Weltmeister!

Letzten Samstag, kurz nach Mitternacht haben wir nach 2 spektakulären Läufen auf einer der gefährlichsten Bahnen Europas unsere vorher schon mal vorbereiteten Weltmeister-T-Shirts übergezogen und unseren Sieg mit einer Magnum-Flasche Champagner begossen. Gerade waren wir Weltmeister im 4er Wok geworden. Zu den ersten Gratulanten gehörten Brösel, der Erfinder der Comic-Figur „Werner“, Reiner Calmund und Elton. Elton, der 2006 für FRoSTA gestartet war fand es etwas überheblich, vorher schon Weltmeister-T-Shirts drucken zu lassen aber mit Rodellegende Silke Otto im 1er Wok sowie  Silke Kraushaar, Susi Erdmann, Felix Loch und Wok-Pilot Christoph Langen im 4er Wok zählte der „FRoSTA Gold-Wok“ natürlich zu den Favoriten.

Einen großen Anteil am Erfolg hatte natürlich wie immer die Technik. Bernd Steinecker, der Techniker der Deutschen Bobnationalmanschaft, Achim Gercken, Produktionsplaner bei FRoSTA  und Christoph Langen himself haben Tag und Nacht mit Schleifpapier und Wachs an den Sportgeräten gearbeitet. Man konnte sich am Ende darin spiegeln und entsprechend schnell waren die Woks dann auch im Eiskanal. 

dscf4023.JPG

Wok-Weltmeisterschaft – was soll der Quatsch? Spaß hat´s gebracht und Ruhm und Ehre für FRoSTA! Wer kann sich in der Lebenmittelbranche schon mit einem Weltmeister-Titel schmücken? Marktführer, ja gut, das sind viele, wir auch in unserer Produktkategorie – aber was ist das schon im Vergleich zum WM-Titel? „Nichts“. Das wäre sicher die Antwort unserer Controlling-Abteilung. Deshalb habe ich mir am Freitag mal die Umsatz- und Marktanteilszahlen angeschaut. Jungs, Ihr könnt auch die Korken knallen lassen: Wir haben den Umsatz mit unseren Gemüsemahlzeiten in den ersten 10 Wochen  im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Dazu hat auch die Wok-WM beigetragen.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Torsten Matthias (Marketing)

Torsten Matthias (Marketing)

Ich bin bei FRoSTA für das Marketing verantwortlich.

10 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Mooooooomeeeent !!!!

    Da brauche ich mir die Zahlen der Gemüsemahlzeiten noch nicht einmal wieder näher ins Gedächtnis zu rufen, um zu erkennen, dass das hier wieder billige Effekthascherei des Marketings auf Kosten des Controllings ist. Schließlich fand die Wok-WM erst am Ende der 10. Woche statt. Der Einfluss der Wok-WM auf die Umsätze der ersten 10 Wochen dürfte somit eher von marginaler Bedeutung sein.

    Nee nee, da muss sich das Marketing schon etwas Überzeugenderes einfallen lassen, um das sachlich nüchterne und (nahezu) unbestechliche FRoSTA-Controlling von der Wirksamkeit einer Kochgeräte-Rutschbahn-Werbung zu überzeugen.

    Korken knallen lassen wir übrigens im Controlling jeden Tag, weil wir hier auch jeden Tag gute Leistungen bringen, die zu feiern es sich lohnt und nicht nur zu Weltmeisterschaften. 😉

  • Brot und Spiele

    Das gehört schon immer zusammen. Wer einen vollen Bauch hat braucht Bewegung und langweilig durch die Lande rennen macht kein Spaß der Mensch braucht Wettbewerb. Deshalb brauchen wir Controller die messen wie gut die Leistung war. In hundertstel Sekunden wird beim Wok gemessen aber die Messlatte der FRoSTA Controlling ist da schon schwammiger (oder müsste ich eisiger schreiben?). Deshalb nochmals herzlichen Glückwunsch an die „FRoSTA und Wok“ Truppe.

  • Vile Grüße an das Marketing 🙂 „den Umsatz mit unseren Gemüsemahlzeiten in den ersten 10 Wochen im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Dazu hat auch die Wok-WM beigetragen“ – das freut mich sehr – kann das aber nicht wirklich nachvollziehen… Trotzdem weiter so 😉

  • Bei dem ganzen Gerede über Zahlen, wollen wir mal diesen herausragenden Sieg auf der Bobbahn nicht außer Acht lassen.

    Darum:
    Einen Glückwunsch zum WM Titel 🙂

    (Aber natürlich auch !Alles Gute! zu eurem Triumph in den Supermärkten )

    Liebe Grüße,
    Andi

  • Zunächst mal herzlichen Glückwunsch zum Titel (wobei alles andere mit dem Team auch, neija sagen wir entäuschend gewesen wäre).

    Ich finde es klasse, dass ihr bei der Wok-WM mitmacht und ich bin mir sicher, dass dies auch einen positiven Effekt auf die Verkäufe hat. 😉

    Weiter so und Daumen hoch.

    Steffen

  • Wir essen hier in der Mittagspause auch öfters Produkte von Frosta, vor allen Dingen wegen deswegen, das sie nicht mit Glutamat oder ähnlichem Geschmacksvertärkern gewürzt sind. Natur pur und frisch.
    Weiter so! Und Glückwunsch zu eurem Titel

Jetzt Kommentar schreiben und mitdiskutieren

Bitte vor dem Kommentieren unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen.