdizisziplin erleichertern mir nun tatsächlich die Produkte, die in diesem Blog beworben werden. Daher bin ich hier auch häufiger Gast. Die Bodymed Gruppen besuche ich aber weiter.

  • Ich muss zugeben – ich hätte mich darüber gefreut, wenn es auch hierzu noch einen „Nachtspot“ gegeben hätte. 🙂

    Ansonsten muss doch wirklich jeder selbst wissen, was er isst – ich als ww-Userin freue mich über Nährwertangaben, viel gutes Fleisch und gesundes Gemüse, denn man kann das Frosta-Gericht ja auch essen, wenn man NICHT Fan der Brigitte-Diät ist. *lach*

  • Mich stört eins ganz massiv: der erste Satz. Also, ich hör da immer: „Warum empfehlt Brigitte . . . “ etc. Auch nach fünfmal genau Hinhören klingt es immer noch genauso.
    Leute, NEIN!
    Das Wort heißt „empfiehlt“!
    Mit einem ganz großen I.
    Ich empfehle, du empfiehlst.
    Wir empfehlen, auch dann mit der Sprache nicht ganz so grausam zu schludern, wenn es sich nur um Werbung handelt.

  • @Silke FAber:

    Das gebe ich Ihnen vollkommen Recht, „warum empfehlt“ ist ja völlig indiskutabel!

    Deshalb habe ich gerade mal im „Storyboard“ nachgeschaut und da steht es zum Glück richtig:

    Motiv „Brigitte-Diät/Sehr witzig“ 20“

    Peter Hallo

    Ruth Sag mal Peter, wieso empfiehlt die Brigitte-Diät eigentlich FRoSTA Gerichte?

    Peter Damit du abnehmen und genießen kannst.

    V-O Peter Die haben wir streng nach unserem Reinheitsgebot zubereitet: ohne Geschmacksverstärker, Aromen oder sowas. Die brauchen wir nicht.

    Jingle FRoSTA ist für alle da

    Ruth Ist auch was für Männer.

    Peter Sehr witzig.

    Es kann also nur an der Aussprache liegen. Und ich höre zum Glück auch „empfiehlt“, aber trotzdem Danke für den Hinweis!

  • Danke für die Mühe!
    Nächstes Mal höre ich genauer hin, vielleicht hören meine Zehennägel dann auf, sich zu rollen.

  • Also nach dem Satz, “ohne Geschmacksverstärker, Aromen oder so – sowas brauchen wir nicht” habe ich die Vorstellung, dass es ziemlich fad schmecken muss.

    “Ist auch was für Männer”? Ich konnte mich trotzdem nur schwer damit anfreunden etwas zu essen wo “Brigitte-Diät” draufsteht, weil das eine stereotype Frauenzeitschrift ist.

    Ohjeohje solche Aussagen, immer wieder wundern – Autsch arme Würschtl

  • Mich würde interessieren, ob dass Abnehmen bei Euch Erfolg damit hatte. Denn ich muss nun auch dringend abnehmen und suche geeigente Möglichkeiten (ausser Sport).

    [Anm. d. Admin: Da Ihr bürgerlicher Name sicherlich nicht “Karikaturen” ist, haben wir ihn in Achim geändert, so wie ihre E-Mail-Adresse lautet. Vielen Dank für Ihr Verständnis!]

  • Die Brigitte-Reihe von Frosta ist gut. Habe ich selber schon ein paar mal probiert. Bin nämlich gerade auf Diät.

  • Find ich auch! Diese Gerichte sind eine echte Alternative!
    Super,
    Gruß Jörg
    [Anm. d. Admin: Da die von Ihnen hinterlegte URL beim Namen mittlerweile ins “Leere” führt, wurde sie entfernt.]

  • Den Spot finde ich echt klasse, ist doch super gemacht und macht Lust auf mehr. Da ich die Frosta Produkte selber sehr gerne esse bin ich schon ganz gespannt auf neue Spots und Gerichte. Weiter so 😉
    [Anm. d. Admin: Ihr Kommentar verstößt gegen die Blogregeln. Keine Werbelinks! Das gilt auch für SEO-Seiten, die sich als Blog „tarnen“. Darum wurde die Verlinkung entfernt.]

  • Hallo,
    also ich muß Silke rechtgeben – nach x-maligem Hören höre ich (und mein lieber Mann und viele Bekannte auch!) „Frosta empfehlt…“ und uns rollen sich jedesmal die Fußnägel! Man muß schon eine sehr rote Produkt-Brille aufhaben, um da „empfiehlt“ zu hören. Und sollte es richtig im Script stehen, wäre zu überlegen, es zumindest neu zu synchronisieren… Gruß Manjong

  • @Manjong
    FRoSTA empfiehlt würden wir auch für komisch halten. Hoffentlich hört man „Warum empfiehlt die Brigitte-Diät eigentlich FRoSTA?“

    Das mit der Hörbarkeit nehmen wir nochmal auf.

  • Die Frosta Diät-Gerichte finde ich wirklich ganz toll, besonders das Tagliatelle Wildlachs Menü steht ganz oben auf meiner Liste 🙂

    Ich hätte vorher nicht gedacht, dass der Geschmack sooo gut ist. (wurde oft bei anderen Produkten sehr enttäuscht)

    Also macht weiter so!

    Gruß

    Markus

  • die beste diät ist immernoch punkte zählen oder ganz einfach weniger essen. es ist zwar hart, aber man gewöhnt sich daran 🙂

    [Anm. d. Admin: Ihr Kommentar verstößt gegen die Blogregeln. Keine Keywords als Namen, keine Werbelinks! Darum wurde beides entfernt.]

  • Lustiger Spot. Ich esse ganz gerne hin und wieder Frosta
    [Anm. d. Admin: Ihr Kommentar verstößt gegen die Blogregeln. Keine Keywords als Namen, keine Werbelinks! Darum wurde beides entfernt.]

      • Ja, war Spam. Da „händisch“ eingetragen und unter Umgehung der „klassischen“ Spam-Signaturen vorgegangen wurde, war es für ein paar Stunden online. Wird aber alles eh routinemäßig beim „Reinemachen“ entfernt. Es lohnt sich also nicht wirklich 🙂

  • 99% Kommentar ist Spam:D:D:D Mein Kommentar ist auch Spam:D:D:D

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Und eben darum haben ich Ihren Link gelöscht. Bitte Blogregeln beachten.]

  • …damit sich niemand mehr „verlocken“ lässt, diesen alten Eintrag für Link-Spam zu mißbrauchen, machen wir ihn jetzt auch einfach mal für Kommentare zu…