Salatsauce von der Turkish Airlines nach Reinheitsgebot

sauce.jpgVor ein paar Tagen bin ich mit Turkish Airlines geflogen und ich muss einfach mal schreiben, dass es dort die beste fertige Salatsauce gibt die ich im Flugzeug je bekommen habe:

Hinten auf der Packung die Zutatenliste:

8g Extra virgin olive oil

2g Lemon juice

Das ist alles! Wirklich gut. Und endlich mal ein Salatdressing ohne Emulgatoren, Farbstoffen, modifizierten Stärken usw. die man dort normalerweise findet. Scheinbar weiß man bei Turkish Airlines schon lange, wie man gut isst. Und eine transparente Deklaration der Zutaten kennt man dort auch– sogar mit Gewichtsangabe!

 

 

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

21 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Ist vielleicht auch eher eine kulturelle Sache…die haben das Rezept (vielleicht nicht unbedingt die Fluggesellschaft) schon seit einigen Jahren, da gabs halt noch keine Konservierungsstoffe etc. .
    Und wieso ein Rezept verändern, das Jahrelang wenn nicht sogar auch Jahrhundertelang nicht geändert wurde.
    Ihr könntet natürlich die Salatsauce an eure leckeren Gerichte tackern, dann kann man auch den Salat dazu Zusatzstofffrei geniessen.

  • @Matthze: zum Verändern des guten Rezeptes gäbe es sogar SEHR viele Gründe und Möglichkeiten: ein paar Verdickungsmittel, modifizierte Stärke usw. und dann mit Wasser auffüllen. Und schon ist das Produkt locker 20% billiger!

  • Gibt es zwar nicht (glaube ich zumindest) im Flieger. Aber die für mich beste fertige Salatsoße ist die „Sylter Salatfrische“, welche seit einem oder zwei Jahren fast überall im Handel zu finden ist.

    Zutaten lt. deren Webseite:

    Wasser, Rapsöl, Zwiebeln, Zucker, Weinessig, Tapiokastärke (Tapioka ist eine hauptsächlich in Asien angebaute Maniokwurzel), Eigelb, Salz, Verdickungsmittel Carrageen (ein natürliches Geliermittel aus Rotalgen), Säureregulator Monokaliumtartrat (Weinstein), Gewürze.

    Ohne Geschmacksverstärker, Farb- und Konservierungsstoffe.

    Diese Etikettierung klingt irgendwie reichlich Frosta`ig 😉

  • Gilt denn in der Türkei die gleiche Angabepflicht wie in Deutschland oder könnte es auch sein, dass sie nur nicht alle Zutaten aufgeführt haben ? Interessant wäre natürlich auch die Qualität des Olivenöls 😉

  • dwp: „Diese Etikettierung klingt irgendwie reichlich Frosta`ig“

    E 336 (Monokaliumtartrat) klingt für mich eher nach COPACK-Frosta.

  • @Inge: Stimmt, war natives extra virgin Olivenöl wie bei FRoSTA! Und es gab´s in der Economy Klasse – noch ein Punkt für Turkish Airlines!!

  • @dwp und Carrageen dürfte das Zeug sein, was heutzutage eigentlich in jeder Sahne dafür sorgt, dass sich Fett und Rest nicht trennen. Das muss auch nicht sein, egal ob es nun eine Naturprodukt (Algen) ist, das nur ausgekocht wird.

    Ich hatte hier neulich aber Chips von Kettle, deren Zutatenliste bestand aus Kartoffeln, Sonnenblumenöl und Salz. Sonst nix.

  • Bin auch gerade mit Turkish Airlines geflogen und hatte das leckere Dressing. Der anschliessende Flug mit AirBerlin war dagegen kulinarisch eine ziemliche Enttäuschung ;-(

  • Balu: Kettle chips sind super. Bei den meisten „normalen“ chips sind aber auch bei anderen marekn nur kartoffeln, oel und salz drinnen, aber auch die „geschmacks“ sorten wie „essigchips“ oder „kaese“ sind bei denen *deutlich* besser wie von vielen anderen chipsherstellern. Ganz an frosta kommens halt leider auch noch nicht ran…

  • @Hannes: Das stimmt! Wir produzieren für einige andere Marken. Allerdings sind es andere Rezepte und Zutaten als bei FRoSTA. Deshalb auch der Preisunterschied.

  • @ Hannes & Inge

    Wir hatten vor Jahren schon mal eine ausführliche Diskussion zu dem Thema. Der Handel hat eben mit seinen Eigenmarken einen anderen Schwerpunkt als wir mit unserer Marke mit dem Reinheitsgebot. Falls es Sie interessiert, finden Sie hier ein paar mehr Infos und Argumente:

    http://www.frostablog.de/blog/berichte-ueber-uns/gestern-bei-stern-tv-wenn-man-auf-des-bissel-verzichte-kann

    http://www.frostablog.de/blog/reinheitsgebot/die-antwort-von-jauch

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.