Heute startet der FRoSTA-Aussendienst

In der letzten Woche haben wir uns für 2 Tage in Kassel getroffen. Dabei wurden die Autos und die Telefone übergeben und wir haben uns mit den Aufgaben und Zielen der FRoSTA-Mitarbeiter im Außendienst beschäftigt. Dies sind:

1. Erreichen einer angemessenen Platzierung für unsere Produkte. FRoSTA ist Marktführer bei den TK-Fertiggerichten und hat leider oft zu wenig Platz in den Truhen
2. Organisation von Verkostungen in den Märkten. Wir wollen möglichst viele Verbraucher mit der Gabel verführen. Wir sind überzeugt, dass wir dadurch viele Käufer gewinnen.

Heute geht es nun los. Ich wünsche allen neuen Kollegen viel Erfolg dabei.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Torsten Matthias (Marketing)

Torsten Matthias (Marketing)

Ich bin bei FRoSTA für das Marketing verantwortlich.

6 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Viel Erfolg und schönes neues Jahr auch von mir. Freue mich schon auf die Mitfahrten mit unseren neuen Bezirksleitern.

    So ein Team richtig gut zu führen und zu motivieren ist spannend und bringt uns richtig viel!

  • Hallo Frosta,

    super Idee mit dem Außendienst. Wo sind die Mitarbeiter denn unterwegs?

    Hier in Dresden ist das Frosta-Angebot in den Supermärkten leider nicht sehr reichhaltig (der Food-Finder gibt mir leider auch recht). Schade, schade, schade.

  • „FRoSTA ist Marktführer bei den TK-Fertiggerichten“

    höö? Also das überrascht mich jetzt doch etwas. Was wird denn als „TK-Fertiggericht“ definiert in der Rechnung?
    Wenn ich mir z.B. anschaue, wie schnell die um ein vielfaches größeren TK-Pizza-Bereiche in den diversen Supermärkten leergekauft werden und im Vergleich dazu der an sich, sagen wir mal vorsichtig, wenn überhaupt vorhandene sehr gut überschaubare Frosta-Bereich, dann kann ich mir das irgendwie nicht ganz vorstellen. Vor allem, da sich die Masse der verkauften TK-Pizzen ja an sich ganz wenigen Herstellern zuordnen lässt.

    „[…]oft zu wenig Platz in den Truhen“

    Das allerdings kann ich bestätigen. In eigentlich keinem der Supermärkte in meiner Umgebung, auch nicht in den großen, mit vielseitigem Angebot ausgestatteten, belegt Frosta im Verhältnis zu den angebotenen Produkten einen angemessenen Truhen-/Regalplatz. Von den meisten Frosta-Produkten, die ich hier im Internet sehe, habe ich in meinem Leben noch nichts in irgendeinem Laden gesehen.
    Mag aber auch sein, dass es regional da Unterschiede gibt und woanders das Frosta-Angebot größer ist. Das kann ich leider nicht beurteilen, da ich kaum in entfernten Regionen unterwegs bin und wenn, dann nicht in deren Supermärkte.

  • An Martin S:

    Das stimmt. Das Marktforschungsinstitut A.C. Nielsen nimmt i.d.R. die Marktdefintion vor. Im TK-Markt gibt es im Bereich der „tellerfertigen Gerichte“ drei Teilmärkte: 1. Pizza, 2. Fertiggerichte und 3. Snacks. FRoSTA konzentriert sich auf den Teilmarkt der Fertiggerichte und ist hier die größte Marke.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.