Ein Wintersemester lang FRoSTA gratis…

gibt es für die „Super WG“, die die AOK hier sucht. Lustig finde ich, daß es zum FRoSTA Essen auch 8 Kästen Bionade gibt! Davon wußte ich gar nichts, als ich bei der AOK zugesagt hatte, mitzumachen. Die Leute von der Bioande haben wir ja auch über unser Blog kennengelernt und seitdem machen wir ab und zu mal gemeinsame Verkostungen und andere Aktionen. Daß wir nun beide die „Super-WG“ beliefern werden ist Zufall…

Also, wer schon immer mal ein Semester lang FRoSTA essen wollte, studiert und dazu noch in einer WG wohnt, kann sich bis zum 30. Juni bei der AOK bewerben, Link siehe oben. Danach stimmen die Besucher der Seite ab, wer gewinnt.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Friederike Ahlers (Öffentlichkeitsarbeit)

Friederike Ahlers (Öffentlichkeitsarbeit)

Ich bin für die Öffentlichkeitsarbeit der FRoSTA AG zuständig - dazu gehört bei uns auch das FRoSTA-Blog.
Durch das FRoSTA-Blog habe ich bei dieser Aufgabe Unterstützung durch alle Blog-Autoren, denn jeder Einzelne trägt durch seine Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit bei.

5 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Ein Sommerregen ist erfreulich,
    ein Regensommer ganz abscheulich.

    Doch all dies Wasser kann man nützen, dabei noch seine Kasse schützen,denn für zu Haus und für den Garten nützt Regen auf verschiedene Arten.

    Man muss das feuchte Nass nur sammeln in einem Tank, da kann’s nicht gammeln, von dort geht’s wieder auf die Reise
    systemgesteuert, auch noch leise.

    Zu Klosettspülung, Wäschetag,
    ja auch die Pflanze Regen mag.

    Und erst der Nutzer, der wird singen,dem Fachmann wird’s Geschäfte bringen.

    Den beiden tut es gut fürs Geld,
    und auch die Umwelt ist im Bunde,
    denn diese drei sind eine Runde
    eine Gesunde, der gefällt
    wenn Regen aus den Wolken fällt.

  • Liebe Moni,

    ***Wenn ich nur noch zwei Atemzüge hätte,
    mit dem einen würde ich Dich küssen und
    mit dem anderen sagen, dass ich Dich liebe***

  • Zwei Mitarbeiter treffen sich im Dickdarm des Vorgesetzten. Sagt der eine: „Was, du bist auch hier?“ – Antwortet der andere: „Ja, aber mich hat er gefressen.“

    Die Bewerberin zum Personalchef: „Haben Sie eine Stelle für mich?“ – „Was können Sie denn?“ – „Nichts.“ – „Das tut mir leid, diese Stellen sind alle schon besetzt.“

    Eine Frau beim Vorstellungsgespräch. Fragt der Personalchef: „Nennen Sie mir drei Fleischgerichte.“ – „Schnitzel, Gulasch und Kassler.“ – „Nennen Sie mir drei alkoholische Getränke.“ – „Bier, Wein, Sekt.“ – „Nennen Sie mir drei Vogelarten.“ – „Amsel, Drossel, Fink.“ – „Nennen Sie mir drei Flüsse in Dänemark.“ – „Weiß ich nicht!“ – „Wusste ich es doch, dass Ihr jungen Dinger außer Fressen, Saufen und Vögeln nichts im Kopf habt!“

  • Ein Stahlunternehmer ist gestorben. Da Petrus ihn nicht im Himmel haben will, schickt
    er ihn in die Hölle. Wenig später klingelt bei ihm das Telefon: „Was für einen Vogel hast
    du mir denn da geschickt?“, schimpft der Teufel. „Der hat schon fünf Öfen stillgelegt,
    1.000 Leute entlassen und der Rest der Belegschaft streikt!“

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.