Blocca lo spreco – Lebensmittelverschwendung in Italien

Italienische Zeitungskampagne gegen Lebensmittelverschwendung

Italienische Zeitungskampagne gegen Lebensmittelverschwendung

In Italien startet gerade eine Zeitungskampagne zum Thema Lebensmittelverschwendung.

Wir hatten darüber auch schon einmal berichtet. Das Thema ist wohl in allen Ländern sehr aktuell.

Schöne Anzeige, allerdings sind die Gräten die in den Müll wandern nicht das richtige Motiv.

Besser wäre ein ganzer Fisch der im Kühlschrank nicht so lange hält und dann weggeschmissen werden muss!

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

2 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Die Kampagne finde ich grundsätzlich gut. Allerdings stimme ich deiner Kritik im vollem Umfang zu. Das Bild suggeriert es sei alles richtig. Dabei ist es doch aber oftmals so, dass gerade auf Herstellerseite Überproduktion bedingungslos vernichtet werden damit der Preis (VK) im Handel stabil bleibt?! Wie geht den Frosta mit Überschuss um? Werden bei euch auch „Fehlmengen“ Vernichtet oder habt ihr dafür eine ethisch korrekte (bessere) Lösung als andere lebensmittelproduzierende Konzerne? Danke und liebe Grüße Julian

  • warum nehmt ihr aus meinen Kommentaren meine Website immer raus? ich verstoße nicht gegen eure Blog Regeln und ich mache auch keine Werbung. Der Link zu meiner Seite vital-sticks.de passt zudem zum Thema Ernährung und man findet dort Inhalte die ich erstellt habe, insbesondere meine Rezepte 😉

    http://www.frostablog.de/bloginfo/regeln

    4. Fremdwerbung mögen wir nicht so gern. Kommentare, die nur der Eigenwerbung dienen, können wir nicht akzeptieren, insbesondere wenn diese Kommentare nicht in Zusammenhang mit dem Inhalt des jeweiligen Beitrags stehen. Das gilt besonders für Inhalte gewerblichen und/oder werbenden Charakters. Von SEO-Spam oder reinen Affiliate-Seiten halten wir auch nicht viel, darum entfernen wir solche gesetzten Links ganz schnell. Eine Nutzung des Blogs zu kommerziellen Zwecken (z.B. durch das Anbringen kommerzieller Links)  ist nicht erlaubt – bei Verstoß werden die entsprechenden Links entfernt. Ein Link zu ihrem privaten Blog, bzw. ihrer privaten Homepage ist natürlich gestattet!

    ( Anm. d. Admin: Hallo Julian – Die verlinkte Website hat ein Impressum. Dort stehen definitiv nicht Sie als Privatperson drin. Dafür ein Gesundheits- und Wellnessprodukte Hersteller als Verantwortlicher – und der redaktionelle Inhalt wird von einer Online Marketing Beratung // SEO-Consulting Firma gestellt. Ich denke, damit ist alles gesagt – und möchte Sie bitte, das Thema nicht weiter zu vertiefen.)

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.