Unverfälschter Genuss …

Folgende Anzeige habe ich in einer Fachzeitschrift für Händler und Lebensmittelhersteller gefunden:

Weiter so, denn von den meisten Snackartikeln mit Geschmacksverstärkern bekommen meine Frau und ich immer so einen trockenen Mund und Magenbeschwerden.
Werde mir die Zutatenliste der „Naturals“ mal genau ansehen, wenn sie in den Geschäften sind.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Jens Bartusch (Produktentwicklung)

Jens Bartusch (Produktentwicklung)

Bei FRoSTA seit 1. Oktober 1996.
1996-2001 Produktentwicklung (Bremerhaven) - dort habe ich Rezepte und z.B. die eigene Nudelherstellung bei FRoSTA entwickelt
2001-2011 verantwortlich für das Produktmanagement der Marke FRoSTA (Bremerhaven, ab 2004 Hamburg) - also alles was mit den Produkten zu tun hat, wie Produkt- und Verpackungsentwicklung (damit es auch immer wieder neue leckere und attraktive FRoSTA Gerichte gibt), Vermarktung oder wie es neudeutsch heißt Marketing (um die Produkte auch bekannt zu machen - denn was nützt das schönste Produkt, wenn es keiner kennt - hier haben wir noch eine Menge zu tun),...
Jan-Mai 2012 Produktentwicklung-Administration (Bremerhaven) - hier werden z.B. die Rezepte in unser Warenwirtschaftssystem (eine große Datenbank, mit der viele wichtige Abläufe bei uns gesteuert werden) gebracht und Produktbeschreibungen (im Fachchinesisch: Spezifikationen) für Handelskunden erstellt
seit Mai 2012 Senior Produktmanager Handelsmarken (Bremerhaven) - verantwortlich für Produkte und Verpackungen von Handelspartnern

4 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Sieht ja gut aus – schmecken die auch? Und dann ist da noch der Hefeextrakt, im Grunde auch nichts anderes als Glutamat.

    Diese sehen gut aus und sind auch nur mit klassischen Gewürzen gewürzt, auch wenn ich getrockneten Knoblauch immer irgendwie muffig finde und deshalb nicht esse. Aber die anderen kann man ja mal probieren.

  • Also, die Bahlsen/Lorenz-Chips habe ich immer dankend abgelegt, weil alle Sorten extrem ranzig/muffig geschmeckt haben (nur mein subjektives Geschmacksempfinden!)… Vielleicht haben sie das mit der „Naturals“-Linie in den Griff bekommen?

    Zu den Mayka-Chips fällt mir zweierlei ein. Erstens – das sehr schlechte Abschneiden bei Ökotest (hoher Acrylamit-Anteil und noch ein paar andere Leckereien), und das eigene Test-Naschen. Sie haben mir schon geschmeckt, aber die Paprika-Richtung war um einiges zu süß für vernünftige Kartoffelchips. Der Fettgehalt war ok, und die Kartoffelsorte ansich auch. Allerdings sind die Maykas fast schon unverschämt teuer.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.