Neu bei FRoSTA!

hinnerk-ehlers-klein-sw.jpg

Heute möchte ich Hinnerk Ehlers vorstellen! Wir kennen uns seit über 10 Jahren (damals war er in Frankfurt bei Nestle und ich im Sheraton Hotel).

Ab dem 1. Juli wird er als neuer Geschäftsführer für FRoSTA in Deutschland und Österreich verantwortlich sein. Wie ich kommt er aus Hamburg, war aber in den letzten 6 Jahren im Ausland, zuletzt als Chef von Beiersdorf Kanada (Nivea…).

Ich bin sicher er wird uns ein großes Stück weiterbringen, er hat interessante internationale Erfahrungen gemacht und ich habe in vielen Gesprächen mit ihm immer das Gefühl gehabt, dass er ganz praktisch und konkret an die Aufgaben herangeht. Passt alles gut zu uns und ich freue mich, dass er in wenigen Wochen bei uns ist.

Und ich hoffe natürlich, dass er auch hier im Blog aktiv sein wird. Ist ja sicher interessant was er so erlebt in einer kleinen Firma FRoSTA im Vergleich zu den Erfahrungen in Großunternehmen wie Nestle und Beiersdorf!

PS: Ich selbst bleibe natürlich bei FRoSTA, habe aber ab jetzt ein bisschen mehr Zeit für neue Ideen und organisatorische Dinge.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

11 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Was bewegt Sie, Herr Ehlers, aus einem großen Unternehmen wie Beiersdorf so zu einem vergleichsweise winzigen Unternehmen wie Frosta zu wechseln? Ich vermute auch einfach mal, dass das Gehalt nicht annähernd mithalten kann?

  • Ich hoffe, nach Nestlé und Beiersdorf ist ein Sinneswandel in Richtung gesunder, gentechnikfreier Ernährung erfolgt. Aus Überzeugung das Richtige zu tun, ist mehr wert, als ein riesiges Gehalt. Sollten bei Frosta jedoch die Überzeugungen von Nestlé und Beiersdorf einkehren, dann gute Nacht!

  • Warum sollte mit dem neuen Marketingchef / GF ein Sinneswandel einkehren? Nur mal bitte für die Statistik – bereits der vorige Marketingchef hat schon mit dem Reinheitsgebot zu tun gehabt. Ich denke, das wird sich nicht ändern.

    In dem Zusammenhang sehr interessant, weil umfassende Infos zur Geschichte des Reinheitsgebots und der Firmenführung:
    Handelsblatt: Frosta: Felix Ahlers ist für alle da.
    …jetzt wissen wir auch, wo Herr Ahlers in Zukunft sein wird 🙂

    PS: ein kleiner Rüffel bezüglich Offenheit – warum erfährt man diese Sache erst auch der Presse und nicht hier? Wenigstens ein Link zu dem o.g. Artikel wäre doch praktisch gewesen, um Nachfragen vorzubeugen.

  • @Carola Schumacher, Susanne, Horst: Wir stellen immer nur richtig gute neue Mitarbeiter ein! Wo sie vorher waren ist mir ehrlich gesagt nicht so wichtig. Und warum sollten deren vorherige Arbeitsgeber einen Einfluss auf uns haben? Dann müßten wir ja jedesmal wenn wir einen neuen Mitarbeiter einstellen unseren Kurs ändern….

    @Manuel: Wie das Handelsblatt auf die Idee kommt weiss ich nicht, aber Journalisten sind ja oft phantasievoll. Unsere Pressemeldung war jedenfalls eindeutig.

  • Als Kunde hoffe ich natürlich auf die Beibehaltung der aktuellen Produktqualität, die wir ja, dem letzten Handelsblatt-Artikel zufolge, Herrn Felix Ahlers zu verdanken haben. Kompliment übrigens an Herrn Ahlers, der laut Handelsblatt die Neuausrichtung (Reinheitsgebot, Verarbeitung frischer Zutaten) trotz wirtschaftlicher Anlaufschwierigkeiten beibehalten hat! Das war m.E. sehr vorausschauend, und dann ja schließlich auch erfolgreich.

    Ich hoffe jetzt natürlich (so wie auch andere Kunden), dass diese Politik, d.h. diese Qualität mit Herrn Ehlers als Geschäftsführer beibehalten wird, denn ich sehe derzeit keine Alternative zu Frosta. Und schließlich beginnt ja erst jetzt auch eine indirekte publizistische Unterstützung dieser Produktpolitik. Die positive Würdigung der Firma Frosta vor ein paar Monaten im Greenpeace Magazin, und voriges Wochenende dann der Handelsblattartikel zeigen m.E., dass es zwar lange dauern kann, bis sich Qualität durchsetzt, aber dass das gerade dann passiert, wenn man einen „Trend“ richtig vorausgesehen hat.

    Denn an dieser Stelle möchte ich eine Beobachtung noch hinzufügen. Ich habe längere Zeit in Frankreich gelebt, und festgestellt, dass die Menschen dort grundsätzlich am Essen zuallerletzt(!) sparen. Qualität ging dort immer vor, schließlich arbeitete man, um zu leben! In Deutschland war es erst mal umgekehrt: Die Menschen sparten zuallererst am Essen, Qualität war nicht so wichtig. Doch gerade das scheint sich in Deutschland jetzt endlich zu ändern.

  • Wenn der Herr Ehlers den herrn Ahlers abloest, kommt dann als naechstes der Herr Ohlers drann? 🙂

    Schlechter Witz fertig, viel Erfolg wuensch ich ihm und hoffentlich fuehrt der unternehmen so weiter, wie man es sich von Frosta erwartet.

  • Hallo,
    ich bin eine Fan der Frosta Produkte aber auch so interessiert mich, was bei Frosta so los ist. Mit Interesse habe ich gelesen, dass ab dem 01.07 es einen neuen Geschäftsführer geben wird Hern Ehlers.
    Ich habe eine allgemeine Frage dazu. Wie wird Herr Ehlers den Führungskräften und Mitarbeitern vorgestellt? Bleibt es bei diesem Blog hier oder gibt es noch eine Veranstaltung für Führungskräfte beispielsweise, wo sie ihren neuen Geschäftsführer persönlich kennen lernen können?
    Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eine Antwort.
    Viele Grüße und macht weiter so!

  • @Claudia: am 1.7. haben wir im Büro eine kleine Vorstellungsrunde mit allen Mitarbeitern im Hamburger Büro. Zur gleichen Zeit fängt auch noch eine andere Mitarbeiterin neu bei uns an. Am nächsten Tag haben wir dann schon ein größeres Meeting in Fulda mit allen anderen Mitarbeitern die unterwegs sind und unsere Kunden und Supermärkte besuchen!

    Der Blog bleibt natürlich!

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.