Ceviche aus Peru – Fischrezept für heiße Tage!

Eines meiner besten Sommerrezepte für Fisch ist Ceviche. Die Zubereitung ist schnell und sehr einfach.

1

Gelernt habe ich das Rezept schon während meiner Kochausbildung im Restaurant „Alberto Ciarla“ in Rom.
Leider haben wir das Rezept als FRoSTA Gericht nie hinbekommen, ist vielleicht auch etwas zu exotisch. Das Prinzip ist, dass die Säure des Zitronensaftes den Fisch gart. Man braucht also nichts Erhitzen.

Für eine Vorspeise (2 Portionen) braucht man: 100g Kabeljau oder Schellfisch (sehr frisch oder hervorragende auf See gefrorene Filets), 2 Zitronen, 2 kleine weiße Zwiebeln, 1 frische Chili Schote, glatte Petersilie, Salz, Extra Virgin Olivenöl.

 

 

1. Die Zwiebeln und Chili halbieren und in hauchdünne Scheiben schneiden. Wenn man mit dem Messer nicht gut unterwegs ist, lieber eine feine Reibe benutzen.

je dünner geschnitten desto besser

je dünner geschnitten desto besser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Das Fischfilet in Streifen schneiden, ca. 0,5cm dick.

je frischer der Fisch, desto besser

je frischer der Fisch, desto besser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Alle Zutaten vorsichtig vermischen und gut salzen. Dann den Saft der Zitrone dazugeben, so dass er alles gerade eben bedeckt.

gut Salzen gerade eben mit zitronensaft Bedecken

gut Salzen gerade eben mit Zitronensaft Bedecken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. Zwei bis drei Löffel Olivenöl und gehackter Petersilie darüber geben und dann mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Man kann es so aber bis zu 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren

Olivenöl an der Oberfläche schützt

Olivenöl an der Oberfläche schützt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Mit Olivenöl und warmem Brot servieren

am besten bei Zimmertemperatur servieren

am besten bei Zimmertemperatur servieren

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

3 KommentareSchreibe einen Kommentar

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.