Frosta in Norwegen

Meine Eltern haben kürzlich eine Rundreise durch Norwegen gemacht und folgendes Foto gemacht:

n2

Daraufhin wollte ich genauer wissen, um was es sich dabei handelt, und ich habe folgendes gefunden:

„Die (norwegische) Halbinsel Frosta hat einen historischen Hintergrund, der weit ins frühe Mittelalter zurückgeht. Hier tagte von etwa 950 bis ins 16. Jahrhundert das „Frostathing“, eine der vier gesetzgebenden Versammlungen Norwegens. Der Thinghügel auf dem Hof Logtun, der nordwestlich der Frosta kirke liegt, ist von 8 kreisförmig angeordneten Steinen umgeben, die die ursprünglichen Trøndelag-Bezirke symbolisieren.“
%

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Caren Schlichting

Caren Schlichting

Ich bin seit 2006 im FRoSTA Produktmanangement tätig.

Dort betreuen wir die FRoSTA-Menüs, entwickeln Ideen für neue Produkte und koordinieren Marketing-Projekte.

An unserem Blog schätze ich den direkten, schnellen Kontakt zu unseren Verbrauchern und die Möglichkeit, dass alle Mitarbeiter, die zusammen für "FRoSTA" stehen, hier auf ihre ganz individuelle Art kommunizieren können.

4 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Eine Reise in den Norden würde mich gerade wegen dieser Landschaften interessieren, ist wohl auch mit ein Grund warum jetzt soviele von Deutschland aus in den Norden strömen. Arbeit scheint man dort ja auch in manchen Bereichen auch deutlich besser zu finden.

  • @ Matthias:

    Ja, es gibt ja immer wieder Reportagen, dass insbesondere immer mehr Ärzte und Handwerker nach Norwegen gehen. Aber dafür ist das Preisniveau auch ein ganz anderes. Ich habe dieses Jahr in Norwegen z.B. für ein „normales“ Abendessen, Pizza und Getränke für 2 Personen, umgerechnet 60 € bezahlt. Aber dennoch scheinen die dortigen Arbeitnehmer in manchen Branchen dennoch netto mehr übrig zu behalten als hier.

  • Ja, es ist dort eben doch etwas teurer als hier in Deutschland, aber die Landschaft ist unbeschreiblich schön.

    Für Jugendliche lohnt sich ein Work & Travel Angebot auf jeden Fall.

    [Anm. d. Admin: Auch für Sie gelten die Blogregeln. Keine Werbelinks! ]

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.