Sonnenenergie vom Dach

Noch ein kleiner Nachtrag zu meinem letzten Beitrag zum Thema Energie sparen beim Essen.

Hier kann man live sehen wie wir umweltschonende Energie bei uns einsetzen, bzw. man sieht wieviel Strom gerade von der Solaranlage erzeugt wird.

Im Bild ist die Anzeige für die Solarenergieanlage auf unserem neuen Tiefkühllager in Polen:

Bei Sonnenschein ist das Ergebnis wirklich gut und die Energie muss in Polen auch nicht eingespeisst werden, sondern wir können es gleich selbst nutzen.

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Felix Ahlers (Vorstand)

Felix Ahlers (Vorstand)

Seit 1999 arbeite ich bei FRoSTA und bin derzeit Vorstandsvorsitzender im Hamburger Büro.
Im Sommer spiele ich Tennis und Kitesurfe gerne! Und natürlich koche ich sehr gerne und manchmal bin ich mit dabei, wenn unsere Produktentwicklung an neuen Rezepten arbeitet...

4 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Hallo,

    es hat zwar nicht „direkt“ mit der Sonnenenergie zu tun… .

    Es gibt bei uns viele, die die „Linguine-Alaska-Seelachs“ vermissen. (Marktkauf Osnabrück)

    Ich bin aber auf eine „Altenative“ gestossen. Da gibt es eine Firma mit Namen [entfernt] die bieten sie noch an, und es schmeckt hervorragend! 😉

    Gruss
    Maik

    [Anm. d. Admin: Bitte Blogregel beacheten, besonders die Bereiche „themennah diskutieren“ und „Umgang mit fremden Marken“. Danke!]

    • Hallo,

      alles klar, wollte nicht, das die „Fans“ des angesprochenen Produktes, das überlesen. Fast jeder der auf den Blog geht, der liest halt nur das Neueste… .

      Aber zum Thema Sonnenenergie. Unser Vermieter hat seit letztem Jahr auch Panele auf unseren Garagendächern (6) angebracht. Für ihn ist die Investition erst nach ca. 5 Jahren rentabel. Wir, die Mieter profitieren aber jetzt schon davon. Sonnenenergie lohnt sich für jeden, der nicht für die nahe Zukunft plant. Wenn die Kosten einmal eingefahren wurden, dann wird der Strom, der „über“ ist an die Stadtwerke verkauft. Und es bleibt genug über!

      Gruss

      Maik

  • Wirklich sehr lobenswert! Der Einsatz von Photovoltaik auf Fabrikdächern, auf denen meist unheimlich viel sonst ungenutzte Fläche zur Verfügung steht. Daran sollten sich viele Unternehmen ein Beispiel nehmen.

    Beste Grüße aus Bremen sendet [eine Firma]

    P.S. Der Strom für unser Büro wird auch auf unserem Dach produziert.

    [ Anm. d. Admin : Keine Suchbegriffe als Nickname tarnen und auch keine Firmenwebsites verlinken, die nicht im Zusammenhang mit FRoSTA stehen. Kommentar wurde entsprechend editiert. Bitte die Blogregeln lesen und beherzigen. Vielen Dank! ]

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Bitte alle Pflichtfelder (*) ausfüllen.

HINWEIS: Bitte vor dem Absenden eines Kommentares die Datenschutzbestimmungen sowie unsere Blog-Regeln zur Kenntnis nehmen. Vielen Dank!

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen