Wie wir unser Management von morgen finden?

Das ist eine Frage, die meine Kollegen/innen und ich uns jeden Tag stellen. Warum? Damit FRoSTA auch in Zukunft die besten Tiefkühlprodukte auf den Markt bringt.

Unsere Antwort für dieses Jahr ist das „Next Generation“ Traineeprogramm.

Zunächst einmal haben wir uns die Frage gestellt, was muss ein Trainee mitbringen? Unter anderem ein abgeschlossenes berufsbezogenes Studium, erste Berufserfahrungen und verhandlungssichere Englischkenntnisse. Zudem bringt ein Trainee Appetit auf neue Herausforderungen mit.

Und wie wird daraus nun eine Führungskraft von morgen?

Im zweijährigen Programm übernehmen die Trainees von Anfang an Verantwortung, arbeiten selbständig an eigenen Projekten und tragen zum Erfolg unseres gesamten Teams bei. Das klingt prima, oder?

Und das ist noch nicht Alles! Zu unserem Traineeprogramm gehören auch mehrmonatige Aufenthalte an einem unserer Standorte in Polen, Italien oder in unseren Gemüseverarbeitungsbetrieben Elbtal und Rheintal.

Geeignete Bewerberinnen und Bewerber haben wir zunächst durch die direkte Ansprache von Hochschulen gesucht. Dann haben wir uns überlegt, dass wir auch über die sozialen Medien, wie z.B. Xing und LinkedIn geeignete Bewerber/innen finden können. Sicherlich ist Bremerhaven nicht der „Nabel der Welt“. Wir sind jedoch der Meinung, dass der Standort Bremerhaven durchaus attraktiv ist. Was glauben Sie?

Mehr Informationen finden Sie hier oder besuchen Sie uns doch einfach an einem unserer Messestände:

  • 07.11.2017 – „Nach dem Studium“ – Bremen
  • 11.11. / 12.11.2017 – „Jobmesse“ – Bremen

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Jenna Arendt (HR)

Jenna Arendt (HR)

Bei FRoSTA bin ich in unserem Personalbüro in Bremerhaven tätig. Dort lerne ich die spannenden Menschen kennen, die hinter den Produkten stecken. Damit FRoSTA auch in Zukunft die besten Tiefkühlprodukte auf den Markt bringt, suche ich ständig nach Menschen, die unser Team verstärken.

1 KommentarSchreibe einen Kommentar

  • Ich denke, dass Bremerhaven sich im Laufe der Zeit mehr und mehr gemacht hat. Ein super Beispiel dafür ist der Bereich der Havenwelten. Diese wurden mir vor einigen Monaten von Freunden aus Bremerhaven gezeigt. Ich denke durch den Mix aus Stadt, dem schönen Hafen und den teils ländlichen Gegenden wird Bremerhaven zum interessanten Wohn- und Arbeitsort für FRoSTA’s „Next Generation“.

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.