Doch kein Klimawandel!

Ab und zu müssen wir Muster unserer Produkte per Post verschicken. Und damit die dann auf dem Weg zum Empfänger nicht auftauen, wird zusätzlich Trockeneis ins Paket gelegt. Heute Morgen jedoch bekamen wir eine Nachricht von unserem Lieferanten für Trockeneis. Darin heißt es, dass seine Trockeneis-Lieferungen im Moment aufgrund des derzeitigen CO2-Mangels wiederum seiner Lieferanten leider gekürzt werden müssen.

Nun, wenn ich nicht als Controller bei FRoSTA arbeiten würde, sondern als Präsident der USA, würde ich an dieser Stelle sofort unken, woher den bitteschön der Klimawandel kommen soll, wenn wir noch nicht mal genug CO2 für Trockeneis haben! Da ich aber zum Glück kein US-Präsident bin, schreibe ich lieber mal wieder hier im Blog als auf Twitter. 😉

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Frank Ehlerding (Controlling)

Frank Ehlerding (Controlling)

Controlling

4 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Hallo Frank,
    das ist uns auch viel lieber, dass Du nicht der US-Präsident bist. Obwohl … 😉
    Herzlichen Glückwunsch zur 0 von uns allen.

  • Hallo Frank,

    CO2 Mangel…ernsthaft? War das vielleicht nur eine Ausrede von eurem Lieferanten? 😀

    Wäre ja echt schlecht für euer Business wenn das Eis am Ende ausginge, oder?^^

    Viele Grüße
    Anni

  • Am besten US-Präsident und Trockeneisexperte. Mal abgesehen davon, gibt es ja auch noch andere Faktoren als CO2 die bei der Klimaerwärmung eine Rolle spielen.

    Aber dennoch vielen Dank für den Beitrag. Als Konsument vergisst man doch all zu oft, den gewaltigen Organisationsaufwand, der hinter manchen Firmen steckt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte alle Pflichtfelder (*) ausfüllen.

HINWEIS: Bitte vor dem Absenden eines Kommentares die Datenschutzbestimmungen sowie unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen. Vielen Dank!