Arztbesuche nicht übers Knie brechen!

Meine Güte, was für eine Einsatzbereitschaft! Mein Kollege aus dem Einauf hat seit Tagen akute Knieschmerzen. Aber irgendwie schafft er es nicht, mal zum Arzt oder zumindest zur Apotheke zu gehen.

Da kommt das abgelaufene Produktmuster aus der Produktion für den Heilungsprozess gerade recht. Wozu also einen Medizinmann aufsuchen, wenn man auch ohne dessen Kräutern, Salben und eindringlichen Beschwörungsformeln über den Tag kommt?

 

 

 

Über den Autor Zeige alle Beiträge Website des Autors

Frank Ehlerding (Controlling)

Frank Ehlerding (Controlling)

Controlling

8 KommentareSchreibe einen Kommentar

  • Aus dem Einauf ? 😉

    Funktioniert komischerweise immer gut und habe ich bei meinen Kindern auch schon so gemacht

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]

  • Ein Erwachsener sollte ja schon ein schätzen können, wann es nur ein kleines Wewechen ist und wann man wirklich zum Arzt muss.

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]

  • Es wurde letzten in der ARD wieder deutlich gezeigt, das Ärzte in eine kette von Wirtschaftinteressen der Pharmakonzerne kommen. Mein Fazit, wenn man stirbt ist meistens ein Arzt in der Nähe;)

  • Hart im Nehmen! Mit Tesa festgemacht??

    [Anm. Frank Ehlerding (FRoSTA): Werbelink gelöscht. Bitte Blogregeln beachten!]

  • Aua Aua. Ja, die Kühlung war mit Tesa befestigt. Es standen an dem Tag noch wichtige Termine an und ich wollte nur ungern fehlen.
    Am Ende hat sich herausgestellt, dass der Innenmeniskus im Eimer war.

  • Frosta als Medizin. Was es alles gibt 🙂

    Naja, die Wirksamkeit der Kälte wurde ja in klinischen Studien bereits empirisch bestätigt. Vielleicht ist das sogar einen PR-Artikel wert ^^