Verrahmt lecker!

Ab Ende Februar tummeln sich vier, neue FRoSTA Rahmgemüse Produkte in den Tiefkühltruhen der Supermärkte. Äußerlich fallen sie durch eine hellgrüne Verpackung auf, im Inneren überzeugen sie (hoffentlich) durch folgende Eigenschaften:

  • Das Gemüse stammt von deutschen Feldern und wird in unseren eigenen Werken im Elbtal und Rheintal verarbeitet
  • Für die Herstellung der Rahmsauce setzen wir eine echte Mehlschwitze ein. Damit sind wir der erste  Lebensmittelhersteller in Deutschland, der diese traditionelle Kochmethode in die Produktion übertragen hat. Dadurch schmeckt die Rahmsauce „wie zu Hause“ und ist schön cremig.

P.S. Demnächst filmen wir, wie die Herstellung der Mehlschwitze in unserer Produktion aussieht und werden hier darüber berichten.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Sylwia Bocian (Marketing)

Sylwia Bocian (Marketing)

3 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Der Sommer kommt, da müssen einige Kilos runter. Ich werde mich mal auf das Gemüse stürzen.
    [ Anm. d. Admin: Link entfernt. Bitte Blogregeln beachten! ]

  • Das sind klassische me-too-Produkte. Klar, sie werden FRoSTA-typisch besser sein als die Produkte der Mitbewerber.

    Ob die Supermarktkette deshalb die Produkte der Eskimobehausung aus dem Sortiment nehmen wird? Eher zweifelhaft.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.