Medientage in München

Heute bin ich eingeladen unser Blog auf dem Medientage in München vorzustellen. Es gab bereits einige harte Diskussionen zwischen Bloggern und klassischen Journalisten und ich bin gespannt wie es hier weitergeht. Auf jeden Fall eine interessante Veranstaltung – und FRoSTA ist der einzige Teilnehmer aus dem Lebensmittelmarkt. Einen netten Blogeintrag gab es auch in der Freundin dazu.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

7 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Gerade ist die Tagung zuende.

    Einen witzigen Beitrag gab es aus dem Publikum: FRoSTA hätte mit seinem Blog ja eine Revolution ausgelöst weil alle Mitarbeiter so frei kommunizieren könnten. Das wäre ja in „normalen“ Unternehmen unvorstellbar.

    Ehrlich gesagt ist das doch eigentlich normal wenn man gute Mitarbeiter hat, oder?

    Insgesamt war es jedenfalls eine nette Veranstaltung.

  • Hallo Herr Ahlers,

    meine Lebensgefährtin hat an den Medientagen teilgenommen und mir von Ihrem Blog erzählt.

    Habe selbst ein Unternehmen und wir diskutieren auch, wie wir die neuen Medien besser nutzen können. Was waren bei Ihrer Entscheidung, einen Blog zur Verfügung zu stellen die ausschlaggebenden Argumente und was die Gegenargumente? Wie hat sich der Zuspruch innerhalb der Mitarbeiter seit Einführung des Blogs entwickelt?

    Also, danke für die Info. Noch viel Erfolg. Mfg
    Christoph Reschreiter.

  • Hallo Herr Ahlers,
    hab mich gefreut Sie in München kennenzulernen. und soll ich Ihnen was sagen: ich habe Ihren Blog auf meinem RSS-Feed schon drauf! Viele Grüsse. Helma Finkenauer-Linnerth

  • Wie waren die Zukunftsaussichten für blogs? Gab es einen Trend, ob blogs nur ein kurzfristiger hype sind oder sich tatsächlich als Medium festigen werden? Gab es Infos, für welche Branchen solch ein blog zum Beispiel gar nicht in Frage kommt? Würde mich interessieren. Danke.

  • Vielen Dank für die Kommentare, dazu ein paar Antworten:

    Ich denke Blogs werden langfristig ein wichtiger Teil der Kommunikation werden. Dies liegt daran, dass über google automatisch nur die wirklich guten Blogs (also die die oft besucht werden) in den Fokus kommen. So gibt es also eine automatische Selektion die sehr gut funktioniert (wie in der Demokratie: die Mehrheit entscheidet)!

    Natürlich ist es für Unternehmen die einen Blog starten wichtig, dass die Mitarbeiter von den Produkten zu 100% überzeugt sind und dies auch vertreten können. Bei Zigarettenherstellern wäre es vielleicht ein bisschen schwierig.

    Ausserdem braucht man im Unternehmen eine offene Kultur, so dass die Mitarbeiter das Gefühl haben wirklich frei zu schreiben. Auch über eigene Fehler oder Fehler des Unternehmens.

    Als wir im Juni 2005 mit den Blogs gestartet sind war dies ein Experiment. Es passte aber gut zu unserer offenen und transparenten Art mit unseren Verbrauchern zu kommunizieren. Das FRoSTA Reinheitsgebot lebt ja auch von der transparenten Deklaration aller Zutaten und dem konsequenten weglassen aller Zusatzstoffe. Ich denke unser Blog war auch deshalb ein Erfolg für uns!

    Hoffe ich habe ein paar Dinge spontan beantworten können!

  • @ Andrea Müller
    Der Begriff „Branche“ passt nicht ganz, aber beim Bundesnachrichtendienst oder bei der Kriminalpolizei kann ich mir solche Mitarbeiter-Blogs auch nicht so richtig vorstellen. Obwohl die sicher gut besucht wären. 😉

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.