Food Scouts Team Istrien: Frühstück auf hoher See

Da Schlafen ja völlig ueberbewertet wird, haben wir heute morgen in der Früh nach nur zwei Stunden Schlaf auf einem Fischerboot  angeheuert. Die Sonne kündigte sich schon an und der Wind war recht frisch.
Ein Fischerehepaar nahm uns  freundlich auf ihrem Boot auf und freute  sich riesig, dass wir uns für Ihre Arbeit und die „heimischen“ Fische interessieren.

Unsere Scouts Rabea und Petra sowie Marco durften gleich beim Verladen des Fischernetzes mit anpacken und schon ging es raus aufs Meer. Auf der Fahrt zu den am Vortag ausglegten Netzen haben wir eine Menge nützlicher Dinge gelernt: Wie funktioniert ein Fischernetz? Wie fertigt man ein solches an und wieviel Arbeit bringt dessen  Reparatur mit sich? Wenn man Fischer ist hat man wirklich viel zu tun und muss hart arbeiten (bei Wind und Wetter), damit der Fisch frisch auf unsere Teller gelangt.

Unsere Scouts haben viel über die verschiedenen „heimischen“ Fische und deren Qualität gelernt. Das neue Wissen hilft ihnen in ihren Projekt sicherlich gut weiter.
Nach verrichteter Arbeit  überraschte uns dann die Fischersfrau  mit einem leckeren Fischfruehstueck und Rotwein!  – Fisch soll ja bekanntermassen 3 x schwimmen!

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Bengelsdorff

Bengelsdorff

Produkt - & Innovationsmanagement

2 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Nicht schlecht so eine Geschäftsreise 😉 Istrien soll ja wirklich sehr schön sein, dazu dann direkt aufs Meer und wenn ich mir die Pfanne so ansehe, da weiß man was man hat. Finde es weiterhin gut, dass ihr euch so um die Qualität bemüht.

    [Anm. d. Admin: Den Link zu Ihrer Ferienhaus-Website haben wir entfernt. Blogregeln beachten!]

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.