Blog Meeting bei FRoSTA

Anfang November treffen sich die „FRoSTA Blogger“ (wir sind inzwischen etwa 14 mehr oder weniger aktive Blogger) in unserem Hamburger Büro- gerade habe ich die Einladungen verschickt. Es wird unser zweites Treffen seit dem Start des FRoSTA Blogs am 30. Juni 2005. Es soll unter anderem darum gehen, zusammen über interessante Themen für unser Blog nachzudenken. Es ist ja oft so, daß man seinen eigenen Bereich und was man dort so täglich alles erlebt gar nicht so geeignet für einen Blog Beitrag findet und gar nicht auf die Idee käme, darüber zu schreiben. Aber jemand anderes findet es dann super interessant. Wir wollen diese Treffen deshalb auch zum Anlaß nehmen, einmal unsere Leser zu fragen, welche Themen sie interessieren. Worüber möchten Sie gerne mehr erfahren? Was fehlt in unserem Blog bisher? Was können wir besser machen? Also, bis zum 7. November sammeln wir hier alle Wünsche und Anregungen!

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Friederike Ahlers (Öffentlichkeitsarbeit)

Friederike Ahlers (Öffentlichkeitsarbeit)

Ich bin für die Öffentlichkeitsarbeit der FRoSTA AG zuständig - dazu gehört bei uns auch das FRoSTA-Blog.
Durch das FRoSTA-Blog habe ich bei dieser Aufgabe Unterstützung durch alle Blog-Autoren, denn jeder Einzelne trägt durch seine Beiträge zur Öffentlichkeitsarbeit bei.

8 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Ein erster Ansatz wäre es, überhaupt ein wenig mehr zu schreiben. Es kann doch nicht sein, daß bei Euch nix passiert.

    OK, ich möchte nicht wissen, daß der Tee, den die Sektretärin heute 3 Minuten zu spät gekocht hat, 7 Grad zu kalt war, aber etwas mehr Info wäre schon nicht schlecht.

    Gruß Ceryon

  • Yup. Ein bisschen mehr Aktivität wäre gut, da hast Du recht, Ceryon.

    Ansonsten: auch mal ein paar witzige Anekdötchen (der Shopblogger zeigt wie’s geht), natürlich Produktinfos, evtl. mal wieder so eine Aktion wie das Gratis-Durchfuttern auf der Sail 😉 o.ä., und – so wie Frank es schonmal vorgemacht hat – auch mal eine Vorstellung der einzelnen Schreiberlinge…

    Gruß,
    Eva

  • @Eve: 😉 Der Shopblogger kann hier kein Maßstab sein, der hat viel zu viele gute Möglichkeiten, lustige Gegebenheiten zu erleben – bei so viel Publikumsverkehr.

    …und komm‘ mir jetzt nicht mit dem Taxiblogger, dem Lawblogger, dem Hostblogger…

    oder doch?

  • Ja, aber die Blogeinträge hier sind mehr richtige Artikel die gut vorbereitet verfasst wurden…das ist natürlich nichts Schlechtes, aber nicht unbedingt das was ein Blog ausmacht.

  • Dieses Blog hat schon seinen Zweck erfüllt… Ich wurde neugierig auf FRoSTA-Produkte, kaufte sie und befand sie für gut. Seitdem sind sie fester Bestandteil meiner Speisekarte 😉

    Was mir aber fehlt ist das Persönliche, die kleinen Anekdoten des Alltags, die eben den Reiz eines Blogs ausmachen. Ich möchte etwas über die verschiedenen Berufe in ihrer Firma lesen, die diversen Aufgabenbereiche, die Absurditäten und Pannen, die jedem passieren.

    Momentan liest sich diese Seite eher wie ein von einer Werbeagentur verfasstes Dossier, nicht wie ein Sammelsurium von Gedankensplittern, die spontan der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden.

    Und, ganz wichtig, es gibt viel zu wenig Content. Mindestens ein neuer Beitrag täglich ist Pflicht, um Leser zu binden. Gegen eine Verlosung von Fresspaketen oder anderen Giveaways wäre z.B. auch nichts einzuwenden 😉

  • Ich bin begeistert von dem Blog hier. Denke aber auch wie Lars, die Fachbeiträge lesen sich wie redaktionelle Texte und könnten mehr Leben vertragen. Z.B. den Text aus der Sicht der Paprika schreiben??? oder ähnliches.

    An weiteren Themen würde ich die Kommunikation in den Vordergrund stellen. Sprich Beiträge, die eine Antwort herausfordern, wie z. B. meine Paprika grinst mich nach dem Auftauen frech an, Ihre auch??? oder wie essen Sie ihre Paprika am liebsten

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.