Cappellacci alla parmigiana di melanzane

Heute habe ich in der Tiefkühltruhe diese neuen Pastaprodukte gesehen.

Sehen schick aus und die Rezepturen hören sich auch gut an!

Der Name „Cappellacci alla parmigiana di melanzane“ ist aber sicher eine Herausforderung.

Übrigens, kennt jemand hier im Blog den Unterschied zwischen Cappelli und Cappellacci?

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

5 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Cappelli auf Italienisch heißt ‚Hüte‘

    Wenn man in Italien Cappellacci sagt, weiß jeder, was damit gemeint ist: eine Art Ravioli mit einer leicht süßlichen Kürbisfüllung. Cappellacci sind eine Spezialität der Stadt Ferara im Nordosten der Emillia-Romagna. Der dafür verwendete Kürbis heißt Zucca Barucca ist süß und saftig und hat ein seidenweiches Fleisch.

    • Der Name ist in der Tat etwas schwierig für deutsche Pastaliebhaber. Der Name ist zwar wichtig aber noch wichtiger der Geschmack und wie das Produkt bei den deutschen Frosta Fans und die es werden wollen ankommt ! ( Vielleicht hat jemand eine Idee wie, oder ob man den Namen überhaut ändern sollte ! )
      So wie Felix A. hat es mich gefreut endlich wieder von Frosta einige Schlemmerfilets im Markt zu sehen.
      Sehe ich bald ggf. auch wieder Fischstäbchen und Fischburger ?

  • Ein Zungenbrecher dennoch krieg ich grade ein kleinen Appetit 🙂
    [ Anm. d. Admin: Website gelöscht. Bitte Blogregeln beachten! ]

  • Wäre so eine „Luxus“-Linie nicht auch eine Idee für Frosta? Z.B. mit Fischgerichten wie der Fischerpfanne Marseille, der ich nach Jahren immer noch nachtrauere, oder irgendwas mit Schweine- oder Rindfleisch?

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.